Tinnitus oder Einbildung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also zum Abschluss des Beitrages:

War bei einem HNO. Der hat 2 Sekunden in meine Ohren reingeguckt und sagte: "ich seh da nichts, kann alles mögliche sein. Ich empfehle eine hoch dosierte prednisolon Infusion. Bezahlt die Kasse nicht. Kostet 150€. Du hast 3 Tage zeit zum überlegen, danach muss die Therapie anfangen ansonsten bleibt das wahrscheinlich für immer."

- Weder über Alternativen geredet noch über Nebenwirkungen. Angst gemacht um damit dem Patienten das Geld aus der Tasche zu ziehen!  

War darauf bei einem anderen HNO Arzt. Der hat sich meine Ohren genauer angeguckt. Hat sie gereinigt und mich beruhigt das viele zur Herbst Zeit sowas haben. Danach bekam ich mehrere Messungen und höhertests. 

Meine Ohren sind weder entzündet noch hab ich ein akuten tinnitus. Eine Infusion wäre unnötig gewesen. Hab vorsichtshalber Tabletten bekommen, Magnesium und ein beruhigendes Gespräch mit dem Dr.. Was ich höre sind normale ohrgeräusche die aufgrund von Stress und Verspannungen vermehrt wahr genommen werden.

Zwei Tage später - Stille in meinem Kopf.

Man muss aufpassen das man nicht an den falschen gerät!  

Mfg

HNO aufsuchen, lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig. Die Zeit würde ich mir nehmen 

Was möchtest Du wissen?