Tinnitus nach einem lauten Knall (Knallgas)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wird ein tinitus nicht in den nächsten tagen behandelt stehen die chancen schlecht. allerdings sollte er bei dir abgeschwächt werden oder sogar verschwinden. wenn der fall eintreten sollte, dass er bleibt. wir haben viele lehrer und verwandte mit dieser krankheit. irgendwann blendet man sie aus. sie ist nicht gefährlich nur eben störend. also erstmal nicht verzweifeln!

ich kann dir empfehlen, dass du am besten zu einem arzt gehst der dir infusionen geben kann. das hat mir immer am besten geholfen. hatte schon 2 mal ein lärmtraume und leide nun auch an chronischem tinnitus, durch die infusionen ist er aber deutlich leiser geworden.

Wie gehst du denn am besten mit einen Tinnitus um. Ich hoffe wirklich das es bei mir nicht cronisch wird. Wie ist es denn in disco oder kneipen wenn die musik lauter ist. Kann man sich denn überhaupt noch amusieren.

0
@Lynch1986

Also laute Orte wie Diskos halte ich max 2 Stunden aus, ohne das ich Kopfweh oder am nächsten Tag Probleme mit dem Tinnitus bekomme. Bei KOnzerten geht es nur mit Ohrstöpseln, hatte aber auch schon ein Lärmtrauma, obwohl ich Ohrstöpsel verwendet habe. Manchmal nervt mich mein Tinnitus, gerade in Phasen wo ich viel für die Uni lernen muss. Dadurch lerne ich besser in Umgebungen mit leichtem Geräuschpegel in der Bib oder draußen im Freien, wo der Tinnitus einfach überschallt wird. Ich denke du solltest keine Angst haben, dass es chronisch wird, sonst machst du es selbst noch schlimmer. Denn der Tinnitus ist am Anfang ein Symptom, was irgendwann wieder weggeht. Jedoch speichert dein Gehirn es irgendwann ab, dass es in den Ohren summt und bleibt dann für immer. Einfach jetzt versuchen ganz viel dagegen zu tun, vielleicht hast du ja Glück. Ansonsten gibt es auch noch Therapien, in denen man lernen kann, den Tinnitus nicht mehr zu beachten...

0

Bitte füge noch Gingko 80 mg als Medikament hinzu, Es ist ein Versuch. So ein Tinnitus bracht evtl ein paar Wochen. Je nachdem wo es passiert ist, kommt ein Unfall in Frage. Aber das ist sicher zweitrangig.

sind die Medikamenten verschreibungspflichtig?

0
@Lynch1986

Nein , aber selbst zu bezahlen. Ich habe auch einen Tinnitus. Meistens geht das von alleine weg. Absolute Ruhe (kein Kopfhörer und laute Musik) ist vonnöten. Infusionen werden auch mal gemacht ,aber die Wirkung ist leider nicht besser als die von gingko und ruhe dazu. Manche Ärzte halten allein die ruhe für heilsam und das andere sei nur Aktionismus. Ich denke Predni und gingko ist schon vielversprechend.

0

Die haben dann einen Hörtest gemacht der gut ausgefallen ist. Im Ohr war auch alles in Ordnung.

Also keine Höreinbußen in der Tinnitus-Frequenz?

Nun leide ich zu sehr an Tinnitus.

Wie laut ist er denn? Also als wie laut empfindest du ihn?

Der Arzt hat mir Medikamente (Prednihexal 20mg) verschrieben die ich dann 10 Tagen lang nehmen soll.

Prednisolon ist ein Glukokortikoid. Wird üblicherweise zusammen mit durchblutungsfördernden Tabletten wie Pentoxiphyllin verschrieben. Muss ich auch selbst gerad nehmen wg. Tinnitus und das Pentox haut voll rein, ich kann kaum schreiben.^^

Tinnitus kann so viele Ursachen haben, da kann die Sache mit dem Knallgas nur das Tüpfelchen auf dem "i" gewesen sein. Warte jetzt erst mal die 10 Tage ab und fokussiere dich nicht zu sehr auf den Ton. Entspannung wäre auch nicht schlecht. Ist ja so einfach gesagt heutzutage.... :-(

der tinnitus wurde bei mir auf 20 db gemessen bei eine frequenz von 4000 Hz. Entspannen ist wirklich leichter gesagt als getan. Es nervt mich total.

0
@Lynch1986

Ok 4000 Hz sind typisch für Lärmschädigung. Dass der Hörtest gut verlief, ist zwar ein gutes Zeichen aber man sollte vllt. noch weitere Untersuchungen machen.

20 db? Joa, stell ich mir nicht so toll vor. Ich hab zw. 10 und 15 db seit 3 Wochen.

Das kann Wochen bis Monate dauern, bis es mal weggeht. Auf jeden Fall Panik vermeiden und Ablenkung schaffen.

0

wenn es die nicht gäbe, hätte dein hno arzt dir schon bescheid gesagt...

Was möchtest Du wissen?