Tinnitus:(( D:---

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Ursache von Tinnitus liegt meistens an Sauerstoffmangel im Innenohr.

Falls Stress die Ursache ist kann Magnesium helfen - Stresshormone verengen die Gefäße und führen zu hohem Magnesiumverbrauch - fehlt Magnesium, können sich die Gefäße nicht wieder entspannen. Das kann man leicht mit einer Magnesiumbrausetablette testen. Magnesium entspannt die Gefäße, verbessert damit die Durchblutung und wirkt schon nach spätestens 30 Minuten - danach sind die Beschwerden verschwunden. Auch alle Maßnahmen die die Durchblutung und Sauerstoffversorgung im Innenohr verbessern wie z.B. Bewegung an der frischen Luft, genügend trinken und ausreichende gesunde Ernährung wirken sich in der Regel positiv aus.

Auch ein Eisenmangel ist oft der Auslöser von Tinnitus, da bei einem Eisenmangel das Blut zu wenig Sauerstoff transportiert. Allerdings kann es bei einer Eisenanämie-Behandlung bis zu vier Wochen dauern bis erste Erfolge spürbar werden. Ob ein Eisenmangel infrage kommt, kannst Du auch in meiner Antwort auf der folgenden Seite an weiteren Symptomen feststellen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe...

OMG danke für die Ausführliche Antwort @bodyguard007

1

Ich glaube ein Tinitus entsteht sehr häufig, wenn jemand Stress hat, also, falls du gestresst bist oder Druck hast, fahr bischen runter :) Gute Besserung ;)

Danke :( Schulstress halt :o

0

Du kannst nur abwarten. Hör Musik mit Kopfhörer, dann hörst Du keine Geräusche mehr.

das geht noch mehr aufs gehör

0

:(

0

Ich habe den seit klein auf und mit 11 odr 12 nahm ich meinen tin wahr. er verschwand aber kam wieder könnte eine Nacken geschichte sein da ich immer sehr verspannt bin. Sollte eigentlich mal zum Arzt...(Das sage ich mir seit einem Jahr) Aber ich habe mich an Tin gewöhnt und kann gut mit ihm leben.

Lass mal deinen Nacken und Rücken abcheken.

0

Ursachen eines Tinnitus können unter anderem sein,

Stress, Herz-Kreislauf, Stoffwechsel- und Nierenkrankheiten, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, funktionelle Störungen HWS, Kiefergelenks. Falls die Diagnose steht, keine Akupunktur und keine sonstige Medikamente helfen, Hoch dosierte Vitamine, wie Magnesium, Vitamin-E-Präparaten, Omega-3-Fettsäuren und Ohrenkerzen mit wohltuendem Propolis.

Ist er bei dir auf organische Schäden zurückverfolgbar?

Denn dann ist er Heutzutage noch Unheilbar.

Nein, ist er glaube nicht. meinst du das das Trommelfell kaputt ist? nein das ist es nicht...

0

Was möchtest Du wissen?