Tinker-Stute trainieren

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ritten nur ohne Sattel

Sie wird daher das Reiten mit Schmerzen verbunden haben - zusätzlich zum Gurtzwang.

Erstmal sollte generell die Gesundheit gecheckt sein (Verspannungen/Blockaden durch das Reiten ohne Sattel?) und sie muss natürlich genug Muskeln und Kondition fürs Reiten haben.
Eigentlich müsste dann der Sattel angepasst werden, das geht aber schlecht ohne Reiten. Daher würde ich erstmal nur am Gurten arbeiten, ohne Reiten. Denn reiten mit unpassendem Sattel hätte wieder den selben Effekt wie ohne.

Ich würde das Training dann so aufbauen, dass sie immer mit etwas Positivem abschließen kann, das ist sehr wichtig.
Putze sie ganz entspannt, sodass sie sich auch etwas entspannen kann. Dann lege ihr den Sattel auf den Rücken, ohne dass der Gurt runterhängt.
Wenn sie sich verspannt, streichel sie sanft (kein Klopfen), eventuell beruhigend zureden.
Wenn sie sich entspannt, pack den Sattel runter und streichel sie, lobe sie ausgiebig und entlasse sie auf die Koppel.

Bei den nächsten Trainingseinheiten kannst du das jedes Mal in ganz kleine Schritte unterteilen, sobald sie irgendwie Entspannung zeigt, kräftig loben und aufhören.

Schritte könnten sein: Gurt runterlassen - Gurt mit der Hand leicht an den Bauch halten - Gurt ins erste Loch - immer ein Loch weiter..

Wichtig ist, dass du das wirklich in winzige Schritte unterteilst. Das wird schwerer, als wenn man sie nur an das Satteln gewöhnen müsste.

Später beim Reiten würde ich es ähnlich machen, immer kleine Schritte.
Ruhig an der Aufsteigehilfe stehen - einen Fuß in den Steigbügel - das Gewicht über den Sattel - usw

Du siehst sie ja dabei und kannst (hoffentlich) einschätzen, wann sie sich entspannt und wanns genug ist.

Gutes Training kann auch mal nur eine Minute dauern - wichtig ist, dass sie entspannt.

Mit "von jedem Reiten lassen" würde ich so lange warten, bis sie dir vertraut und dich akzeptiert. Dann in deinem Beisein jemanden ein paar Schritte führen.

Viel Erfolg und Daumen hoch, dass du der Stute helfen möchtest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Jaqueline,

mit viel Liebe, Ruhe und Geduld. Den Gurt nur ganz locker befestigen, so dass noch Luft dazwischen ist, dann Leckerchen geben und viel loben. Danach kannst Du Hufe auskratzen oder anderes machen und dann ganz wenig den Gurt enger schnallen, dass der Sattel ohne Reiter nicht flöten geht. Dann führst Du sie was rum, sattelst wieder ab und machst was anderes z.B. Bodenarbeit. Diesen Vorgang so oft wie möglich wiederholen und erst so spät wie möglich den Gurt wirklich festziehen, wenn Du aufsteigen möchtest (z.B. nach 20 Minuten Führen).

Es ist schwierig und dauer lange, aber es ist machbar!

LG Bage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?