Tinitus oder oft nach dem schwimmen?

3 Antworten

guten Morgen,

Ohrenschmerzen gehören zu den schlimmsten Schmerzen, die es gibt. Deshalb kann ich den Griff zur Tablette sehr gut nachvollziehen (auch wenn ich persönlich anders gehandelt hätte). Dennoch sollte das Ganze einmal von einem HNO angesehen werden.

Es kann zB sein, dass sich Wasser im Gehörgang sammelt und nicht gut abfliessen kann und sich so ein guter Nährboden für Entzündungen bildet. Wenn dem so ist, hilft nur Föhnen oder sogar der Verzicht aufs ungeschützte Tauchen.

Dass es noch andere Ansätze gibt weißt du ja bereits selbst. Deshalb kann wirkliche Klarheit nur der Blick ins Ohr bringen.


LG

PS: Alternative zur Tablette:

- Wärme aufs Ohr (Rotlicht, Wärmflasche, Teebeutel)

- Zwiebel ins Ohr (am besten kleine Stücke in dein Küchentuch, drauf rum"quetschen" und ein Ende des Tuches dann ins Ohr (nicht alles, sodass es problemlos herausgezogen werden kann)

Tinitus bekommt man ja, wenn extreme Lautstärke auf Ohren einwirken. 

Ich denke du reagierst einfach extrem auf Wasser. Schau, dass nach dem Schwimmunterricht deine Ohren frei davon sind. Wenn es nicht hilft geh mal zum Ohrenarzt

7

Oder es könnte sein ich habe über Lautsprecher Musik gehört aber bisher ist nie was passiert

0
27
@Jeessie

Der Ohrenarzt wird dir helfen. Wenn es tatsächlich Tinitus ist, dann übrigens sehr schnell. Da solltest du nicht lange warten, nicht dass es chronisch bleibt.

0

Warum hat deine Mutter dir Schmerztabletten gegeben. Am besten du nimmst bei sowas Schlaftabletten

7

Weil die Schmerzen so extremst waren.

0

Was möchtest Du wissen?