tim tailor partner computer group

2 Antworten

Obwohl es lange her ist, daß diese Frage gestellt wurde, muß ich etwas dazu sagen. Wie schafft es ttpcg alle negativen Erfahrungen hier nicht sichtbar zu machen? Sämtliche Aussagen stammen von ttpcg selbst bzw. immer von den gleichen bloggern. Erfahrung als Kunde: Erste Vermittlung eindeutig ein fake. Mal schauen, wie es weiter geht. Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn es nicht - wer weiß von wem - gelöscht wird.

Habt ihr Tipps gegen Schweißhände beim Zocken?

Frage steht oben.

PS: will mir keine Tastertur mit lüfter oder ähnlichen dreck anschaffen

...zur Frage

Elementare Geometrie hilfe?

Hallo. Ich habe hier einige Aufgaben zusammengestellt, bei denen ich nicht weiterkomme. Werk kann mir helfen?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Brauche Hilfe für mein Praktikums Tagesbericht!

Ich brauche Hilfe für mein Praktikum Tagesbericht!

Mein erster Praktikumstag begann um 09:00 Uhr. Nachdem mich Frau ... empfang hatte, zeigte sie mir die verschiedenen Räume der Apotheke. Die Apotheke besteht aus einen Erdgeschoss und einen Untergeschoss. Im Untergeschoss gibt es ein Umkleideraum für die Mitarbeiter, einen Lagerraum und die Toiletten. Im Erdgeschoss befindet sich die Offizin, so nennt sich der Verkaufsraum, das Büro vom Chef, das Labor und der Bereich, wo die Arzneimittel geliefert werden und die Verwaltung satt findet. Danach wurden mir die Mitarbeiter vorgestellt. Es gab 3 Apotheker, zwei davon waren die Chefs und 3 waren PTAs, zwei davon waren Praktikantinnen, es hab noch zwei PKAs, die krank waren. Zu aller erst durfte ich die Medikamenten alphabetisch in den Schubladen von der Verkaufstheke mit Taschentücher und Zeitschriften aufgefüllt. Danach wurde mir gezeigt, dass es zwei verschiedene Bereiche im Offizin gibt. Die Freiwahl ist für den Kunden zugänglich, man kann sich selbst bedienen. In der Freiwahl befinden sich nur freiverkäufliche Produkte wie zum Beispiel Artikel der Körperpflege oder der Kosmetik. Die Sichtwahl ist für den Kunden nicht zugänglich, diese Artikel kann der Kunde zwar ohne Rezept kaufen, aber sie sind beratungsbedürftigt. Ich habe mitgeholfen, Aufstellkartons von der Firma Nicola aufzubauen und in die Freiwahl hinzustellen. Dann durfte ich mit der Praktikantin weißes Magnesiumpulver herstellen. Wir mussten alle benötigten Zutaten genau abwiegen und zusammen mischen. Als nächstes musste ich die Tüten mit Magnesiumpulver auffüllen und zukleben. Im Labor muss man immer einen weißen Kittel tragen. Mir wurde gezeigt, wie man Kunden, die eine Kundenkarte besitzen, finden kann. Ich habe gelernt, dass es in der Apotheke drei verschiedene Berufe gibt. Der Apotheker kümmert sich, dass jeder Kunde dass richtige Arzneimittel bekommt. Die PTA unterstützt den Apotheker dabei, sie helft ihm bei Beratungen und Verkauf. Die PKA hält sich meistens im Hinterzimmer auf und kümmert sich dort um die Verwaltung der Apotheke. Danach haben wir die Prüfung der Ausgangsstoffe für Kalliumpernanat gemacht. Zuerst mussten wir die Anleitung in den Allgemeinen Vorschriften lesen und prüfen, ob all diese Chemikalien vorhanden sind. Dann musste man die Anleitung befolgen und das Protokoll Schritt für Schritt führen.

...zur Frage

Warum gibt es im Internet keine Informationen über die Tim Taylor Partner Computer Group. Hat irgendjemand sich da mal Angemeldet und Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Wie kann ich gegen Amazon vorgehen weil es einen Betrügershop unterstützt?

Hallo, ich bin verzweifelt und hoffe mir kann hier jemand helfen. Ende Oktober bekam ich plötzlich 3 Pakete an meine Adresse liefert obwohl ich nichts bestellt habe. Nach dem öffnen war ich noch verwirrter, denn darin befanden sich einzelne Kleidungsstücke die in China hergestellt werden. Erst beim 3. Paket war eine Kopie einer Email beigefügt von der Unterhaltung eines Amazon Marketplace Kunden und einem Shop Verkäufer. Darin Schrieb der Shop (ZEARO) der Kunde bekommt sein volles Geld erstattet wenn er den Artikel, versichert, an MEINE Adresse zurücksendet. Ich hab sofort bei Amazon angerufen wo selbst der Mitarbeiter vom Kundenservice verwundert war, als er im Shop dieses Verkäufers auch China meine Adresse als Rücksendeadresse gelesen hat. Mir wurde versichert, dass der Nutzer sofort gesperrt wird. Seitdem sind nun 3 Wochen vergangen. Mittlerweile hat der Shop über 6000 Artikel im Angebot und ich bekomme täglich ca. 30 Pakete, Einschreiben, Sendungen aus dem Ausland, Briefe mit Zusatzleistungen ... Nun musste ich überall meine Namenschilder abkleben und trotzdem stapeln sich die Pakete im Hausflur. Amazon ignoriert mich und lässt den Shop weiterhin online obwohl die Kunden anscheinend ihr Geld nicht erstattet bekommen (denn die zurück gesendete Ware kommt natürlich nie beim Verkäufer an). Was kann ich tun? Ich ertrage die gestapelten Pakete in meiner Wohnung und die 10 gelben Zettel im Briefkasten langsam nicht mehr. An einem freien Tag klingelt es mindestens 4 mal an meiner Tür und ich muss die armen Paketdienste, die 25 Pakete die Treppen zu mir hochschleppen ,wieder wegschicken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?