Tietsschützer trotz Flexitatier?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man kann auch prima ohne Fleisch leben, aber klar wenn du nur ganz wenig Fleisch isst ist das um einiges besser und die Tiere freuen sich auch wenn sie nicht gegessen werden. ☺

mulano 02.07.2017, 11:51

Danke für die Auszeichnung, hätte ich nicht gedacht das ich die bekomme. :)

0

Ich finde zu dem essensding solltest du dir selber nen kopp machen.. Kannst ja selber entscheiden was du für ethisch hältst und was nich.. Aber für den Tierschutz kannst du was tun. Du kannst z.B. der Tierschutzjugend beitreten oder diversen anderen orgas. Du kannst im Tierheim helfen oder Flyer verteilen ,etc. ...

Was zum teufel ist ein Flexitarier? jemand der Hin und wieder Fleisch ist? dann bin ich auch einer.
Tierschutz und der Verzehr von Fleisch sind voneinander unabhängig.
Du kannst im Tierschutz arbeiten(Tierheim, Pflegestelle,Orgas, für dich privat ) und trotzdem fleisch essen. du solltest nur schauen, wo das fleisch herkommt.
aber darauf sollte jeder achten, egal ob er tiere schützen will oder nicht.
wichtig ist das man eben nicht die billige massenproduktion unterstützt sondern lieber ein paar euro mehr ausgibt und gute qualität von tieren aus vernünftiger haltung bezahlt.

Es ist moralisch richtig Tiere zu essen. Tier schweben nicht im luftleeren Raum, sondern sind in ein landwirtschaftliches Systen eingebunden, von dem alle leben. Ohne Tierhaltung funktioniert keine umweltverträgliche Landwirtschaft, also wäre es unsinnig und ungeheure Verschwendung, sie nicht zu essen. Ohne Nutzung gäbe es die Tiere gar nicht.  - Es sei denn natürlich, du bist so eingebildet, dass du es nicht nötig hast, dich in der Gesellschaft moralisch und sachlich vernünftig zu verhalten, dann kannst du natürlich veganer werden.

Die entscheidende Frage ist, wie die Tiere vorher gelebt haben. Versuche deine Eltern zu diesem Denken mitzunehmen, dass sie schauen woher, das Fleisch kommt. Fleisch aus konventioneller Haltung ist viel zu schnell gemästet, Stress bei Haltung und Schlachtung verschlechtert die Fleischqualität massiv, Antibiotika, die in großem Rahmen vorbeugend eingesetzt werden, förderne Resistenzen, so dass die Antibiotika nicht mehr wirken, wenn du krank wirst und sie bräuchtest.

Biofleisch ist eine echte alternative.

chatley 30.06.2017, 11:39

"Ohne Tierhaltung funktioniert keine umweltverträgliche Landwirtschaft"

Wie kommst du denn auf so einen Lötzinn?

Gerade weil so viel Fleisch verzehrt wird und dafür so viele Tiere gezüchtet werden, hat die Landwirtschaft einen großen Anteil an der CO² - Belastung.

"Ohne Nutzung gäbe es die Tiere gar nicht."

Doch! Sie würden frei in der Natur rumlaufen und sich des Lebens freuen.

0
Quaeror 30.06.2017, 15:35
@chatley

Das ist zu dämlich um drauf zu antworten.

0

Hey

Zuerst einmal ist es ein Schritt in die richte Richtung, überhaupt darüber nachzudenken.

Meiner Meinung nach kann man kein Tierrechtler sein, wenn man Fleisch isst, aber da vertritt auch jeder eine eigene Meinung. 

Wobei es einen Unterschied zwischen Tierschützer und Rechtler gibt, die Tierrechtler leben meist vegan (so wie ich) oder vegetarisch, die Hauptthematik liegt darin, die Nutztierhaltung nicht zu unterstützen und auch dagegen anzukämpfen.

Im Tierschutz versucht man, die Nutztierhaltung zu verharmlosen, zu verbessern, das Leben der Tiere so schön zu gestalten, wie es geht, bevor sie getötet werden.

In deinem Fall aber kannst du auch ehrenamtlich im Tierheim aushelfen, z.B Flyern, für die Strassenhunde in anderen Ländern, Spenden etc. 

Ich selbst wurde mit 15 Vegetarier, mit 17 Veganer und ging dann auch zur ersten Tierrechtsdemo, aber wie gesagt, dass ist auch wieder etwas anderes.

Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte.! :)

Glg

Was möchtest Du wissen?