Tierversuche bei "head&shoulders"

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Such am besten DU dir eine tierversuchsfreundliche Lösung um es nicht zu unterstützen (falls du das nicht schon getan hast :) gibt super viele Alternativmöglichkeiten. Erstens die ganzen Naturkosmetikprodukte wie zB Lavera. Oder wie wärs mit Paul Mitchell-Produkten? Die sind auch echt super, wird auch oft von Frisören verwendet und ist und war schon immer tierversuchsfrei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2426
08.03.2014, 15:39

Oh nein, da muss ich was geraderücken. Sogar Lavera verkauft seine Produkte leider an China, wo Tierversuche Pflicht sind :( ich empfehl dir und allen, die checken möchten, ob ihre Produkte mit Tierversuchen in Verbindung stehen die App "Animals Liberty - wer macht's?"

0

Alle Firmen ( Kosmetik / Parfum usw. ) haben irgendwann einmal Tierversuche selbst durchgeführt oder in Auftrag gegeben. Zur heutigen Zeit bleibt es , und es geht meist auch nicht anders, nicht ohne Tierversuche. Da es immer neue und - angeblich - bessere Wirkstoffe und Komponenten gibt. Das aber viele Versuche totaler Unnütz sind , da ja schon getestet, wird keine Firma der Welt dieses auch zugeben . Tatsache ist , es gibt nach wie vor noch geneügend Firmen die diese Versuche veranlassen . Ob P & G da eine Ausnahme ist , meine Meinung , bezweifle ich sehr stark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2426
06.03.2014, 09:28

Das ist nicht ganz wahr. Im medizinischen Bereich mag es so sein, im kosmetischen Bereich allerdings hat man einige Alternativen! Ich verzichte seit Jahren auf Produkte, die Tierversuche durchführen(ein paar kritische Recherchen im Internet und man kennt die guten Produkte). Trotzdem geh ich geschminkt und mit frisch gewaschenen Haaren aus dem Haus :)

und P&G führen definitiv Tierversuche durch!

0

Hallo Vicky,

auch wenn das im Internet immer wieder behauptet wird, führen wir bei h&s keine Tierversuche durch. Im Gegenteil, wir engagieren uns seit Jahren bei der Entwicklung von tierversuchsfreien Alternativmethoden. Über 330 Mio US$ haben wir bisher in die Entwicklung von Alternativmethoden investiert. So konnten bereits über 50 Alternativmethoden entwickelt und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt werden.

Viele Grüße Dein head&shoulders Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User2426
06.03.2014, 18:47

Welche Firma gibt schon freiwillig zu DASS sie Tierversuche DURCHFÜHRT?

P&G ist sozusagen dafür bekannt.

Dennoch danke für die Lüge.

1

Procter & Gamble (die, die Head&Shoulders herstellen) machen keine Teirversuche.

OFFFIZIELLE STellungsnahme nach einer Anfrage dazu:

“Die Sicherheit der Verbraucher hat höchste Priorität. Alle Inhaltstoffe von Kosmetik- und Pflegeprodukten, die heute auf dem Markt sind, wurden sorgfältig untersucht um zu gewährleisten, dass sie sicher sind. Wir testen weder kosmetische Mittel an Tieren, noch beauftragen wir Lieferanten dies für uns zu tun. Jedoch sind für Rohstoffe Tierversuche zum Teil noch gesetzlich gefordert. Durch Zusammenarbeit mit Partnern rund um den Globus sind wir weltweit Vorreiter bei Alternativmethoden und -testung. Wir haben über 265 Millionen US$ für die Entwicklung von mehr als 50 Alternativmethoden ausgegeben. Wir geben unsere Erkenntnisse weiter, so dass andere unsere Fortschritte auch nutzen können und sehen dies als Teil unserer Verpflichtung für bessere und nachhaltigere Produkte an.”

http://www.kosmetik-vegan.de/erbse/tierversuche-procter-gamble/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ForgetTheSun
06.03.2014, 20:16

Ich würde das vorsichtig genießen. Z.B. das „Wir testen weder kosmetische Mittel“ – sobald dem Produkt eine medizinische Wirkung unterstellt wird, kommen die Unternehmen gerne auf die Idee, das nicht mehr als Kosmetikum zu bezeichnen. Tatsächlich sind laut EU-Verordnung tierversuchserprobte Kosmetika verboten, aber so wird das eben umgangen.

Außerdem heißt es häufig, man habe „dieses Produkt“ nicht an Tieren getestet, und man verschweigt dabei, dass es bei seinen Inhaltsstoffen eben sehr wohl der Fall war.

Und speziell von P&G wie auch Unilever und anderen möchte man ohnehin nichts kaufen: https://de.wikipedia.org/wiki/P&G#Kritik

1
tierfreundlichere Lösung???

das wären dann tests am menschen. sicher auch keine lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eigenartig55
05.03.2014, 15:18

Aber besser als wenn man es an Tieren testet , denn der Mensch verwendet es ja , und Menschen und Tiere sind ja sehr verschieden , ist ja wie bei den Medikamenten , da nimmt man dann Tiere ,die nach 3 Jahren das zeitliche segnen , und die Langzeittests werden dann an Menschen durchgeführt , wenn die überhaupt testen , ich denke das wird einfach auf den Markt geschmissen !

Wenn man Statistiken usw fälschen kann , dann auch so nen testkram !

0
Kommentar von Pheddo6
07.03.2014, 10:53

Ausserdem gibt es tierfreundlichere Methoden: Episkin (künstlich gewachsene menschliche Haut für den Einsatz in Hautreizungstests) wird z.b. von bodyshop angewendet

0

Was möchtest Du wissen?