Tiersitter, was soll ich beim Vorstellungsgespräch fragen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kannst fragen was für Erfahrung sie haben, haben sie eigene Katzen sowas. Und halt schauen wie sie mit den Katzen umgehen, wie sie sich ihnen nähern und vorstellen, wie reagieren die Katzen auf die Person.

Fragen was für fragen sie an dich noch haben. Fütterung erklären, auf was sie besonders achten müssen (Charakter der einzelnen Tiere, Krankheitsgeschichte falls man da noch auf etwas achten muss also irgendwelche Symptome und so).

Wenn das alles gehen würde mit Nachbarn oder Freunden, hätte ich das schon gemacht. Es kann niemand, wirklich absolut niemand. Und ich gebe die Katzen auch nicht weg, da eine von denen blind ist seit kurzem und sich gerade daran gewöhnt hat. Ich möchte ihn auf keinen Fall irgendeine neue Umgebung für die paar Tage antun.

Btw. sind zwei herzkrank und die dritte bekommt schon bei der Fahrt zum Tierarzt eine Panikattacke und jedesmal Durchfall. Deshalb lasse ich sie lieber in der gewohnten Umgebung. Es sind ja nicht 2 Wochen, sondern 4 Tage, die wir weg sind.


Ich würde die Katzen zu guten Freunden oder innerhalb der Familie in Pflege geben oder alternativ die Katzen wenn möglich mitnehmen.

Man weiß nie, schon gar nicht nach einem 5 Minuten-Gespräch wen man sich ins Haus holt. Allein der Gedanke dass fremde Personen meine Wohnung betreten löst bei mir Unbehagen aus.

Ich selbst suche mir Urlaubsziele aus wo die Tiere mitkönnen.

Wieso fragst du nicht einfach einen netten Nachbarn, ob er auf die Miezen aufpasst. Tierheime nehmen auch Urlaubstiere auf. Ich würde einfach locker über Katzen quatschen. Ob er zu dir und den Katzen passt? Machs doch nicht so kompliziert. Jeder, der tierlieb ist und etwas Erfahrung hat kann auf Katzen aufpassen. 

Was möchtest Du wissen?