Tierschutzvertrag nicht einhalten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Na ja, yunno..., wenn du deine neue Katze
gleich *wegen Nichtgefallen* wieder zurückgeben willst, wäre es vielleicht auch gerade für die Katze besser!

Lies dir bitte hier mehrere Empfehlungen auf Fragen durch, die beschreiben wie man sich neuen Bewohnern gegenüber am besten verhält. Nach deinen Beschreibungen vermute ich, dass irgendetwas jene (natürlich extrem verunsicherte) Katze besonders verschreckt hat.
Bitte lies dies genau: Die Katze ist NICHT aggressiv -- sie braucht RUHE!

Katzen, die fauchen, kratzen und ggf auch kreischen, sind erregt, haben Angst oder fühlen sich angegriffen. "Aggressiv" könnten Katzenmütter werden, die dringend Nahrung finden müssen, Katzen auf der Jagd, im Kampf mit Artgenossen... aber nicht Menschen gegenüber, die ihnen nichts tun! Sie ist schlicht in einer existenzbedrohenden Stressphase und hat schreckliche Angst vor allem! Sie greift euch ganz sicher nicht an!

Wie geschrieben, die Katze ist schrecklich gestresst schon durch den Umzug zu euch und all die unterschiedlichen (vielleicht gefährlichen?) Eindrücken und Geruchsspuren...! Sie ist völlig überfordert. Wahrscheinlich noch nervige Gutsch-gutsch-Patschehändchen, Hinundhertragereien, laute Worte und dann noch ne naiv schnüffelnde andere Katze, die natürlich den Neuling dann auch erstmal anfaucht! Das ist dann bei den beiden allerdings bereits eine sehr klare und auch gute Verständigung!
Ihr hättet sie gut 3 Tage in ihrer Ecke, in die sich verzogen hat, zufrieden lassen sollen. Sie muss doch erstmal all die Gerüche und Töne für sich klären...! Und kommt dann schon von alleine. Katzenklo erstmal in die Nähe und am besten Licht aus.

Viel Erfolg euch dabei! :- )


Naiver 27.07.2016, 07:23

Moin...! Was ich noch nachsetzen sollte: Es geht erst einmal darum, das Vertrauen der Fellnase zu gewinnen. Dazu gehört eben ersteinmal Ruuuhe, zuminmdest nichts oder nur sehr wenig, was das arme gescheuchte Tier verunsichern kann, verstehst du, yunno? Auch bilogisch läuft bei ihr jetzt alles holterdipolter und die arme hat keine verlässliche Umgebung, in die sie sich zurückziehen könnte. Deshalb lasst ihr bitte die kleine Ecke (wohl unterm Sofa oder Schrank?), in der sie jetzt kauert und schaut nicht immer nach ihr. Lasst sie bitte SELBST heraus und zu euch kommen. Die Neugier wird sie schon treiben! :- )

Ihr Futter, lieber drei kleinere Portionen als eine oder zwei, stellt ihr bitte mit unbedingt frischem Wasser in ihre Reichweite, am besten auch noch in ihrer Deckung. Okay? :- )

Das wird schön werden, wenn ihr der Süßen nur allen Strress vom Leibe haltet und sie am besten gar nicht beachtet. Und irgendwann wird sie still aus der Deckung kommen. Dann aber bloß nicht erfreuit begrüßen oder sonstwie erschrecken! :- )

0

Was möchtest Du wissen?