Tierschutzorganisation Hund zurück nehmen.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diabetes hat nichts mit dem hund zu tun! Habt ihr nicht vorher alle miteinander gesprochen,das ein hund ins haus kommt? Der hund tut mir leid. Sprech mit deinem opa nochmal,ob der hund nicht doch bleiben kann.

Ich weiß doch nur das auch noch die ''HUNDE HAAR ALLERGIE'' dazu kommt finden die schlimm..

Klar war es davor abgesprochen alle waren einverstanden.. Und jetzt das.. Mein Opa schmeißt mich und meine Mutter bald raus wenn der Hund nicht weg kommt .:(((((

0
@Represent

Sucht euch ne eigene Wohnung. Und schickt Oma und Opa ins Altersheim wenn sie mal auf Hilfe angewiesen sind.Wie du mir so ich dir

0

Wer hat hundehaar Allergie? Du weißt hoffe ich das es diese garnicht gibt?

Sondern eine Hautschuppen Allergie!

1

ihr müsst nochmals mit der tiervermittlerin reden. dann muss der hund eben in ein tierheim bis sich neue besitzer finden. das ist zwar tragisch und für den hund bestimmt keine schöne erfahrung, aber immer noch besser als in einem haus mit dauerstress zu leben, weil er unerwünscht ist. sag deiner mutter sie soll sich darum kümmern, dass ist eigentlich nicht deine aufgabe.

Was war das denn für eine Organisation? Normalerweise nimmt ein Tierheim einen Hund zurück, wenn es gar nicht geht. Was bringt das denn dem Hund und den Leuten, wenn ersterre unerwünscht ist? Normalerweise klärt man aber auch* vorher* alle Eventualitäten. Hat Deine Oma jemals erwähnt, dass sie allergisch reagiert bei Hunden?

Noch hat sich der Hund nicht vollkommen eingewöhnt. Es wäre also im Sinne des Hundes, wenn, dann bald zurück zu gehen. Sonst ist es für den ja nochmal so schlimm. Da würde ich nochmal mit der Orga reden.

Alternativ könntest Du ein ernstes Wörtchen mit Deinen Großeltern reden. Denn schließlich haben sie ja ursprünglich zugesagt oder nicht?! Und jetzt kneifen, weil irgendwo was quersitzt?! Da würde ich meiner Oma aber mal erklären, wie krank ich werde ohne diesen Hund und wie das Tier sich fühlt beim Hin- und Hergereiche.

Eine andere Alternative: Sucht Euch eine eigene Wohnung, wo der Hund bleiben kann. Und solange drücken Oma und Opa ein Auge zu???!

Die Tirschutzorganisation ist im Recht. Außerdem ist ein Hund kein Päckchen Knete das man wenn man es nicht mehr möchte zurückgeben kann. Deine Oma hat die Diabetes keinesfalls von dem armen Tier. Und Tiehaarallergie? Das läßt man vorher abchecken.Ihr wohnt bei Oma und Opa.Da wäre alles vorher zu klären gewesen. Übrigens können die Tierheime die NUmmer mit der plötzlichen Tierhaarallergie nicht mehr hören. Und dann schreibst du das dir deine Oma wichtiger ist als irgendein Hund? Hunde werfen keine Menschen einfach aus dem Haus wenn sie deren Gesellschaft nicht mehr möchten. Du kannst dir sicher sein das für viele von uns unsere Hunde das wichtigste sind.Denn: Hunden ist es egal ob du: Reich oder arm bist- klein oder groß bist, schön oder häßlich bist.u.s.w.

Hier was zum nachdenken: Das mir mein Hund das liebste ist sagst du oh Mensch sei Sünde? Mein Hund bleibt mir im Sturme treu -der Mensch nicht mal im Winde.

Bemüht bitte auch ihr euch um ein neues zuhause für den Hund.Und schafft euch besser keinen mehr an.Ihr habt ihm einen schlechten Freundschaftsdienst erwiesen.Er hätte besseres verdient

@Represent,

Meine Oma ist diabetikerin und hat sich echt Krank gefühlt

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Gegenwart eines Hundes keinen negativen Einfluss auf Diabetes hat.

Dieses Argument ist von Deiner Großmutter nur vorgeschoben.

Freundliche Grüße

Delveng

ICH bin Diabetiker und wir haben 3 Hunde!

Das ist also dumm tüch.

Habt ihr vorher nicht darüber gesprochen ????

Hallo??? Gehts noch???? Das ist ein denkendes und fühlendes wesen - kein steifftier. Ihr habt ohne vorjher genug nachzudenken oder mit den massgeblicxhen leuten (eurten Wohnungsgebern) zu reden Verantwortung übernommen. Also nehmt duiese auch wahr. Ihr habrt nen Vertrag unterschrieben - haltet euch dran. Somit müßt ihr halt warten bis es soweit ist das ihr das arme Tier weiterreicht wie ein altes paar schuhe - wiederlich sowas der arme Hund.

Muss ja ne tolle Tierschuitzorga sein die ohne vorher zu schauen einfach Hunde vermittelt

Tja jetzt wartet man mal eben, ihr habt euch anfangs schließlich bereit erklärt den Hund zu adoptieren. Der arme Hund tut mir voll leid! :( Schafft euch bloß keinen mehr an. :(

Bist du noch zu Retten? Meine Oma ist mir echt wichtiger als der Hund! Tut mal alle nicht so als wären Hunde das wichtigste auf der Erde.

0

Jetzt fang mal nicht an zu schimpfen, man wird doch wohl noch normal schreiben können? Ihr habt euch einen Hund genommen, das bedeutet auch das ihr nun die Verantwortung für ihn habt. Normalerweise testet man vorher ob eh keiner gegen Hunde allergisch ist, nicht erst wenn er da ist.. Ist der Hund ein Welpe oder schon älter?

1

Es gibt keine Hundehaar Allergie ! Was für einen doofe ausrede.

Es gibt Leute die haben 2 hunde und sind nur gegen einen allergisch!

Es bildet sich ein protein in den Hautschuppen das sogenannte canf1 der eine Hund bildet mehr der andere weniger!

Also hundehaar Allergie ist quatsch!

3

Sowas sollte man sich vorher überlegen, bevor man einen Hund ins Haus holt. Da tut einem ja der Hund tierisch Leid. Erst weg vom Heim, dann findet er ein neues Zuhause und muss schließlich doch wieder weg. Und was hat Diabetes mit einem Hund zu tun? Musst mir nochmal erklären.

Außerdem, ihr wusstet doch schon vorher, dass die Oma an sowas leidet, hättet ihr euch mal lieber erkundigt, oder sind die Hundegefühle egal? ......

Sorry meine Oma denkt sie wäre allergisch gegen Tier haare.. Und nein Hundegefühle sind mir ganz und garnicht egal..

0

Sorry wegen den ganzen Schreibfehlern..

Was möchtest Du wissen?