Tierschutz melden oder schweigen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kommt darauf an, was Du unter nicht artgerecht meinst.

Viele Hunde werden nicht artgerecht gehalten - also meiner Meinung nach - dennoch kein Grund diese anzuzeigen bzw. der Tierschutz würde auch nichts machen (kommen zu wenig raus, bekommen Abfall als Essen, Zwingerhaltung etc.)

Wenn aber ein Hund mißhandelt wird, geschlagen wird, nie raus kommt - dann ist das was anderes.

Du müßtest also hier schon genauer schreiben, was Du meinst.

Du bist doch hier nicht mit Deinem richtigen Namen angemeldet - also kannste doch auch alles schreiben.

Wenn ein Hund wirklich mißhandelt wird oder ähnliches, dann sollte man nicht feige sein, denn ein Hundeleben sollte vor der Beliebtheit mancher Nachbarn gehen.

Mal ein Beispiel:

Meine Hündin lebte bei einem Mann. Ihr ging es gut, sie wurde artgerecht gehalten mit allem drum und dran. Dann heiratete der Mann eine Frau mit zwei Kindern und bekamen ein drittes. Die Hündin war im Weg, die Frau überfordert. Also lebte die Hündin im dunklen Keller, bekam nur Abfall zu fressen bzw. nur das was die Kinder ihr gaben. Sie kam nicht raus, lebte zwischen Urin und Kot - und das Monatelang. Jeder in der Nachbarschaft wußte, daß es den Hund gibt - keiner hat sich dafür interessiert, was mit ihr ist.

Ab und an dürfte sie in den Laden. Sie war extrem abgemagert. Kunden sahen sie, keinen hat es interessiert.

Eine Freundin von mir holte die Hündin dort raus u, brachte sie mir. Die Maus war so stark abgemagert, daß der Tierarzt nicht wußte, ob sie überleben wird. Noch 1-1,5 Wochen und sie wäre verhungert - laut Tierarzt.

Sie wog 19 kg - jetzt wiegt sie 32kg (und sie ist nicht dick) daran sieht man mal wie extrem sie abgemagert war. Außerdem hatte sie stumpf abgebrochene Zähne (Zahnschwerzen) viele Lipome und sah einfach nur schrecklich aus.

Sie wurde einfach vergessen - keiner hatte sich mehr um sie gekümmert.

Das ist auch eine Art der Mißhandlung und wenn meine Freundin nicht so mutig gewesen wäre, wäre die Kleine gestorben udn der Hungertod ist ein schrecklicher Tod.

Aber warum half kein Nachbar, warum kein Kunde?

Weil sie feige waren und aus Feigheit wäre sie fast gestorben.

Daher die Frage an Dich - was meinst Du mit nicht artgerecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dideldum
24.03.2012, 12:07

Nun ja, da ging mein Tierschützerherz wohl etwas mit mir durch. So krass wie in deinem Beispiel ist es natürlich nicht! Sonst würde ich eine solche Frage ja nicht stellen, sondern am Telefon hängen und die Sache melden. Ich finde einfach, der Hund kommt viel zu wenig raus (grosser Hund in kleiner Wohnung) dann ist er abgehauen und sie kam mit ihm zurück, völlig überfordert, und schrie ihn an er würde kein Wasser mehr kriegen..mir tat der Hund eben leid und da kamen mir Tränen der Wut...

0

Sehr viele Hunde werden nicht artgerecht gehalten, deswegen kann man nicht jedesmal den Tierschutz bemühen. Wenn jedoch ein Hund offensichtlich gequält oder grob vernachlässigt wird, miuss dies angezeigt werden. Zuständig ist dafür das nächste Veterinäramt, dass dann auch den Tierschutz einschalften kann. Mut gehört nun wirklich nicht dazu, wenn man zum Amt geht und mitteilt, dass bei Familie X in der Köterstraße einen Hund misshandelt etc. wird. Éher ist es doch ein Problem in unserer Gesellschaft, dass immer wieder weggesehen wird. Indem ich dies hier schreibe, hoffe ich doch, dass es sehr viele Menschen dies lesen und sich entsprechend verhalten und endlich nicht nur meckern, sondern Verantwortung übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, ich fürchte mit der Feigheit hatten wir alle schon unsere Probleme; dennoch bin ich der ansicht, du solltest, falls es sich um ein schlimmes Vergehen handelt, bei der Zuständigen Behörde, ggf Annonym, Anzeige erstatten!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre schon gut zu wissen, was du unter 'nicht artgerecht' verstehst, so kann man die Situation aber schlecht beurteilen. Sprich sie doch erstmal darauf an. Wenn es wirklich etwas ist, durch das der Hund leidet, und sie das nicht einsieht, dann wäre es wohl sinnvoll, das Veterinäramt zu kontaktieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sprichst Du nicht mit den Nachbarn? Zugegeben das bracuht(bei manchen Menschen) mehr Mut als i-wo zu petzen. Vielleicht siehst Du es ja komplett falsch? Wieso muss man in Deutschland gleich i-wo anrufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast jederzeit die möglichkeit, die situation dem veterinärsamt zu schildern. sie werden dir dort genau sagen, ob sie eingreifen können oder nicht.

mut braucht man dafür gar keinen, es sei denn, du enthüllst dinge, die nur du wissen kannst. den nötigen mut dazu bringst du aber auf, wenn du wirklich helfen möchtest. jemand, der tiere quält, ist sowieso mein feind, dann ist es doch besser, ich heofe der person, kein tier mehr zu quälen :-). oft sind solche leute dann sogar froh, wenn man ihnen ein lästig gewordenes tier abnimmt.

ich hoffe, ich konnte dich in deinem vorhaben bestärken. viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte erzähle doch, was du unter "nicht artgerecht" verstehst...gern auch per Nachricht, wenn du mir ne Freundschaftsanfrage schickst! Ich engagiere mich seit längerem im Tierschutz und kann vielleicht beurteilen, wie sinnvoll eine Meldung wäre....

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seh nicht weg,melde es dem Tierschutz,zur Not auch anonym!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

melde es auf jeden fall. man sollte nicht einfach die augen vor dem leid der anderen verschliessen (auch wen es "nur" ein tier ist). stell dir vor du bräuchtes mal hilfe und alle würden nur wegschauen. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das bringt meistens nichts! Schau weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charlysammler
23.03.2012, 18:52

Aha,du würdest wegschauen wenn du siehst wie ein Tier gequält wird?? Traurig das es solche Menschen gibt.

0

gib einen anonyem tipp an der polizei ab..du musst ja nicht sagen wer anruft.. aber melde es auf jeden fall:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aptem
23.03.2012, 18:52

Auja! Der Denunziant ist der Grundpfeiler einer Gesellschaft.

0

Was möchtest Du wissen?