Tierschutz wie kann ich helfen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein Vater hält selbst Enten und Hühner und diese sind glücklich d.h. werden artgerecht gehalten mit viel Auslauf und Futter das wir Menschen problemlos auch verzehren könnten und allgemein gibt es bei mir im Haushalt nur selten Fleisch und wenn nur vom Nachbardorf von Bauern bei denen ich mich mit eigenen Augen versichern kann dass das Tier wirklich gelebt hat. Ich bin von Beruf Diätassistentin und lehre auch meinen Patienten nach diesem Schema den Fleischverzehr zu wählen doch scheint mir dies zu wenig zu sein

Hi Biene. Zuerst einmal finde ich es sehr löblich, dass du dir Gedanken machst und auch zur Tat schreiten willst.

Leider kannst du in der Tat für diese armen, gequälten Kreaturen wirklich nichts legales machen. Auch solche, ich nenne sie mal Produzenten und nicht Bauern, haben Rechte.

Was du aber machen kannst ist, dass du zukünftig genau darauf achtest, was für Hübhnerfleisch du dir kaufst. Dann kannst du bewusst diese Produzenten meiden.

Ich wünsche dir viel Erfolg und halte durch. Je mehr mitmachen, um so erfolgreicher wird es!

VG Kai

Mund zu Mund Propaganda ist immer sehr wirkungsvoll. Ich finde es halt gut, wenn man kein Fleisch mehr isst. Je weniger Leute Fleisch essen, desto weniger müssen Tiere dafür leiden. Das gilt ja nicht nur für die Masthühner, das ist auch bei Kühen und Schweinen nicht anders. Ich lese immer wieder, dass diese Tiere nach dem Bolzenschuss manchmal noch gar nicht richtig betäubt sind und das Zerteilen voll mitbekommen. Lebende Schweine werden in kochendes Wasser geschmissen. Die Tierschutzbestimmungen müssten deutlich verschärft werden, auch was die Haltung an sich betrifft. Die Tiere müssten viel mehr Platz haben. So Massentierhaltungen wie in Deutschland sind in der Schweiz verboten. Auch müssen hier die Tiere Zugang zu Tageslicht haben, und zwar draussen. Das sind Punkte, die in Deutschland dringend eingeführt werden müssten. Aber wenn die Leute nicht mehr so viel Fleisch essen würden, dann wären solche Betriebe auch gar nicht mehr nötig. Wenn man sein Umfeld und andere Leute über diese Missstände aufmerksam macht, dann wird sich der eine oder andere vielleicht überlegen, ob er noch Fleisch essen will. Ich erzähle immer allen Leuten, was mit den Tieren passiert. So verhält es sich im Übrigen auch mit Lederwaren: von Pelz weiss man ja, dass die Tiere lebendig gehäutet werden. Jetzt kam raus, dass in Südamerika Kühe ebenfalls lebendig gehäutet werden, um Leder zu gewinnen. Also Finger weg von tierischen Produkten und das immer schön allen erzählen. Ich finde es super, dass du dich für die Tiere einsetzen willst :-)

Hallo :)

Der Bericht auf SternTV kam von Jan Pfeifer vom Deutschen Tierschutzbüro, hab ich recht ? :)

Ds mit dem Stoppen von den Massentierhaltungen ist nicht so leicht !

Viele reden sich damit raus, dass sie nur BIO Artikel kaufen. Es ist aber recht egal, ob Bio oder nicht draufsteht, da jedes einzelne Fleischstück aus Massentierhaltung kommt.

Wenn alle Massentierhaltungen in Deutschland geschlossen sind, werden sie halt ins Ausland verlegt. Um Millionen von menschen zu ernähren, bleibt einem nichts anderes übrig als die Tiere so zu halten. Das darf aber trotzdem nicht sein!! Den einzigen Ausweg den es gibt, ist Vegetarier oder Veganer zu werden, und andere auch auf eine Ernährungsumstellung zu bringen.

Wenn du mind. 16 bist kannst du ins Tierheim gehen, und dort ehrenamtlich arbeiten. Wenndu 18 bist, kannst du auch mit den Hunden ausgehen und mit ihnen spielen. (Das ist jedenfalls bei dem Tierheim meiner Stadt so, doch die Altersbeschränkungen sind überall anders. Musst du einfach mal nachfragen :)

Falls du unter 16 bist, kannst du Futter für die Tiere kaufen und es spenden.

Aktivist und Mitglied bei Tierschutzbunden zu werden ist möglich, ich weis aber nicht unter welchen Bedingungen.

Falls du dich mit mir über dieses Thema austauschen willst, kannst du mich ja mal anschreiben :) Ich interessiere mich auch sehr dafür, und habe ein kleines Tierschutzbündnis mit meiner besten Freundin :D

LG,20schweinchen01 :)

Hallo ;-)

Natürlich kann mansich für sowas einsetzten ! Natürlich kann man nicht einfach so hingehen und sowas verbieten.(Was ich aber allerdings gerne tuen würde) Jeder fängt mal klein an. Fang doch an ,,Tierfreundlicher" zu werden.Z.B. : Weniger billiges Fleisch zu essen (was zu 99,9 % aus diesen Massentierhaltungen kommen).Oder erkundige dich doch mal in einem Tierschutzverband/Tierheim wie du helfen kannst.Sei ein Vorbild für andere.Wenn du es so machst werden es dir vile nachmachen und irgendwann werden diese ,,grausamen" Massentierhaltungen gestoppt !

LG 20 maeuschen00

Gar nicht. Es hilft wenn alle das endlich kapieren würden und entweder so was nicht kaufen und auf gescheite Haltung und Quallität achten oder ganz darauf verzichten würden. Aber solang es gekauft wird, wird sich leider nie was ändern.

20Schweinchen01 30.11.2013, 22:33

Das ist zwar richtig, aber nicht möglich.

Jedes Fleisch was im Supermarkt zu kaufen ist, sei es Bio oder nicht, ist aus der Massentierhaltung. Da müsste man wenn schon Selbstversorger werden, aber nicht jeder kann Tiere richtig schlachten, und desshlab sollte man die Finger davon lassen, und Vegetarier/in oder noch besser Veganer/in werden.

0

Du kannst aufjedenfall schauen, dass du Produkte benutzt, die nicht an Tieren getestet wurden und vegan sind (http://www.wermachtwas.info/index.php?pageID=1)

Aber richtig was verändern kann man nicht, aber was wichtig ist: weniger Fleisch essen (bzw. garkeins), Menschen informieren und so Petionen unterschreiben und mit einer Liste durch die Stadt rennen und Unterschriften sammeln :)

Mal im Internet Begriffe wie Tierschutz oder Tierschutzoranisationen eingeben.Da erfährst Du einiges über den Tierschutz und auch wie Du etwas unternehmen kannst.

Iß keine Eier oder Brathenderl mehr.

Wenn das alle machten, gäbe es keine Zuchtanstalten.

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich die, daß die Züchter ihre Hühner frei rumlaufen lassen und für ein Ei 3€ verlangen. Im Sonderangebot.

Haselmax 28.11.2013, 09:12

Super Idee. In der Schweiz dürfen alle Hühner raus. Bei uns ist das Essen teurer als in Deutschland. Aber wir bezahlen auch nicht mehr als umgerechnet 45 Cent pro Ei

1

Was möchtest Du wissen?