Tierquälerei im Reitstall?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

leider sind viele Menschen einfach zu faul, ihrem Roß etwas artgrechtes zu gönnen, weil es eben einfach Arbeit bedeutet, Zeit, Geld, Anstregungen, Planung usw, um alles vernünftig zu koordinieren

wenn ich denke, daß ich früher 15 Min zur Straßenbahn, 20 Min mit der Bahn, dann 45 Min mit dem Überlandbus und nochmal 20 Min zu Fuß zu "meinem" Pferd unterwegs war - sowas würde heute vermutlich keiner mehr machen...

alle wollen alles gleich am besten bequem um die Ecke ohne Aufwand nutzen

was hilft? mach es selber besser, nutze weiter deinen Offenstallplatz und biete deinem Pferd ein so artgrechtes Leben wie  möglich

UND

erzählen den anderen davon, wie schöööön das ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beste, was man mit solchen Ställen machen kann, ist sie zu meiden, kein Unterricht und schon gar nicht das eigene Pferd dort einstallen. Wenn es keine größeren Missstände gibt, wird das Veterinäramt leider wenig ausrichten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
29.01.2016, 13:09

War dort nur ein Mal um mir eine RB anzuschauen. Mein eigenes steht in einem Offenstall :)

0

Wirklich viel unternehmen kannst du in solchen Fällen nicht. So lange keine dartischen Missständevorliegen vorliegen oder durchgehend gegen das Tierschutzgesetzt verstoßen wird - werden alle deine Bemühungen ins Leere laufen.

Das einzige was du wirklich machen kannst, ist diesen Stall zu meiden und die Zustände und den Umgang mit den Pferden dort nicht länger zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist leider sehr schwierig und ich bedaure auch das es da wenig unterstützung vom Staat gibt :((( Denn wenn du das Veterinäramt benachrichtigs kommt da jemand her und schaut sich die sache mal an. Jedoch wir dann in den meisten Fällen gesagt: Das passt schon is alles in Ordnung und verläuft alles seinen gesetzlichen Regeln!

Aber so ist es meistens nicht und diese Leute lassen sich auch sehr leicht bestechen. Wenn es noch weitere Porbleme mit diesen Ställen geben sollte oder dir diese eine Reitstunde schon gereicht hat dann solltest du Tierschützer darauf aufmerksam machen. Sie werden sich auf jedenfall mehr für die Tiere einsetzen als Veterinäramt!!! Aber wenn du wirklich der Meinung bist das etwas getan werden muss dan hole Hilfe den tieren zu liebe! :)

Vielen dank das du dir Sorgen deswegen gemacht hast und nicht einfach weggeschaut hast! Das tun nämlich immer weniger Menschen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider wird diese Boxenhaltung sehr oft praktiziert . Für Pferde ist das auf keinen Fall artgerecht, Pferde sind gesellige Tiere und müssen auch mit Artgenossen auf einer Wiese oder Koppel laufen können. Pferde in reiner Boxenhaltung sind oft Verhaltensgestört. Du kannst vielleicht Versuchen den Tierschutz zu verständigen und solche Ställe meiden. Vielleicht noch Menschen die zu so einem Stall wollen aufklären daß reine Boxenhaltung Tierquälerei und nicht artgerecht ist, 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel tun kannst du da wahrscheinlich nicht. Artgerecht ist das definitiv nicht aber solange die Pferde nicht total verwahrlost sind, wird da niemand was machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja am besten Tierschutz & Veterinäramt verständigen^^

Bleib dran, dann kommen sie hoffentlich frei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann komm mal nach Berlin, da gibts viele solche Ställe. Buhh in Nizza habe ich auch so einen gesehen, Pferde-KZ. Ach überall wo viele Menschen sind, ist das so.

Es sollte schon einmal etwas dagegen getan werden, das war vor ca. 3 oder 4 Jahren, kam in der Zeitung. Das hätte zur Folge gehabt, dass extrem viele Ställe hätten geschlossen werden müssen. Und schwups, es gäbe ein neues Problem.

Also bitte, wen kümmerts?

Schau Dir die RB-Anzeigen an: "Suche Pferd, der Stall sollte eine gute Verkehrsanbindung haben". Oder: "Wohne in Berlin Zentrum, der Stall sollte nicht weiter als 5Km von mir weg sein".

Wie oft habe ich schon gehört: "Sorry das ist mir zu weit".

Und draußen auf dem Land, da hats nur Harzer, da ist das ein Ausbildungsberuf. Wie überlebt da ein Reitstallbetrieb? Die bekommen ja nicht mal einen Mitarbeiter für 1.000 EUR im Monat der ausmistet.

Vlt. gibt’s ja ein paar syrische Flüchtlinge, die Reiten lernen wollen oder es schon können, aber das geht ja auch nicht, die werden ja auch alle in der Stadt untergebracht.

Wir werden noch ne Weile damit leben müssen, wahrscheinlich für immer.

Nix kannst Du machen, gar nix, nur es für Dich selbst besser machen.

Und soory in SH ab ich Pferdestääle auf dem Land gesehen, da sind die Gäule im Kller weggesperrt. Wenn ich ehrlich bin, wir haben zu viele Pferde, das ist eine Modewelle geworden. Frag doch mal, wie schwer es ist einen Stall zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal einen Anonymen anruf bei einem Tierschutz verband tätigen. Da wird es genug Menschen geben die da mal vorbeischauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?