Tiermüll entsorgen?

8 Antworten

Kann es sein, dass Du die Kaninchen-Popel samt Einstreu unverpackt in die Restmülltonne entsorgst? Gegen so eine Schweinerei hätte ich auch was.

Wenn Du dagegen den Kaninchen-Abfall in eine Plastiktüte füllst und diese dicht zuknotest, kann der Vermieter gar nichts sagen, denn er darf doch nicht untersuchen und schnüffeln, was seine Bewohner im Einzelnen in den Restmüll werfen.

Plastiktüten können die von den Einkäufen sein, z. B. von der Wurst oder Brottheke oder aus der Gemüseabteilung oder Du kaufst Dir kleine undurchsichtige Mülltüten.

Dann bitte die Vermieterin, daß sie beim städtischen Entsorgungsbetrieb eine Bio-Tonne bestellt. Die Bio-Tonnen werden meines Wissens kostenlos aufgestellt und abgeholt. In den meisten Städten muß man sie nur zu den Abfuhrterminen selbst an den Straßenrand stellen, da die Müllwerker Bio-Tonnen und Gelbe Tonnen nicht vom Grundstück holen.

Wenn der Vermieter das nicht will, solltest du es nicht in die Restmülltonne werfen.
Normalerweise wird die Biotonne beantragt. Das kann vom Vermieter geschehen. Also bitte ihn nett darum, dann sieht er auch, dass du dich bemühst?!

der vermieter darf eigentlich nicht entscheiden, was du in deine tonnen wirfst, solange das ok ist

wenn sie keine biotonne hat, kann sie das easy in den restmüll entsorgen

sie bezahlt den müll ja auch, nicht der vermieter

0
@ZockenistBeste

Ganz so salopp gehts dann doch nicht.

Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz regelt sowas eindeutig: biologisch abbaubare Abfälle sind entsprechend zu entsorgen und gehören nicht in den Restmüll.

Wer keinen Komposthaufen hat, muß eine entsprechende Abfalltonne benutzen.

1
@BernhardBerlin

Wusste ich gar nicht! Bei uns gibt es in so gut wie keinem Haushalt (den ich kenne) Biotonnen... 

0

Was möchtest Du wissen?