Tierische Angst vor Darmkrebs?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe mich die letzten Jahre auch mit massiven Darmproblemen herumschlagen muessen und hab auch an Darmkrebs gedacht. Mein Hausarzt meinte damals schon, dass es allein schon aufgrund meines Alters sehr unwahrscheinlich waere. Nichts desto trotz hab ich eine Darmspiegelung machen lassen und er hat recht behalten. Kein Krebs ...

Leider hat sich damals aber nicht herausgestellt, was denn genau meine Probleme verursacht hatte. Mittlerweile hat sich herauskristallisiert, dass das alles wohl auf eine Fehlbesiedelung des Duenndarms zurueckzufuehren war.

Nur mal so nebenbei : Ich hatte 1,5 Jahre lang immer mal wieder Durchfall (mehrmals Woechentlich) und staendig das Gefuehl, einen Ballon verschluckt zu haben. Desweiteren zwicken, druecken und blubbern ueberall im Bauchraum. Dazu kamen dann auch noch Vitaminmangel und eine nicht unbedingt optimale Ernaehrung. Das summiert sich dann ganz schnell mal.

Eine Woche Durchfall ist da noch vergleichsweise harmlos. Achte bitte unbedingt drauf, dass du ausreichend trinkst und vor allem auch Mineralien zu dir nimmst. Ab und zu mal ein Gatorrade und eine Bruehe hilft da schon etwas weiter. Ich gehe mal davon aus, dass du dir da vielleicht ne Infektion (Magen-Darm Grippe oder sowas) eingefangen hast. Das sollte dann bald besser werden.

Mit einer Stuhlprobe wird der Arzt wohl nun eher auf Bakterien oder Pilze oder sowas testen, die da nicht hingehoeren oder ggf. zuviel vorhanden sind. Ich wuerde mir da jetzt keine grossen Sorgen machen - und erst recht nicht in Richtung Darmkrebs. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dich nicht verrückt. Das kann verschiedene Ursachen haben. Ich hatte wässrigen Durchfall über ne längere Zeit,ich musste richtig Rennen.Diagnose war nach Stuhlprobe,Blutabnahme eine verminderte Leistung der Bauchspeicheldrüse,da nehm ich jetzt zu jeder Mahlzeit was ein und gut ist.Viell.haste auch nur ne Unverträglichkeit entwickelt. Denk positiv,ich drücke dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk doch nicht gleich das Schlimmste!!!

Das könnte ein Virus sein, eine Unverträglichkeit oder eine Allergie.

Vielleicht auch eine Reaktion auf Medikamente.

UND!!!.....Der Darm braucht ZEIT!- egal was er gerade hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Stuhlprobe wird nicht auf Krebs untersucht (was auch gar nicht funktionieren würde), sondern es soll festgestellt werden, warum Du die lang andauernde Durchfallerkrankung hast.
Je nachdem welches Bakterium gefunden wird, wirst Du entsprechend mit dem richtigen Medikament behandelt.

Ich kann Dir nur raten, höre auf nach irgendwelchen schlimmen Krankheiten zu googlen. Das macht krank!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Isst du seit über einer Woche kaum noch? Geh zum Arzt, Ferndiagnosen von nicht anerkannten Ärzten bringen Dir hier nichts. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So schnell ist das kein Darmkrebs! Hat der Arzt gesagt, dass eine Darmspiegelung angebracht ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jeder Durchfall ist gleich ein Darmkrebs.Der äußert sich auch eher mit Blut im Stuhl und/oder wechselnden Problemen,wie z.B.Durchfall und Verstopfung.

Du wirst dich eher mit einem Darminfekt herumschlagen als dass es ein Darmkrebs ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht übertreiben. Kopfschmerzen heißt ja auch nicht gleich Gehirntumor. Wahrscheinlich hast du einfach nur eine etwas länger andauernde Magen-Darm-Grippe oder so, mach dich nicht verrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter ist letztes Jahr an diesem Krebs gestorben. Hatte aber ganz andere Anzeichen, als das was du beschreibst. Bleib mal locker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du eine Darmspiegelung machen. Das macht man zur Vorsorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?