tierheim ne oder doch besser?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Vllt ist es für dich schöner, wenn du sie in gute private Hände vermittelst, so ersparst du ihr das Tierheim, denn es ist ja nichts endgültiges...und bringt zu viel Unruhe in ihr Leben. Kaninchen sind Standorttreu...häufiger Ortwechsel kann das Immunsystem schwächen und das Kaninchen erkrankt.

Also schau lieber, ob du in deiner Umgebung nicht jemanden findest, der einen Kaninchen Kastraten hat, der ebenfalls einsam ist...oder ne schöne Gruppe ;)!

Dort kannst du sie besuchen und weißt sie definitiv in gute Hände!

Alles Gute!

Deine Selbstlosigkeit hat meinen vollen Respekt! *Daum nach oben!

Sind Tierheime überhaupt so gut ??

Manche. Vergesellschaftung nur für ein paar Wochen bis zur Vermittlung rentiert sich nicht wirklich und scheitert oft am nötigen Platz. Zuerst müssen die Tiere sowieso mal einzeln in Quarantäne.

Ist der neue Stall bei dir denn überhaupt groß genug für zwei Kaninchen? Wenn nicht, dann versuche doch den Tipp mit den Kaninchenforen. Die Leute da sind meist sehr engagiert und versuchen zu helfen.

Oder melde dein Kaninchen nur im Tierheim zur Vermittlung und behalte es, bis sich dort jemand meldet, der es in eine Gruppe übernehmen will. Dann braucht es nicht nochmal die Umgebung zu wechseln.

Ich würde es an deiner Stelle auch behalten. wenn du jeden Tag ein bisschen zeit mit ihm verbringst ist das mehr Gesellschaft als das Tier im Tierheim bekommt. Außerdem werden im Tierheim nicht alle Kaninchen in einem Gehege gehalten, in den schlimmsten Fällen hat jedes Tier nur eine Box wo es gerade mal 5 Schritte drin machen kann.

Du solltest es auf jeden Fall behalten.

Flupp66 31.10.2012, 19:07

Das ist aber kein Argument für Einzelhaltung. ^^

0

Im Tierheim das bei uns im Ort ist, werden die Kaninchen, Meerschweinchen und andere Kleintiere sowie Vögel in einem Raum in Käfigen übereinander gestapelt, der Platz und das Geld für eine Artgerechte Unterbringung fehlt. Naja, manchmal werden die Käfige ohne ins Freigehege der Katzen gestellt, damit sie mal ein bisschen frische Luft haben. In einem anderen das ich kenne, haben die Tiere einen kleinen Stall, der zwar auch nicht die optimale Größe hat, aber was soll man machen, wenn es an allen Ecken fehlt? Schau dich mal in tierschutzorrentierten Kaninchenforen um, und versuche darüber einen neuen Besitzer zu finden, es lässt sich bestimmt jemand finden, bei dem dein Kaninchen einen glücklichen Lebensabend verbringen kann.

Keine Ahnung.

Ich kenne das Problem, wenn manche Tiere alleine leben, fühlen sie sich nicht so wohl.

Aber ältere Tiere sind nicht mehr so gut zu vergesellschaften. Häufig ist es möglich, noch ein junges Tier dazu zu setzen. Ich weiss aus Erfahrung, dass das für die Tiere sehr gut ist!

Das Problem ist dann allerdings, dass man nach ein paar Jahren immer wieder ein neues Tier nachkaufen muss, sonst hat man wieder einen einsamen Single.

Melde dich doch mal in einem Forum für Tierbesitzer an. Vielleicht findest du da jemanden in deiner Nähe, dass man das im Interesse der Tiere mal ausprobieren kann. Und wenn es nicht klappt, nimmst du ihn wieder zurück.

Wie wärs wenn du sie an freunde verschenst die auch kaninchen haben? Deine Freunde würden sich freuen, du kannst sie immer besuchen UND deinem kaninchen fehlt es nun wirklich an nichts weil es artenossen hat. Wär doch super :) Ansonsten kannst du dich ja mal umhören . Möglicherweise hat die stille nachbarin ja kaninchen ;)

Bereite doch einen kleinen vortrag mit Bildern und so vor um deinem vater zu veranschaulichen wieso ein artgenosse so wichtig ist. sprich auch den Punkt tierschutzkaninchen (können nach dem tod des eigenen tieres zurück) an.

Sowas kommt bei eltern ziemlich gut an.

Klappt es doch nicht, solltest du dich nach einem neuen zuhause umsehen. Entweder findest du über tierschutz- und kaninchenforen oder kleinanzeigenseiten (schutzgebühr nicht vergessen) direkt jemanden oder du wendest dich an den tierschutz. das sind entweder tierheime oder privatleute.

Unser Tierheim hier in der nähe ist recht gut. Die Kaninchen dort leben entweder in ehemaligen pferdeboxen in nebengebäuden oder manchmal auch in käfigen. In den Käfigen sitzen eigentlich nur frischkastrierte Rammler. Sie werden auch mit sehr viel heu und gemüse gefüttert. An trockenfutter gibt nur sehr wenige pellets als ergänzung.

huhu :)

also 1. man kann keinen artgerechten, großen stall kaufen. entweder kauft man sich ein gehege für innen, oder man muss sich selbst einen stall für die außenhaltung bauen.

Ich würde versuchen, deinen vater zu überreden. Wenn es nicht funktioniert, würde ich sie abgeben, weil du dich ja dann auch nicht wohlfühlst wenn es deinem tier schlecht geht, oder? Du kannst z.B. bei zwergkaninchen.net unter dem thema vermittlung einen beitrag posten, es gibt auch noch viele andere wie z.B. sweetrabbits.de. Du kannst es auch über kaninchenhilfe.de, über die zeitung oder ebay kleinanzeigen versuchen. ich würde jedoch eine schutzgebühr und nur in gute, artgerechte hände mit entsprechendem platz+ partner dazu schreiben...LG

PS: Nicht böse gemeint, aber: dir fällt es auch sehr zeitig ein, sich mal über kaninchen zu informieren, oder? Aber gut das du dir jetzt Gedanken machst, wie es deinem ninchen besser gehen kann. ;)

Sie ist gesund, ihr fehlt nichts

na doch das wichtigste fehlt ihr: ein artgenosse.

Allerdings solltest du sie nicht vorschnell ins tierheim geben. ich denke die vermittlungschancen und somit die chancen auf ein gutes leben sind bei einer 6 jährigen häsin im heim recht geringt. stattdessen solltest du versuchen deinen vater zu überzeugen ein zweiten, etwa gleichaltes kaninchen anzuschaffen. vielleicht klappt das ja doch. im www.kaninchenforum.de findest du unter faqs argumente gegen einzelhaltung (kann leider nicht den direktlink senden weil das forum grad down ist ...)

wenn das nicht klappt ist es wirklich besser sie abzugeben. aber vielleicht findest du ja jemanden im freundeskreis der mehrere kaninchen besitzt oder sich kaninchen anschaffen möchte. ansonsten kann man es auch über foren versuchen das kaninchen in gute hände zu vermitteln.

ich hoffe aber dass du eher deinen vater überzeugen kannst. ich drück dir die daumen.

nein!!!ich würde nicht!im tierheim kommt sie vllt. an einen schlechten halter oder so was.ich habe seit 8 jahren kaninchen(momentan 4).tierheim,nein danke!

man behalt das tier, das ist doch schon ein rentner und den verpflanzt man nicht.

Stella2000 31.10.2012, 18:36

Ich finde die letzten jahre sollte sie echt in gesellschaft sein.

0
Annemaus85 01.11.2012, 11:47

Rentner mit 6 Jahren? Zwergkaninchen können 10-12 Jahre alt werden! Bezeichne doch mal einen 40-Jährigen als Rentner....

0

Ich vestehe aber i-wie überhaupt nicht warum du JETZT wo deine kleine schon ALT ist, es ihr jetzt erst gönnst in gesellschaft zu sein.

Was möchtest Du wissen?