Tierheim (Hund, Abgabe)

5 Antworten

Wenn man einen eigenen Hund abgibt, muss man natürlich der Besitzer sein und wenn man einen Impfpass besitzt, sollte man den auch mit abgeben. Nur als Besitzer kann man ja auch den Abgabevertrag unterschreiben, mit dem das Eigentumsrecht am Tier auf das Tierheim übergeht.

Außerdem muss man die Abgabe des Hundes im Tierheim bezahlen - ca. 200 Euro fallen da an.

Wenn man einen gefundenen Hund dort abgibt, muss man natürlich nicht der Besitzer sein - geht ja auch nicht.

Oh Gott vielen vielen Dank. Mein Vater ist nämlich nicht als Besitzer eingetragen sondern meine Mutter und sie war zu dem Zeitpunkt zuhause. Einen Impfpass hat er auch nicht bei, den habe ich.

0
@Gina1200

Aber leider könnte dein Vater behaupten, er habe den Hund herrenlos gefunden und zweitens könnte er gegenüber dem Tierheim ja auch behaupten, er wäre der Besitzer. Man MUSS ja für einen Hund keinen Kaufvertrag haben und, wie gesagt, ein Impfpass ist auch nicht zwingend erforderlich (denn man muss seinen Hund ja nicht impfen lassen).

Natürlich könnte deine Mutter, wenn sie ihr Eigentumsrecht belegen kann, hingehen, und beim Tierheim den Hund als ihr Eigentum zurückfordern.

So ein Vorgehen dürfte allerdings innerhalb einer Familie die größten Streitereien auslösen und unter Umständen schlimme Konsequenzen. Ob deiner Mutter das wert ist, kann ich nicht beurteilen.

1
@dsupper

Was mir gerade noch so einfällt - vielleicht als "Trost" für dich:

An einem Sonntag - und der ist heute - kann man beim Tierheim überhaupt keinen Hund abgeben. Es gibt da meist nur eine Notrufnummer, wenn man ein Tier gefunden hat. Aber einen Hund, den man nicht mehr haben will, kann man frühestens am Montag dort abgeben.

1

Du sagtest ja es kostet ca. 200€, ich hoffe er hatte kein Geld bei..

0

Dankeschön, das hat mich sehr beruhigt, ich versuche (auch wenn es schwer ist) mit ihm zu reden und zu fragen wo er ihn hingebracht hat. Wirklich vielen lieben Dank

0

Nein er konnte den Hund heute abgeben, trotzdem danke

0

Hallo,

bei einem Fundhund natürlich nicht, dort wird das anders geregelt. Wenn man den Hund abgibt, da man ihn nicht mher möchte, oder die Haltung nicht mehr möglich ist muss man entweder der Eigentümer des Tieres sein, oder in dessen Auftrag handeln! Den Impfpass benötigt man dafür nicht.

Also bräuchte man eine Unterschrift, bzw. irgendetwas das bestätigt, dass der Besitzer den Hund nicht mehr haben möchte? Wo ist das denn vermerkt mit dem Besitzer, er kann ja auch sagen, dass er der Besitzer ist

0
@Gina1200

Hallo,

bei Hunden ist das immer etwas schwammig. Halter ist derjenige, auf dessen Namen der Hund bei der Stadt angemeldet ist - und den Nachweis hat man ja zugeschickt bekommen. Des weiteren steht der Halter auch im EU-Ausweis, dies ist allerdings nicht allgemein gültig, da unten vermerkt ist, das dies nach Angaben des Tierbesitzers erfolgt ist

1

Der Hund war noch gar nicht angemeldet, weil wir vor kurzem in eine andere Stadt gezogen sind. Dort wurde er abgemeldet und hier wurde die Anmeldung nur verschickt

0

Ruf doch auch mal beim Tierheim an.

Das wäre eine Idee. Wie soll ich denn fragen ob dort ein Hund abgegeben wurde? Ich meine ohne Impfpass haben die ja gar keine Informationen über meinen Hund

0
@Gina1200

Schildere die ganze Situation oder fahr einfach selbst vorbei, das wäre sicher noch besser als anrufen. Man kann nicht sagen, was das bringen würde, aber irgendwie macht die Aktion von deinem Vater doch einen sehr überstürzten Eindruck oder nicht?

1

Ja, ich weiß auch nicht was in meinen Vater gefahren ist. Hinfahren kann ich nicht, ich habe keinen Führerschein und weiß auch nicht wie ich dahin komme. Ich hoffe er ist noch da, nur reden werde ich erstmal nicht mehr mit ihm, das geht gar nicht

0

Muss ich bezahlen obwohl der Besitzer des Hundes Schuld war?

Ich war vorhin mit meinem Hund einkaufen,da Hunde aber nicht in Lebensmittelläden rein dürfen habe ich ihn an ein Geländer angebunden.Daraufhin kam ein anderer Besitzer mit seinem Hund zu meinem Hund.Mein Hund hat den anderen dann gebissen.

...zur Frage

Tierheim hat hund einfach weitervermittelt ob wohl nur pensioniert war .....!

Hallo habe ein anliegen das tierheim hat vor 6monaten mein hund einfach weitervermiettelt obwohl mein hund nur pensioniert war beim tierheim und ich hatte ein abgabe vertrag gemacht mit dem tierheim zu weitervermiettlung denn ich eintag später zurückgezogen habe und dann haben sie mir denn hund auch wieder geben und dann haben sie mir einfach mein hund weg genommen und einfach weitervermittelt und eigendlich ist das der hund von meinem freund der nun 9monate im knast war und es eigendlich sein hund war/ist kann er sich denn jetzt wieder holen weil das tierheim hat ja denn fehler gemacht und denn hund einfach weitervermittelt und das darf ja auch nicht sein meint ihr ich habe eine chance denn hund wieder zubekommen oder meint ihr ich solll da eher nix machen weil ich da eh schlechte karten haben werden lg alina bitte um antworten......!!!!!

...zur Frage

muss meine zwei Katzen aus gesundheitlichen Gründen leider zurück ins Tierheim schaffen, find den Impfpass aber nicht mehr, Kann ich sie td abgeben?

...zur Frage

Wenn ein großer Hund meinen kleinen Hund anfällt welche Rechte habe ich dann als Hundebesitzer?

Ich selber habe keinen Hund und will auch keinen haben. Meine Frage bezieht sich auf einen Spaziergang den ich letztens gemacht habe da habe ich gesehen wie ein großer Hund einen kleinen sprichwörtlich in der Schnauße hatte. Während der Besitzer des großen Hundes krampfhaft versuchte im vom kleinen Hund wegzuziehen. Der kleinen Hund ist nichts passiert. Welche Rechte hätte der besitzer des kleinen Hundes in so einem Fall.

...zur Frage

Wie alt sollten Katzenbabys bei der Abgabe vom Züchter/Tierheim sein?

...zur Frage

Wem gehört der Hund rechtlich?

Folgende Situation : Hund lebt bei Familie A, ist auf diese Steuermäßig angemeldet und der Impfpass ist auch im Besitz. Familie B ist aber im Impfpass eingetragen UND besitzt den Kaufvertrag des Hundes. Wem "gehört" der Hund rechtlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?