Tierhaltung verboten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein generelles Verbot Haustiere zu halten ist unwirksam.

Kleintiere dürfen immer gehalten werden.

Laut BGH sind Hunde und Katzen aber Kleintiere.

Folglich ist hier die Zustimmung des Vermieters erforderlich.

angy2001 15.03.2013, 19:52

anitari - Du meinst sicher: Hund und Katzen sind keine Kleintiere - oder?

1
anitari 11.05.2013, 14:29
@angy2001

Ups, darum hat Fragesteller mir wohl den Stern verliehen;-)

Natürlich muß/soll es heißen

Hund und Katzen sind keine Kleintiere

0

Hallo! In meinem Mietvertrag steht drin, dass Tierhaltung verboten ist. Was ist denn mit einer Katze? :) LG

So ein generelles Verbot ist unwirksam, da Kleintiere immer gehalten werden dürfen.


Tierhaltungsverbot im Mietvertrag Ein Mietvertrag darf kein allgemeines Tierhaltungsverbot beinhalten, weil damit auch die Haltung von Ziervögeln und Aquarienfischen untersagt wäre, die der Vermieter normalerweise dulden muss. Dies gilt jedoch nur, wenn die Haltung in üblicher Zahl und entsprechend der Wohnungsgröße erfolgt. Eine solche Bestimmung ist deshalb unwirksam. Bei der Haltung von Kleintieren ist es auch nicht erforderlich, den Vermieter um Erlaubnis zu fragen. Die Haltung von Hunden und Katzen darf dagegen untersagt werden. Eine solche unwirksame Klausel kann auch nicht in ein Verbot lediglich für die Katzen- und Hundehaltung umgedeutet werden. Die Folge: Die Tierhaltungsklausel kann als nicht vorhanden betrachtet werden - es ist somit auch ohne weiteres möglich, sich Hund oder Katze zuzulegen. Steht im Mietvertrag, dass Tierhaltung nur mit Zustimmung des Vermieters erlaubt ist, so ist die Klausel wirksam, jedoch nur dann, wenn nicht jede Form der Tierhaltung eine Erlaubnis erfordert. Eine Einschränkung z.B. der Art, dass die Katzen- oder Hundehaltung einer Erlaubnis bedarf ist somit zulässig. Der Vermieter kann dann aber davon ausgehen, dass jeder Wunsch, Tiere zu halten, im Einzelfall geprüft und die Zustimmung auch erteilt wird, wenn nicht besondere Gründe entgegenstehen. Der Widerruf einer einmal erteilten Zustimmung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe möglich (z.B. wenn ein neu angeschaffter Hund permanent bellt und hierdurch die anderen Bewohner belästigt).

http://www.anwaltonline.com/mietvertrag/tierhaltungsverbot.asp

Auch eine Katze ist ein Tier, also auch verboten, laut Deinem Mietvertrag.

Katze ist, leider, ein Tier. Wenn das im Mietvertrag so steht und unterschrieben wurde, dann darfst Du keine Katze haben. Wenn Du den Vermieter persönlich kennst und ein gutes Verhältnis zu ihm hast, rede mit ihm und erkläre, wie Du es handhabst und daß die Katze nichts kaputtmachen wird, bzw. weder durch Geruch oder anderes eine Belästigung sein wird. Laß Dir die Erlaubnis schrftlich eintragen, dann kann es gehen. Oder Du mußt Dir eine andere Wohnung suchen, deren Vermieter tierfreundlicher ist. Übrigens Katzen zählen nicht zu Kleintieren.

Katzen und Hunde dürfen soweit ich weiß verboten werden. Kleintiere dagegen brauchen keine Erlaubnis.

Falls du so einen Standartmietvertrag hast, kannst du ja auch erstmal mit deinem Vermieter sprechen.

Katzen sind doch auch Tiere!!

Soweit ich weiß dürfen Hunde und Katzen verboten werden! Bei Kleintieren brauchst du keine Erlaubnis deines Vermieters...

Lg :)

Eine andere Wohnung suchen mit einem Tierfreundlicher Vermieter/in.

Wenn ich einfach mal den mieterschutzbund anrufe oder dort frage? ^^

ne katze ist doch auch ein tier oder?

Was möchtest Du wissen?