Tierhaltung Miete

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein das widerspricht sich nicht.

Z. B. Wellensittiche sind Kleintiere deren Haltung nicht untersagt werden darf. Eigentlich

Aber, 20 Wellensittiche in einer 1-Zimmerwohnung z. B. kann der Vermieter schon untersagen, weil die Tierchen höllischen Krach machen können und damit die Hausgemeinschaft belästigt wird.

Oder darf ich mir erst gar keinen anschaffen???

Das besagt die Klausel nicht. Es ist kein generelles Haustierverbot. Es wird eben nur deutlich gemacht das der Vermieter die Haltung von Haustieren, wenn von ihnen eine Belästigung (Lärm, Verschmutzung, Geruchsbelästigung oder gar Angriffe) ausgeht, widerrufen/untersagen kann.

Solche Regeln werden meist dahingehend interpretiert, dass der Haltung eines üblichen Haushundes nicht widersprochen wird, jedoch der Haltung eines sehr großen oder gefährlichen Hundes oder auch der Haltung eines Hundes, der durch übermäßiges Bellen oder anderweitiges auffälliges Verhalten stört.

Oder Klartext: einen Dackel, Pudel oder normalen Mischling wirst du halten dürfen, aber keinen Pitbull oder Rottweiler. Auch musst du deinen Hund vernünftig erziehen, einen Dauerkläffer wird man nicht gestatten, ebenfalls keinen Hund, der in den Hausflur pinkelt.

ebenfalls keinen Hund, der in den Hausflur pinkelt.

Oder einen Kater. Denen kann man das "in-jede-Eckel-Pinkeln" nicht aberziehen,-). Es sei denn er ist kastriert.

0

vielen dank für eure tipps! werde mal sehen, was sich machen läßt :) danke!

Was möchtest Du wissen?