(Tiergestütze) Therapie/Pädagogik?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Provinzkind,

sieh Dich einmal um, ob es in Deiner Nähe eine Hippotherapeutin gibt. Vielleicht kannst Du dort ein Praktikum machen oder zumindest mal mit ihr sprechen. Bei uns gibt es ein größeres Zentrum für Hippotherapie, dort kann man eine Ausbildung zum Hippotherapeuten-Assistent machen.

Dafür braucht man keine Voraussetzungen.

Für die Ausbildung zum Thearpeuten wird berufliche Erfahrung in einem medizinischen oder sozialen Feld vorausgesetzt.

Ich habe es mal von der Seite eines Ausbildungsinstitutes kopiert:

"Berufliche Voraussetzungen

abgeschlossene Berufsausbildung aus sozialen, pädagogischen ,

psychologischen, therapeutischen , rehabilitativen Berufsfeldern wie
z.B. Sozialpädagogen, Dipl. Pädagogen,  Ergotherapeuten,
Heilerziehungspfleger, Sozialarbeiter,  Physiotherapeuten, Logopäden,
Erzieher in der Arbeit mit psychisch kranken oder verhaltensauffälligen
Kindern/Erwachsenen, Krankenschwester /pfleger in der Psychiatrie oder
in Krankenhäusern mit psychosomatischer Medizin, Heilpraktiker und
Heilpraktiker für Psychotherapie
abgeschlossenes Studium aus dem sozialwissenschaftlichen, pädagogischen, psychologischen oder medizinischem Bereich" (http://www.orenda-ranch.com/index.php?page=reittherapeut#berufliche-voraussetzungen)

In diesem Text fndest Du viele Tips für Ausbildungen oder Studienzweige, die empfehlenswert sind. Mein Tip: Wenn es schnell gehen soll mach eine kurze Ausbildung wie z.B. Physiotherapeut oder Ergotherapeut. Fall Du es gründlich machen willst studiere Medizin oder Psychologie ;) 

Achte aber auch auf Deine besonderen Fähigkeiten und Interessen!

LG und viel Erfolg!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hourriyah29
24.08.2016, 12:14

Danke für den Stern :)

0

Bei den Studiengängen würden sich Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften oder Psychologie anbieten. Bei den Fortbildungen in tiergestützter Therapie bin ich nicht auf dem laufenden, für die genannten Berufe wird es da aber diverse Fortbildungen in dem Bereich geben. Eine Freundin von mir macht sehr erfolgreich tiergestützte Therapie, in selbstständiger Form, studiert hat sie Soziale Arbeit. Eine Anstellung in dem Bereich dürfte generell schwierig werden, da der Bereich noch eher am Anfang steht, kann sich in einigen Jahren aber ändern. Generell sollte man aus heutiger Sicht aber die Bereitschaft zur Selbstständigkeit mitbringen, was ja auch größere finanzielle Risiken mit sich bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eher in die Richtung Therapie gehen möchtest macht Psychologie Sinn. Andernfalls Pädagogik bzw, Soziale Arbeit. Wenn du gerne mehr mit Menschen mit körperlichen Problemen arbeiten möchtest kann auch eine Ausbildung zur Ergotherapeutin Sinn machen.

Am meisten Geld wirst du mit der Ausbildung zur Psychotherapeuthin verdienen, da musst du allerdings nach dem Studium nochmal eine Ausbildung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?