Tierfriedhof oder Urne zu Hause?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als ich noch mein eigenes Grundstück hatte, war es selbstverständlich für mich auch dort meine Tiere zu begraben. Auf jedes Tiergrab habe ich eine Rosenpflanze gesetzt. Habe diesen Ort aber wenn es ging stets vermieden.

Jetzt wo ich zur Miete wohne, muß ich diese Dienstleistung beanspruchen. Es tat mir gut, die Fotos vom liebevoll gepflegten Urnengrab meiner Douschka (dt. Dogge) zu sehen. In Gedanken ist sie immer bei mir, doch die Urne wollt ich nicht bei mir haben. Eine Bekannte hat die Urne ihres Doggenrüden auf dem Nachttisch.

Entscheide nach Bauchgefühl. Aus dem Auge heißt nicht immer aus dem Sinn! Wenn Du die Möglichkeit hast an einem schönen Platz die Urne einzugraben, dann ist es gut. War die Katze sehr Freiheitsliebend, dann würde ich die Asche, wo sich wohl gefühlt hätte verstreuen.

Der Tod des geliebten Tieres ist nicht leicht zu verkraften. Laß aber los und gib einem hilfsbedürftigem Wesen eine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Julia,

Du hast von allen hier gute Antworten bekommen und ich schließe mich an. Du musst letztlich damit klar kommen.

Ich mache seit 2002 Menschen möglich die Totenasche ihrer Angehörigen zu Hause zu haben, was eben von vielen gerne angenommen wird und andere es sich gar nicht vorstellen können.

Urne zu Hause, egal ob Tier oder Mensch, ist immer die Entscheidung für die Person, die diesem Tier oder Mensch ganz nahe war.

Eine ältere Dame wurde von ihrem Mann auf den Tierfriedhof zu ihren toten Katzen gebracht. Eigentlich für Deutsche nicht möglich, jedoch wer mich kennt, der kann generell frei entscheiden was er mit der Totenasche macht. :-)

Mit lieben Grüßen Ingrid Ch. Hoerner - weg4u

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

solange ich denke kann habe ich Katzen - kann nicht ohne :-) - und egal welche von mir ging es war immer schwer.

Ich glaube du musst selber entscheiden was Du möchstest!

Die Antworten die dich hierzu erreichen sind immer nur aus der Sicht und dem Gefühlsleben der außenstehenden Person die Dir schreibt.

Überlege dir einfach ob du es täglich ertragen kannst die Urne deiner Katze zu sehen. Es ist nicht mehr deine Katze die du da siehst! Was man ja eigentlich möchte wenn man so eine Urne bei sich behält = Katze ist immer noch bei mir.

Katze unter einem schönen Baum ist zwar weit weg aber auch sicher ein schönes Plätzchen und man kann sich auch an dem Ort mit der Katze erinnern.

Horch einfach in Dich hinein und entscheide dann........

Dir alles Gute

Bettina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst nur Du entscheiden. Meine Katzen liegen alle bei mir im Garten. Mein Hundi konnte ich leider im Garten nicht beerdigen, daher haben wir in einäschern lassen und nun steht seine Urne bei uns. Eigentlich wollten wir diese Urne unter seinem Lieblingsbaum eingraben - aber dort soll irgendwann gebaut werden und daher bleibt er bei uns.

Du mußt es entscheiden. Denke aber daran, dass eine Urne Dich sehr an sie errinnern wird. Das kann auch ein Nachteil sein.

Mein Hundi seine Urne steht zwar bei uns - aber wenn ich an ihn denken will, dann geh ich zu seinem Lieblingsbaum, weil ich ihm dort näher bin als wenn ich seine Urne ansehe.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuhause wirst du eher an sie erinnert als auf dem Tierfriedhof. Je nachdem was dir leichter fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?