Tiere putzen ja bekanntlich keine Zähne, wieso sind diese trotzdem gesund?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Bei unseren Haustieren sind die Zähne auch nicht mehr gesund - frag mal einen Tierarzt. Gerade Hunde und Katzen sind sehr häufig mit Zahnproblemen dort Patient.

Das hängt offensichtlich mit dem unnatürlichen, denaturierten Futter zusammen: verkochtes extrudiertes Zeug, das einen klebrigen kohlehydratreichen Belag ergibt. Dafür sind deren Zähne nicht gemacht.

Natürliches Futter hält dagegen die Zähne, zusammen mit dem Speichel, sauber und in Ordnung.

Menschen, die sich von viel Rohkost ernähren und keinen raffinierten Zucker essen, hätten auch gute Zähne, wenn sie diese nicht putzen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

erstens mal fressen Tiere nicht so viel schädliches Zeugs, daß für die Zähne ungesund ist und putzen sich dann nicht die Zähne, aber auch viele Tiere haben schlechte Zähne, wenn sie schlecht ernährt werden, Zahnstein kann sich auch bilden, der dann entfernt werden sollte vom Tierarzt, es kann auch mal ein Zahn unter Eiter stehen oder sich entzündet haben. Mein Shi-Tzu kam aus katastrophaler Haltung , ihm mussten mit 8 Jahren fast alle Zähne gezogen werden, da diese so kaputt und voller Eiter waren. Also Du siehst, viele Hunde haben auch Zahnprobleme, nicht nur wir Menschen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil bei vielen Tieren die Zähne öfters als nur 1 mal nachwachsen wie beim Menschen, z.B beim Hai

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesunde Zähne bei den Tieren kann man auch selber etwas steuern, indem sie das richtige Futter bekommen. Grade bei Hund & Katze sieht man sehr oft schlechte Zähne! Da sind Pferde und Kühe, auch andere Tiere, die nicht so auf Menschenhand angewiesen sind, die besten Beispiele, a diese Tiere h sieht man kaum beim Tierarzt mit kaputten Zähnen, weil sie noch das gute Rohfutter haben, wo sie sehr gut kauen müssen, das mach die Zähne gesund und haltbar! Selten haben auch Zootiere schlechte Zähne, auch da ist das eine Futtersahe. Tiere die in der Freiheit leben und das Futter selber suchen müssen haben meist gute Zähne, weil sie so viel Rohfutter zu beissen haben! Ich Denke nicht, dass viele Leute schon solch ein Tier beim Tierarzt mit schlechten Zähene gesehen hat! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dei Zähne von Tieren können auch erkranekn, das passiert aber nicht so oft weil sie kaum oder nichts Zuckerhaltiges futtern. Ohne Zucker entsteht auch keine Karies.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: habe Sie schon ein Tier die Coca-Cola ode Limo oder Fanta trinkt? oder Bonbons kaut? Oder süße Kaffee trint? oder raucht? oder Brötschen/weiße Gebäck isst? Oder Tier der kein Fett isst? Oder nur feine Fleisch ohne Sehne, ohne Knörpel?...u.s.w. Und seitden Katzen nur Whyskas und Sheba kennen mußen auch die schon zum Zahnarzt.... Also es geht um das Gesunde Ernährung. Gesunde heißt natürliche - nicht das was uns Industrie und instinktlose Mutter vorsetzen.Zurück zu "arme Leute Essen" -aus der Ur - Oma -Zeiten... Mit frundlichen Grüßen

André Sroka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Juuungae,

Das liegt einmal daran, dass wir seeehr viel Zucker konsumieren, wenn wir nur Früchte, und Fleisch essen würden, währen unsere Zähne auch gut resistent, aber man achte auch darauf, dass wir sie schon so lange säubern, dass sie sich nicht mehr von selbst anpassen, die Tiere müssen das sie haben ja kein anderes Hilfsmittel, also passt über lange Zeit sich ihre Zähne für ihre Mahlzeiten an

Viele Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie die Zähne noch wirklich benützen und weil sie nichts Ungesundes essen, wie Zucker etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere ernähren sich gesünder.

Der Mensch hat auch erst Zahnprobleme seit er Zucker in hohen Mengen und Säurehaltige Speisen Konsumiert.

Früher war Karies eine Krankheit der Könige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie keinen Zucker essen. Und die es tun, deren Zähne sind (im Gegensatz zu denen des Menschen) darauf ausgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Juuungae 08.09.2011, 01:34

Zucker = Glukose und Glukose steckt nunmal in allen Sachen, auch in Pflanzen!

0
Josefka63 08.09.2011, 01:50
@Juuungae

Ist zwar soweit richtig, aber der "Teufel" steckt im Einfachzucker, den wir reichlich essen und auf dessen Verzehr das Gebiss nicht ausgelegt ist. Mit "artgerechter" Ernährung in Form von Fleisch, Gemüse, Wurzeln und Obst im naturbelassenen Zustand hätten wir keine Kariesprobleme. So wie die Wildtiere eben auch. Vor "Erfindung" des Zuckers war das größte Zahnproblem des Menschen die Abnutzung durch z.B. Sand in der pflanzlichen Nahrung, wie man aus Ausgrabungsfunden weiss.

0
lilith87 08.09.2011, 02:57
@Juuungae

nee, es gibt schon einen Unterschied zwischen natürlichem Zuckergehalt und Fabrikzucker ( künstlich hergestellt aus Zuckerrübe und Zuckerrohr)

0

z.b manche hunde kriegen huneleckerlies und durch das kauen putzen sie auch so zu sagen ihre zähne , oder sie putzen sich die zähne mit der Zunge , also das 2 glaub ich mal :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben keine Zeit für Zähneputzen, weil sie ständig auf der Jagd sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unserer Katze musste man alle Zähne ziehen! Übelst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?