Tiere keine Emotionen/Liebe zu Menschen?

22 Antworten

Emotionen haben doch nichts mit dem Großhirn zu tun. Natürlich werden sie im Gehirn gesteuert, aber Tiere haben natürlich Emotionen und Empfindungen wie wir. Sie können vielleicht nicht ganz so abstrakt denken wie wir, aber das heißt nicht daß der Mensch intelligenter ist ! Den Unterschied vom Hund und Katze kann man z.B. auch so beschreiben: der Hund ist ein Rudeltier ( er stammt ja vom Wolf ab ) und will und muß sich zum Menschen hinziehen- eine Katze ist zwar auch sozial ( im Gegensatz zu leider immernoch vielen anderen Meinungen ), aber ist oft Einzelgängerin- doch wenn sie einen Menschen Zuneigung zeigt, dann ist dies echte Liebe und nicht wie bei Hund quasi eine Art "Unterwürfigkeit".

Sie haben sehr wohl ein Gehirn und vor allem ein sehr ausgeprägtes Sozialleben. Katzen zeigen es recht deutlich, mögen sie dich nicht, kannste sie nicht mal anfassen. Mögen sie dich, ist dir ihre treue mehr als Gewiss. Meine Katzen zeigen es recht deutlich, wenn der Dosenöffner wechselt, weil ich unterwegs bin. Hunde leiden, wenn ihr Herrchen/Frauchen nicht da ist, krank wird, oder verstirbt.

Ich kenn mich da aus ,, Hunde haben keinerlei Gefühle , wo her den auch , die haben kein so ein Gehirn wie der Mensch ! Ohne gefühlszentrum - KEINE GEFÜHLE . Und wer sagt Hunde haben Gefühle hat kein plan

Was möchtest Du wissen?