Tiere in Mietwohnung?

10 Antworten

Hamster, Meerschweinchen und änliche Tiere dürfen nicht verboten werden, die darf man immer halten.

Wenn eine Tierhaltung im Mietvertrag ausgeschlossen ist, dann handelt es sich fast Ausnahmslos um Hund oder Katze.

Ein Aquarium kann (wegen Wasserschäden) auch untersagt werden - ist jedoch sehr selten. Auch ein Terrarium bedarf keiner Genehmigung vom Vermieter. (Da weis ich allerdings nicht in wie weit giftige Tiere erlaubt werden müssen oder nicht).

Tierhaltung im normalen Maße darf der Vermieter nicht Verbieten.

Das ist deutsches Mietrecht und bindend. Und da ist es auch völlig egal, was im Mietvertrag steht. Ein solcher Passus ist schlicht rechtswidrig und ungültig.

Gilt nicht nur für Meerschweinchen, auch Hunde und Katzen darf der Vermieter nicht Verbieten.

Auch wenn es viele in den Mietvertrag reinschreiben, in der Hoffnung das der Mieter zu doof ist, die Gesetzte zu kennen.

Du kannst dir einen Hamster oder ZWEI !!!! Meerschweinchen holen, ohne zu fragen.

Wenn der Vermieter Aufzucht, verweise ihn auf die gültige Rechtslage, gut ist.

Kleintiere, die in Käfigen gehalten werdern, darfst du ohne Zustimmung der VM in geringer Anzahl halten.

Erst wenn es mehr als eins und dann eine tierischen Großfamilie würde, die aus deiner Wohnung nach Puma stinkt, dürfte die VM Abschaffung verlangen.

G imager761

Was möchtest Du wissen?