Tiere halten in der Mietwohnung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

grundsätzlich bedarf die Haltung von Hund und Katze(n) IMMER einer (möglichst) schriftlichen (weil beweisbaren) Erlaubnis des Vermieters.

Grundsätzlich darf die Erlaubnis nicht pauschal im Mietvertrag ausgeschlossen werden.

Grundsätzlich ist die Zuwiderhandlung gegen die mietvertraglichen Bestimmungen immer ein Kündigungsgrund.

Daraus ergibt sich:

- Du solltest beim Vermieter schriftlich um die Erlaubnis zur Hundehaltung nachfragen. Lehnt er diese mit nachvollziehbaren Gründen ab - dann hast du Pech gehabt. Dann solltest du dir eine andere Wohnung suchen und VOR Unterschreibung des MV die erlaubte Hundehaltung klären und in den MV schreiben lassen.

Holst du dir - trotz Ablehnung deiner Nachfrage - Hund oder Katze(n), so kann der Vermieter die Abschaffung der Tiere verlangen und ansonsten kündigen. Glaube mir, genau in so einer Situation findet man KEINE bezahlbare, passende Wohnung, in der die Haltung erlaubt ist. Hund oder Katze(n) sind dann die Leidtragenden, die unter deiner Eigenmächtigkeit zu leiden haben - verantwortungsvolle Tierhaltung sieht in meinen Augen anders aus.

Und überlege dir die Hundehaltung gut. Muss der Hund zu lange alleine bleiben oder lernt er das Alleinesein gar nicht und fängt an zu bellen oder zu jaulen - dann kann die Erlaubnis zur Hundehaltung auch ganz schnell wieder widerrufen werden - damit die anderen Mieter nicht belästigt werden.

Gutes Gelingen

Daniela

Danke für die Antwort ;)

Der Rest ist alles geklärt er wäre nie länger als 1 -2 Std allein wenn überhaupt über Haltung Erziehung und sowas informiere ich mich auch rassenspezifisch immer sehr viel

Ich wollte ne wissen wie ich pro Punkte zusammentragen kann bzw es so schreibe das er überzeugt ist .

Was sind zb Gründe ? Allergien? Lautstärke ? Geruch ?

Kot würde ich natürlich auch immer weg machen und alles es geht mir wie gesagt eher darum wie ich den Vermieter am besten fragen kann ( die Wortwahl )

0
@Jenny6654

Gründe gibt es 1001 - leider.

Schreibe ihm vor allem, um welche Rasse es sich handelt, dass du ihn gut erziehen wirst, so dass er nicht bellt und niemanden stört, dass du alle Hinterlassenschaften wegräumen wirst, dass er nicht lange alleine sein muss, dass du eine Hundeschule besuchen wirst, damit er gut als Begleithund erzogen wird, dass du dir über die Verantwortung als Hundehalter gegenüber deinen Mitbewohnern bewusst bist ....

Aber bitte bitte nicht OHNE schriftliche Erlaubnis - das kommt immer raus, weil es Nachbarn geben wird, die sich entweder beschweren oder auch einen Hund halten möchten und dann mit dem Argument kommen, du würdest ja auch einen halten ....

1

Vielen Dank das ist wirklich eine hilfreiche Antwort :)

Ja ich hab mir überlegt nicht ohne Erlaubnis ein Haustier anzuschaffen

Danke ^^

0

Eine Hunde- und Katzenhaltung bedarf der Genehmigung des Vermieters.

Grundsätzlich kann der Vermieter diese Haltung untersagen, wenn er einen Grund hierfür hat. Verweigert er die Zustimmung zur Haltung, könnt Ihr seine Zustimmung erklagen.

Sie meinte sie hat sie einfach geholt und dem Vermieter nix gesagt und er könnte sie wegen den Hunden auch nicht rausschmeißen..

Doch, kann er. Eine unerlaubte Haltung (egal ob gerechtfertigt oder nicht) ist ein Vertragsverstoß und kann auch eine Kündigung des Mietverhältnisses zur Folge haben.

Es ist nicht der richtige Vermieter der verwaltet das nur alles

Dein Ansprechpartner ist aber der Vermieter.

Du kannst hier nur nochmal eine Genehmigung beantragen und hier auch darauf hinweisen, das eine Hunde- oder Katzenhaltung nur begründet untersagt werden kann.

Danke für die Antwort :)
Das ist extra so eine GmbH die mehrere Mietwohnungen betreut und das geht alles über die damit die vermieter sich nicht drum kümmern müssen

0

wenn im MV drin steht, dass kleintiere erlaubt sind dann hole dir doch ein kleintier... ich persönlich sehe eine katze als kleintier... ist halt die frage ob zu kleintieren nur insekten (ameisenhaufen ;)) oder halt dann auch katzen oder kleine hunderassen gehören... 


Ich weiß nicht wie die genaue gesetzeslage ist jedoch wird in verträgen gerne mal was verlangt was eigentlich vom gesetzgeber anders geregelt wird... 

Ich weis aber nicht ob der hans das auch als Kleintier sieht und ich hab mal gelesen bei Katzen muss man auch nachfragen ..

0

Kleintiere im Sinne des Mietrechts sind solche, die in abgeschlossenen Gefäßen oder Käfigen gehalten werden können.

Ergo sind weder Hunde noch Katzen Kleintiere.

1

Oh, ok... Danke für die Richtigstellung 😉

0

Gassi gehen mit Tierheim-Hunden

Hallo! Ich habe keine Haustiere, da meine Wohnung dafür zur Zeit leider keinen Platz bietet. Deshalb habe ich mir überlegt beim Tierheim anzufragen ob es möglich ist mit ihren Hunden spazieren zu gehen. Ich hab bereits eine E-mail an das Heim geschrieben, wollte euch aber mal fragen ob ihr mit so was Erfahrung habt und was man da alles beachten muss. lg Anna

...zur Frage

Haustierhaltung in der Wohnung zweideutig zu verstehen?

Hallo

Ich ich habe heute von meinem zukünftigen Vermieter den Mietvertrag mit der Post zugesandt bekommen. Jetzt stelle ich mir eine Frage wegen der Tierhaltung und meine zukünftigen Vermieter kann ich diesbezüglich nicht fragen da er sich im Urlaub befindet.

Folgendes folgendes habe ich im Mietvertrag stehen...

TIERHALTUNG: 1. Der Mieter darf in der Wohnung Kleintier, wie z.b. Fische, Hamster, Vögel, Schildkröten, halten so wie Haustiere, wie z.b. eine Katze oder einen Hund.

( der Teil :" so wie Haustiere, wie z.b. eine Katze oder ein Hund" wurde mit Kugelschreiber durchgestrichen)

2. Der Vermieter kann der Tierhaltung widersprechen, wenn durch die Tierhaltung die Hausgemeinschaft belästigt wird. Mit mit Kugelschreiber wurde in Klammern dahinter geschrieben (gilt auch für Hund und Katzen)

Sind speziell Hunde in der Wohnung nicht erlaubt oder eventuell doch? Leider verstehe ich das alsweder ja oder nein.

Ich selbst habe keine Haustiere oder möchte mir welche zulegen aber im Schnitt habe ich vier bis fünf Mal in der Woche einen Hund bei mir (3-4stunden morgens oder 3-4stunden abends, in seltenen Fällen auch mal übers Wochenende)

In zwei Wochen ist die Wohnungsübergabe und ich würde ganz gerne in meiner (noch) Wohnung schon langsam anfangen Sachen zu packen und möchte keine böse Überraschung erleben wenn ich am Tag der Schlüsselübergabe den Vermieter diesbezüglich der Haustierhaltung oder besser gesagt Tierbesuch anspreche und dann eventuell doch nicht in die Wohnung rein darf.

Ich habe den Vermieter beim ersten Treffen schon mitgeteilt dass ich selbst keine Haustiere habe aber in regelmäßigen Abständen auf den Hund meiner Mutter aufpassen wenn sie auf Arbeit ist, daraufhin nickte der Vermieter mir den Kopf und sagt "okay dann belassen wir das so"

...zur Frage

Sind Katzen erlaubt, ohne zu fragen?

Ich möchte in eine Wohnung ziehen, doch der Vermieter möchte keine Haustiere. Allerdings gibt es doch ein Gesetzt, welches Kleintiere ohne Erlaubnis erlaubt und da fallen Katzen seid 2017 darunter oder? Ich hatte das mal irgendwo gelesen, sicher bin ich mir nicht, deswegen frage ich lieber hier mal nach.

...zur Frage

Neue Nachbarn haben einen Hund - ist das zulässig?

Ich bin am 1. Februar letzten Jahres in meine aktuelle Mietwohnung gezogen und habe mich bisher sehr wohl gefühlt. In diesem Haus gibt es insgesamt 5 Wohnungen, wobei nur 2 meinem Vermieter gehören. Die anderen 3 sind Eigentumswohnungen.

Bei der Wohnungsbesichtigung meinte der Vermieter, dass Haustiere nicht erlaubt seien. Das ist kein Problem, weil ich viel unterwegs bin und eh keine Zeit für Tiere habe. Vor kurzem wurde eine der Eigentumswohnungen verkauft, und der neue Besitzer hat einen sehr großen Hund, der die Menschen anspringt. Ich habe große Angst, wenn große Hunde auf mich zurennen und mich anspringen. Bei kleineren Hunden ist das kein Problem.

Jetzt fühle ich mich überhaupt nicht mehr wohl. Wenn ich durch den Garten zum Tor laufe, muss ich immer damit rechnen, dass der Hund kommt. Ist das erlaubt, mit so einem großen Tier einzuziehen, wenn mir als Mieterin gesagt wurde, dass Haustiere generell verboten sind?

...zur Frage

Vermieter nach Katzen Erlaubnis fragen, darf der Vermieter Katzen in einer Mietwohnung verbieten?

hey , ich möchte mir gerne eine katze holen aber im Mietvertrag steht das man sich katzen oder hunde nur mit Erlaubnis des vermieters holen darf. ich würde gerne nochmal mein vermieter drauf ansprechen , weiß aber nicht wie?

Habe mein vermieter vor fast einem Jahr schonmal gefragt und er hat geantwortet : nein sonst wird es von katze zu hund von hund zu esel von esel zu Elefant... außerdem meinte er das er nicht erlaubt weil er nicht will das andere mit was anderem zu ihn kommen zb ein hund.

hier ist seine antwort (vom letzten jahr):hallo.....

es tut mir sehr leid für ihre tochter aber katzen und auch andere haustiere sind im mietshaus nicht gestattet. so steht es in ihrem mietvertag und auch in denen der nachbarn. Wir bitten um verständniss,dass wir auch bei "nur" ener Hauskatze keine ausnahmen machen können, da dann andere parteien den wunsch nach z.b Hunden oder auch terratien mit schlangen etc. an uns heran tragen können

wir hoffen sie verstehen dies .....

IM MIETVERTRAG: Die haltung eines sonstigen haustieres , insbesondere einer katze oder eines hundes ist nur mit vorheriger zustimmung des vermieters zulässig.sie wird nur für den einzelfall erteilt und kann bei vorliegen eines wichtigen grundes wiederrufen werden . ein wichtiger grund liegt insbesondere vor , wenn mitmieter in ihren rechten aus dem mietverhältnis beeinträchtigt werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?