Tiere aus Zoohandel retten?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ja, indem es nicht mehr unterstützt wird. Dazu müssen die Leute aufgeklärt werden.

Die Tiere die auch so nicht verkauft werden, werden auch getötet. Sie kommen zurück zur Massenzucht und werden dort entweder auch dafür missbraucht oder verfüttert. Das verfüttern wird dann wahrscheinlich auch mit den Tieren am Ende passieren aber dann hört es auf.
Mir tut es auch immer sehr Leid, aber es bringt nichts die einen zu retten. Dann kommt Nachschub. Selbst wenn man nur Zubehör in Läden kauft, wo Tiere angeboten werden, trägt man mit Schuld an dem ganzen. Geld ist Geld und der Laden kann sich finanzieren.

Die Tiere sind häufig krank, werden wie Du schon schreibst nicht artgerecht gehalten, gefüttert und gepflegt. Sie unterstehen kaum vernünftigen tierärztlichen Kontrollen usw.

Kaninchen können bis zu 60 km/h schnell werden. Das sowas nicht in einen Käfig gehört, ist wohl eindeutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
20.02.2016, 21:43

Wenn meine drei Hakenschlagend durch den Garten jagen, geht mir immer wieder das Herz auf. Kaninchen sind so wundervolle Tiere :(

1
Kommentar von aurata
21.02.2016, 16:48

Deshalb sind Kaninchen- und jegliche Käfighaltung nie artgerecht (meist auch zuhause, wo Kaninchen ebenfalls im Käfigen leben müssen)

Was Tierverkauf angeht, siehe auch:
http://www.peta.de/Zoohandel#.VsnX6PnhDIU

An Fragesteller: du kannst (und sollst) das an der zuständigen Veterinärbehörde melden.

0

Wende dich an das Veterinäramt. Die sind genau für so etwas da und sollten dann eigentlich einen Tierarzt dort hinschicken, der sich das anschaut und hoffentlich auch findet, dass es nicht gut ist, wenn tote Fische im Wasser sind und die Kaninchen da alleine gehalten werden.

Viel Erfolg!

Ein Anruf bei der Lokalzeitung kann auch nicht schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindestanforderungen an eine kurzfristige Haltung 

§ 5. (1) Werden Tiere nur kurzfristig in einem Zoofachgeschäft oder in einer vergleichbaren Einrichtung, in welchen Tiere zum Verkauf angeboten werden, gehalten, so dürfen die in der Anlage 1 festgelegten Unterkünfte Verwendung finden, sofern

1.die darin gehaltenen Tiere keine Anzeichen zeigen, die darauf hindeuten, dass sie in ihrer Anpassungsfähigkeit überfordert oder in ihrem Verhalten gestört sind,

2.die Ausstattung der Unterkünfte und die Betreuung der Tiere den Anforderungen der Anlage entspricht,

3.der Gewerbetreibende über Aufzeichnungen verfügt, aus denen hervorgeht, zu welchem Zeitpunkt die Tiere in die Unterkünfte eingebracht wurden,

4.der Gewerbetreibende diese Aufzeichnungen zur jederzeitigen Einsicht für die Behörde bereit hält,

5.sichergestellt ist, dass Säugetiere und Vögel nicht länger als drei Monate in diesen Unterkünften gehalten werden und

6.es sich nicht um Wildfänge bei den Tieren ausgenommen Fische handelt.

(Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20003832&ShowPrintPreview=True)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer, es zu melden, kannst und solltest du auch nichts tun. Bitte nicht aus Mitleid die kleinen Tierchen kaufen, damit unterstützt du nur weiter das Leid. Die Tiere werden meist falsch gefüttert, schwanger verkauft und haben oft schon Krankheiten, kommen aus Massenzüchtungen etc. Wenn du dir da welche holst, ist es nicht selten, dass sie dir nach ein paar Wochen eingehen. Die erreichen nie das Alter, das gesunde, von einem guten Züchter stammende Tiere erreichen.

Natürlich kann man auch Glück haben, aber du solltest dich auf solchen Seiten schlau machen: http://www.rat-nose.de/anschaffung_zooladen.htm

Im Internet gibt es ganz viele Infoseiten darüber - natürlich ist das nicht in allen Zooläden so, aber man sollte lieber aus einem Tierheim ein Haustier aufnehmen, um Massenzuchten zu vermeiden, oder von einem seriösen Züchter.

Am besten erzählst du auch Leuten davon, die vorhaben, sich in der Zoohandlung ein Tier zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
20.02.2016, 22:40

Bisher war jedes Tier von mir (außer meine beiden Pferde ) aus dem Tierheim :)

0

Mir bricht sowas auch immer das Herz, auch wenn ich vom Kopf her weiß dass man nicht alle Tiere retten kann :(
Das einzige, was man wirklich machen kann ist im eigenen Umfeld oder vielleicht auch gemeinsam mit Tierrechtsaktivisten über diese Missstände aufzuklären.
Schön wäre, meiner Meinung nach, auch wenn der Verkauf von Tieren im Zoohandel und anderen Geschäften komplett untersagt wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest sie ja kaufen und dann direkt weiter verkaufen an Menschen, bei denen du dir sicher bist, dass sie gut zu ihnen sind. Das Problem wird dann halt sein, dass der Zooladen dann Tiere nachkauft, denen es genau so geht. Ein Teufelskreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglichkeit dieses Grauen zu beenden?!

dem Veterinäramt melden! Die sind für schlechte Tierhaltung etc. zuständig und werden sich darum kümmern! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
20.02.2016, 21:46

Hoffentlich! Oft unternimmt das Veterinäramt nichts :(

2

Schalte das Veterinäramt ein. Und kläre (weiterhin) Menschen auf, dort keine Tiere, am besten gar nichts zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt nur ein, dass ganze dem Vetarinäramt zu melden.

Hoffe die Kleinen werden bald aus ihrem Gefängnis befreit um ein artgerechten Leben in liebevollen Händen führen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön das du das erkannt hast :)

Ich würde sagen erst mal informieren ob das was Die machen laut Tierschutz Gesetz erlaubt ist... wenn's das ist ist wohl das einzige was du tun kannst darauf Aufmerksam machen... damit niemand da kauft...
Aber falls du Fleisch isst oder Sachen aus Fell und LEDer trägst unterstützt du viel viel schlimmeres

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man da nicht eventuell Tierschützer oder die Polizei dazuziehen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
20.02.2016, 21:45

Ich werde mich an den Tierschutz Verein wenden!

1

Ob das schön ist, ist zweitrangig. Natürlich gibt es Auflagen für Geschäfte, aber es handelt sich hier nicht um eine Dauerhaltung. Da gelten ganz andere Maßstäbe. Tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BertRollmops
21.02.2016, 01:36

Wegen der vielen, entsetzten Negativbewertungen: das ist die Realität, die die Gesetzgebung hergibt. 

Wenn Ihr etwas ändern wollt: meidet diese Geschäfte. Im Ernst. Das sind keine Zoos, auch wenn es sich Zoohandlung nennt. Die Betonung liegt auf "Handlung".

0

Ich finde es auch schlimm dass die männlichen Mäuse verfüttert werden ):
Wenn du sie nicht selber willst könntest du sie ja vielleicht kaufen und dann an ein liebevolles zuhause verkaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
21.02.2016, 21:31

Ist es besser, weibliche Mäuse zu verfüttern? Oder soll man die Tiere, die Mäuse fressen, verhungern lassen?

0
Kommentar von Nyaruko
22.02.2016, 09:00

Wenn du sie nicht selber willst könntest du sie ja vielleicht kaufen und dann an ein liebevolles zuhause verkaufen

Und dadurch bekommt die Zoohandlung Geld für die Tiere und bestellt sofort neue.

0

kannst du vielleicht einen Tierschutzverein in deiner Nähe ausfindig machen und denen das mitteilen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
20.02.2016, 21:44

Ja, kann ich machen und werde ich auch

2

Was möchtest Du wissen?