Tierarztkosten generell?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, das ist normal.

Ich habe für die Behandlung der gleichen Erkrankung in einer großen Tierklinik vor einer Weile 300€ (inkl. Wochenendzuschlag) bezahlt.

Gerade, wenn Dein Hund älter wird, werden die Tierarztkosten sich deutlich erhöhen. Ich würde Dir raten, Dich entweder nach einer Krankenversicherung zu erkundigen, oder etwas anzusparen.

Ein CT oder MRT kann schnell mal 800€ kosten, eine OP 500€+.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auch Tierärzte können die Preise nicht so machen wie sie möchten. Auch sie müssen sich an die Tierärztliche Gebührenordnung halten, wobei auch diese natürlich keine "Festpreise" aufweist.

Und selbstverständlich muss ein Tierarzt dir eine Rechnung ausstellen, erstens ist er dazu vom Finanzamt her verpflichtet, zweitens hat man selbst dann so einen besseren Überblick über die Kosten.

Und ja, der Preis ist doch ok - Tierärzte kosten nun einmal Geld. Ich glaube, alleine das Platznehmen im Wartezimmer kosten schon mal per se 30 Euro (lol).

Deshalb muss man dafür immer recht viel Geld auf dem Hundesparbuch haben - schnell geht eine Krankheit auch in hohe dreistellige Bereiche.

Gute Besserung für den Hund

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kosten sind so i.O. nur das Futter nicht.

Warum solltest du Futter vom Tierarzt bekommen, fütterst du den nich schon gutes Futter?

Bei Magen Darm Problemen ist immer die 0 Diät für 1 bis 2 Tage angesagt und dann schonendes Auffüttern mit Hühnerfleisch (roh - oder wenn es sein muß gekocht), evtl. noch die Karottenmatsche dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
johnw81 18.11.2016, 18:20

dasFutter hat er uns mitgegeben

0
friesennarr 18.11.2016, 18:48
@johnw81

Warum - man kann einen Hund mit einem Magen Darm Infekt nicht mittendrin auf andere Nahrung umstellen?

3
johnw81 18.11.2016, 18:51
@friesennarr

der arzt meinte auch dassie nun mal 2-3 tage nur dieses Futter nehmen soll und auch nur wenig

0

Vor Jahren hat es einen Musterprozeß in Gießen gegeben, der von der Tierärztekammer angestrengt wurde.

Eine Tierärztin, Mitglied des örtlichen Tierschutzvereins, hat im Tierheim die Tiere teilweise kostenlos bzw. sehr kostengünstig behandelt. Einer ihrer "freundlichen" Kollegen hat das mitbekommen, als er von dem Halter eines Tierheimtieres auf seine hohe Rechnung angesprochen wurde "Die Tierheimärztin hat das aber günstiger gemacht!". Schon war es passiert.

Man ist durch alle Instanzen gegangen, und die Tierärztin hat verloren. Sie MUSS sich an ihre Vorgaben halten. Natürlich gibt es da immer Möglichkeiten, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Aber: Schreibt der TA eine Rechnung, könnte ein böser Bube die mit der Rechnung eines anderen vergleichen und Abweichungen feststellen. Den daraus ggf. resultierenden Streß kann sich der TA sparen.

Wenn Du eine Rechnung haben möchtest, dann fordere sie ein, ggf. wird man von Dir die MwSt. nachfordern. Alles Gute für Deinen Wuffel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten sind ok. Ich laß mir nie eine Rechnung geben, steht ja alles in der Krankenakte. Da kann ich dem Doc vertrauen, wir sind schon 16 Jahre bei ihm.

Mit der Fütterung würde ich mich an das halten, was friesennarr Dir geraten hat.

Gute Besserung für Deinen Hund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit einer Rechnung wirst du eventuell noch mehr zahlen müssen -)...Tierarztkosten sind so unterschiedlich wie es Hunderassen gibt...Andere Hundehalter nach ihren Erfahrungen fragen, nach Tipps für eine gute Tierarztpraxis...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die kosten sind ok, aber frag nach der rechnung, dann bekommst du idr auch eine:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, diese Kosten sind normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?