Tierarztkosten bei Zwerghasen in BW

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht viel, je so 30€ vieleicht, Einschläfern müsste billiger sein, ist ja nur eine Spritze.

Ja Narkose ist sehr riskant bei so alten Tieren, würd ich nicht empfehlen, habe 2 Tiere bei den letzten 2 OPs verloren, aufgrund der Narkose.

Keine Ahnung, vieleicht gibt es nen guten Tierarzt/Tierklinik, die es ohne Narkose machen können, wenn ich allerdings bei uns in die Tierklinik fahre, bin ich immer ca 100€ los.

Wenn der Tierarzt sagt, dass das alte Kaninchen die Narkose möglicherweise nicht überlebt, dann wird er wohl recht haben. Der Tierarzt meines Vertrauens nimmt für das Einschläfern 10 Euro.

katze kann nicht mehr aufstehen - ohrenentzündung - gleichgewichtsprobleme

guten tag, vielleicht können sie mir helfen oder einen rat erteilen. mein kater (15) wurde vor 6 wochen im mundraum operiert. ihm sei eine schleimhautfalte über den backenzahn gerutscht. in der narkose wurden ihm auf diesem weg die zähne und ohren bereinigt. er hat schon immer stark verschmutzte ohren. 2 wochen nach der op bekam er starke gleichgewichtsstörungen und bekam surolan. die gleichgewichtsstörungen wurden etwas besser, verschwanden aber nicht. vor wieder ca 2 wochen später entdeckte ich eine schwellung unter dem ohr (linkes) am kieferknochen. tierarzt vermutete beim abtasten einen tumor und empfahl zu beobachten. ich habe ihn zu einem anderen tierarzt gebracht der wiederum auf der ohren tippte. er bekam antibiotika und kortison als 2 wochen depot , ohrspülung und aurizon. die schwellung wurde zunächst etwas kleiner. dann jedoch konnte die katze den kiefer kaum noch öfnen weil die schwellung bis runter in den kiefer ging. wieder zum ta. vorgestern. es wurde geröngt. am knochen keine veränderung. ta stellte fest das links kein trommelfell mehr vorhanden ist. er vermutet polyp oder tiefe schmutzansammlung. das ohr blutete als ich ihn wieder abholte. der ta wies darauf hin das sich die gleichgewichtsprobleme durch die untersuchung wieder verschlimmern könnten. ich solle in einer woche wieder kommen. gestern schwankte er auch ziemlich und lag viel, hat aber gegessen, zwar langsam aber reichlich und auch viel getrunken. heute morgen konnte er kaum aufstehen und fast garnicht laufen. seither hat sich sein zustand rapide verschlechtert. er frisst und trinkt nicht ( hat es versucht, lag dann aber nur mit dem kopf in der schüssel) kann mittlerweile nicht mehr aufstehen und kaum die glieder bewegen. im ohr entdeckte ich heute morgen recht viel eiter/blut gemisch welches ich mit einem wattestab vorsichtig aufgesogen habe. ich bedanke mich für ihre aufmerksamkeit und hilfe im voraus!

...zur Frage

Abzess an der scheide + Panik vor schmerzen

Hallo ich habe seit donnerstag dem 27.12.12 einen abzess an der scheide, war am freitag nach der Arbeit im krankenhaus bei der notfallgynekologie die ärztin versuchte es mit einer spritze abzusaugen, was sehr stark weh tat und ich vor schmerzen heulen musste. Am WE hätte ich dienst gehabt (Altenpflegerin) doch die schmerzen waren so stark beim laufen und ich muss auf der arbeit sehr viel laufen, da bin ich zum äztlichen notdienst und hab mich übers WE krankschreiben lassen. am sonntag abend wurde es besser, am montag also gestern an silvester am morgen war es sehr erträglich bis ca um 22 uhr dann fingen die schmerzen plötzlich an sehr stark zu werden, ich hielt bis um 01:00 uhr durch und lies mich dann heimfahren von der silvesterfeier ich konnte kaum laufen war vor schmerzen den tränen nah ich kam dann heim schaute mir dann die stelle an der scheide nochmal genau an und sah das sich eine kleine weisse stelle gebildet hatte, ich desinfizierte die stelle und stach sie mit einer sterilen nadel etwas auf und presste mit leichtem druck den eiter aus bis es nicht mehr ging weill es zu stark weh tat, es kam viel eiter raus, der eiter war geruchlos.aber ich konnte noch spüren das ein rest an eiter drinnen war die stelle fühlte sich immer noch wie ein ei an, aber es tat zumindest nicht mehr so stark weh das ich fast heulen musste. heute morgen war es wieder recht erträglich gegen abend wurden die schmerzen wie gestern wieder sehr stark ich rufte in der notfallgynekologie an und fragte was ich machen soll ob ich hingehen soll zu ihnen die schwester meinte ich soll morgen zum arzt, die schmerzen sind gerade wieder sehr stark ich habe wieder geschaut ob eiter rauskommt..ich musste nicht einmal aufstehen es kan schon eiter raus aber die stelle tut schon bei leichten druck weh ich konnte nicht einmal wirklich drücken. nun habe ich vor morgen zum arzt zu gehen aber ich hab solche angst vor den schmerzen die es geben wird wenn er darauf rumdrückt, reinspritz oder gar reinschneidet, das ich schon den ganzen abend heule...was soll ich tun ich denke ich werde den arzt morgen nicht einmal ranlassen vor angst :( denn nicht einmal betäuben funktioniert an dieser stelle wie ich im kh feststellen musste... kann ich es nicht im krankenhaus under narkose machen? ich habe wirklich große angst und meint ihr ich kann morgen dann arbeiten denn ich hätte eigentlich spätschicht je nachdem möchte ich mich früh genug melden bei der arbeit

vielen dank für die Antworten schon mal im vorraus

...zur Frage

Tierarztkosten ca?

Was schätzt ihr ca. an Tierarztkosten für Katze?
-Darmvorfall..
-Narkose + Darm wird wieder reingeschoben
-infusion
-2 Tage in Praxis bleiben
-röntgen Bauch
-medis

Er meinte vorher zwischen 150-200, da war noch nicht die Rede vom Bleiben..
Hat jmd Erfahrung, was es an Ende ungefähr kostet?
Danke.

...zur Frage

Bitte helft mir..Hase hat Gehirnhautentzündung?

Ich weiß nicht mehr was tun soll. 😭😭😭 Mein Löwenkopfzwergkaninchen ist vor 3 Wochen von einer Katze attackiert und zweimal (an der Schläfe, und Backe) gebissen worden. :.( Er war natürlich erstmal sehr geschockt und hat auch geschriehen, bis ich ihn nach vertreiben der Katze ins Haus geholt habe. Wir sind am nächsten Tag mit ihm zu einer Tierärztin wo diese einen biss an der Wange gefunden hat. Sie sagte "das wird schon wieder" und hat uns antibiotikum und Aufbaunahrung mitgegeben. Das alles klappte ganz gut und nach einer woche war er wieder sehr fit :). Da plötzlich war ich geschockt als ich eine Beule am Kinn des Kaninchensbemerkte (ca. so groß wie ein halber Golfball). Ich ging mit ihm zu einem anderen Tierarzt (zu dem ich eigentlich schon immer gehe mit meinem Tier, er war jedoch am Tag des Bisses nicht da). Dieser sagte uns es handle sich um einen Abszess und die andere Tierärztin habe den Biss stark unterschätzt. Der Tierarzt hat dem Kaninchen anschließend die abgestorbene Haut an der Wange entfernt (das Kaninchen war seehr tapfer und schleckte sogar an der Hand des Tierarztes whärend der OP, ohne Narkose ). Der Doktor ließ die Wunde teils offen damit der Eiter herauslaufen konnte und ich habe ihm die Wunde, wie vom Doktor verlangt, mit einer 9% Salzwasserlösung gespült. Dem Kaninchen ging es nach der OP und auch in der folgenden Woche sogar besser als vor der Operation. Es aß wieder von selbst und trank auch, obwohl wir jeden Tag mit ihm zur Wundspülung zum Tierarzt mussten. Alles ging gut ... bis vor drei Tagen... Das Kaninchen begann alle 10 minuten mit dem Kopf zu zucken und biss kräftig die zähne aufeinander (was man sehr deutlich hörte) es drehte sich versuchte zu laufen und fiel whärend des Laufens um und zuckte noch ein wenig ... (Da das um 23 Uhr war, konnte ich nicht zum Tierarzt). Am nächsten Tag gingen wir zum Tierarzt, der entsetzt das Zucken des Kaninchens bemerkte und ihm sofort Antibiotika und eine Infusion gab. Ich gab anschließend das Kaninchen worübergehend in seine Obhut zur Pflege, da ich zuhause nicht die nötigen Medikamente für das Tier habe um ihm zu helfen. Gestern hat sich sein Zustand nicht verändert und dem Kaninchen gings immer noch nicht besser. Heute dann der traurige Anruf. ;,( Der Zustand des Tieres hat sich verschlechtert. Der Eiter des Tieres ist vermutlich teiweise zum Gehirn durchgedrungen und er habe eine Hirnhautentzündung. Der Arzt sagte außerdem, dass sich das Tier ständig versucht ihm Kreis zu drehen. Es liegt nun an mir was getan wird. Ich kann ihn entweder einschläfern lassen oder bis zum Schluss behandeln lassen ihn der Hoffnung das er wieder gesund wird. :( Ich bin sehr traurig, da ich das 5 Jahre alte Tierchen sehr ans Herz gewonnen habe. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll :(( Bitte helft mir, ich bin nur noch am Heulen.;( Hat jemand ähnliche Erfahrung mit Hirnhautentzündung bei Kaninchen ( oder eventuell Katzenbissen)?

Ich bin euch SEHR dankbar für jede einzelne Antwort.

Patmic

...zur Frage

Meine Katze hat eine eitrige Wunde am Ohr

Hallo an alle, am Sonntag wurde meine Katze von einer anderen Katze am Ohr gebissen. Als ich es gesehen habe, habe ich mir nicht so viele Sorgen gemacht, weil die Wunde recht klein war und nicht geblutet hat, also habe ich die nur desinfiziert. Aber gestern habe ich gemerkt, dass der Biss sich entzündet hat. Es kommt Eiter aus der Wunde und es riecht auch ein bisschen unangenehm. Seit gestern hat es sich schon ein bisschen verbessert, aber ich frage mich trotzdem, ob es schlimm ist oder nicht. Soll ich einfach weiter desinfizieren oder doch lieber zum Tierarzt? Ihr Verhalten ist ganz normal...sie isst wie ein Löwe und schläft die Hälfte des Tages...also alles wie immer. Zum Tierarzt will ich nicht wirklich hin, weil jede Untersuchung 50 Euro kostet und ich finde das wirklich übertrieben... aber wenn es nötig ist bezahle ich es auch natürlich. Ich würde mich freuen wenn ihr mir eine Antwort geben würdet. Vielen Dank schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?