Tierarzt ist ratlos wegen Kaninchen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi du,

leider sind sowohl Pilzuntersuchungen als auch Geschabsel nur im positiven Fall beweisend, sprich, wenn man nichts findet, ist das leider kein Beweis, dass da auch nix ist.

Dein Nin ist nicht rein zufällig ein Rex Kaninchen oder hat Rex mit drin? Bei denen kommt es immer mal wieder zu spontanen Fellausfällen, weil die Haare regional absterben.

Ansonsten gibt es oberflächliche und tiefe Hautgeschabsel, die tiefen weisen Demodexmilben nach. Eigentlich kommen diese generalisiert vor und machen dann massive Probleme, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen, manchmal sieht alles anders aus als erwartet. Falls ihr das noch nicht getestet habt.

Die Leber würd ich auf jeden Fall anschauen lassen, die Haut ist das größte Organ, was wir besitzen und zeigt oftmals auch Probleme im Inneren an. Außerdem würde ich, gerade in Verbindung mit den Leberwerten und dem Schnupfen mal eine Stanzprobe der Haut nehmen lassen und die einschicken. Das ist zwar nicht angenehm, aber manchmal findet man darin einen Hinweis, woher der Wind weht.

Ansonsten kann man die Haare noch auf einen Pilz in den Haaren untersuchen lassen, der sie abbrechen läßt (sieht man aber auch ein wenig, wenn er ganz glatt ist, fällt diese Option raus, wenn er leicht stoppelig wirkt, kann das sein).

Außerdem können Kontaktallergien auftreten (sieht man oftmals als Entzündung der Krallen).

Immunreaktionen auf Bisse von Parasiten, die nicht auf dem Nin leben (rote Vogelmilbe), aber auch das passt wohl beides nicht richtig zu deinem Fall.

Oder eine Futtermittelallergie (wobei auch die eher großflächig auftritt).

Dass eins der anderen ihn bekaut, ist auch nicht möglich (sieht auch eher wie schlecht rasiert aus).

Wenn ihr so nichts findet, wäre ein Besuch bei einem Fachtierarzt für Dermatologie noch eine Option, die sind aber leider nicht so dicht gestreut.

Ostereierhase 28.08.2013, 22:13

Man, ich werde alt. Habt ihr noch nen Abklatsch gemacht und mal geschaut, ob ihr bestimmte Bakterien findet?

0
bansheen 30.08.2013, 16:44
@Ostereierhase

Ich muss zugeben, es ist nicht mein Kaninchen... der Text ist vom Kumpel, nur hat er in einem Kaninchen-Forum leider keine Hilfe gefunden. Super Antwort seitens Ostereierhase - das mit dem Rexkaninchen ... ja es ist eins.

0
bansheen 30.08.2013, 16:51
@bansheen

edit: Reicht dies als Erklärung, oder sollte man dennoch auf Nummer sicher gehen ?

0
Ostereierhase 01.09.2013, 19:51
@bansheen

Ihr solltet den Rest dennoch abklären lassen! Nicht das bei euch etwas anderes dahinter steckt. Ich habe diese Erfahrung für mich gemacht und kann sie nicht wissenschaftlich belegen, mir ist das aber bei Rexen schon öfter begegnet und die Untersuchungen gingen immer ins Leere. Also erst alles andere abklären lassen und nochmal mit dem Arzt besprechen und wenn dann nichts dabei rauskommen sollte (bitte behaltet die Leber im Auge!) dann kann man annehmen, dass es an der Genetik liegt.

0

Hey, du solltest auf jedem Fall zu einem zweiten Tierarzt gehen einer der spezialisiert auf Kaninchen ist. Welche Rasse ist es denn? Das wichtigste hat Ostereierhase dir ja schon gesagt.

Ich habe keine Ahnung was das sein könnte, ist vor allem komisch das es zwischendurch immer wieder besser geworden ist.

Verhält es sich sonst normal, also frisst es, bewegt sich usw.? Die anderen haben so was nicht, sprich es ist nicht ansteckend, oder?

Hi bansheen, wie alle hier sagten, einen 2. TA kontaktieren, am besten einen ,der mit Naturheilmitteln arbeitet oder, wenn alle Stricke reißen: Die wunderbarste Tierheilpraktikerin überhaupt - Elvira Taulien - :):) kontaktieren.....Findest du im Net.... Ich wünsch` deinem Hasi alles Gute ! LG, Sigi

Hallo, bestelle / kaufe dir getrocknete Ringel und Kamillenblüten mache daraus ein hochkonzentrierten Sud / Tee also lasse ihn mind. 1 Tag lang stehen und reibe die Kahlen stellen erst mit Kamillen Sud ein und das mit dem Ringelblumen Sud. Gebe ihm Ringelblumen und Kamillenblüten auch so zum fressen.

Wenn es dir geholfen hast dann schreibe es mir bitte unter gina.cortez@web.de

Was möchtest Du wissen?