Tierärztliche Schweigepflicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du darfst zum Beispiel erzählen: Einem Hund wurde der Blinddarm operativ entfernt.

Erzählen darfst Du aber nicht: Dem Hund Hasso von den Müllers aus Berlin wurde der Blinddarm entfernt und dafür haben die 7.000€ gezahlt.

Silo123 28.07.2014, 00:14

Hund Blinddarm entfernt- da möchte ich dabei gewesen sein (-:, aber sonst schon richtig erklärt.

1
mariaohnejosef 28.07.2014, 00:15
@Silo123

Mit Tiermedizin kenne ich mich absolut gar nicht aus, aber ein Beispiel musste her :D

0

So lange Du keine Angaben machst, die dazu führen, dass klar ist, um welches Tier und welchen Besitzer es sich handelt, kannst Du schon reden. Das hätte Dir Deine Tierärztin erklären können. Sie hat es ja möglicherweise auch getan.

DarkAngel4700 28.07.2014, 00:07

Sie hat mit gesagt, dass ich erzählen darf, dass wir z.B einen Hund behandelt haben,... .Von OP's wurde mir nichts gesagt. Außerdem darf ich nicht erzählen was wir Tieren gespritzt haben oder so.

0

Hallo,

du darfst alles erzählen, was die Privatsphäre der Besitzer (und der Tiere, haha) nicht verletzt, also es dürfen keine Personennamen fallen, keine Adressen rausgegeben werden und so weiter. Du kannst also erzählen, wie so der Tagesablauf war, was ihr gemacht habt und wo du mit dabei warst. Das gleiche gilt ja auch für deine Freunde, die zum Beispiel in einer Bank oder in einem Krankenhaus Praktikum gemacht haben.

LG

Eine Tierärtztliche Schweigepflicht gibts nicht, und als Praktikant schon mal gar nicht.

Die ärtzliche Schweigepflicht dient zum Schutz des Patienten. Wie willst du dem Tier schaden, wenn du erztählst, wie es behandelt wurde??????

Was möchtest Du wissen?