Tiefgefrorenes Brot auftauen?

4 Antworten

Einfach nah an die Heizung legen oder im Backofen auf kleinster Stufe ein paar Minuten aufbacken (mach etwas Wasser vorher rüber). Mikkerwelle geht auch, da wirds aber lappig.

Etwas anfeuchten und bei ca. 150° kurz in den Backofen geben. Wird wie "neu".

Ich habe immer Brot im Eisfach. Ich packe es in Alufolie (damit es nicht austrocknet) und backe es bei 170 Grad 15 Minuten auf. Schmeckt wie frisch! P.S. So bekommst du übrigens auch schon etwas älteres Brot wieder wie neu :-)

Kann man eingeschweißte Lebensmittel in die USA schicken?

Ich möchte eingeschweißte Lebensmittel ( getrocknete Mettwurst ) und Brot zu meiner Schwester in die USA schicken lassen. muss ich irgendetwas beachten oder wird der Zoll das Zeug gleich einkassieren? danke im Voraus

...zur Frage

Wie kann ich jetzt mit meiner Zahnspange Brot essen?

Also ich hab vor ungefähr 2 Stunden meine Zahnspange bekommen und hatte sehr großen Hunger. Also machte mir meine Mutter ne Suppe und gab mir ein Stück Brot! Als ich das Brot gebissen hatte hatte ich sofort schmerzen. Ich will unbedingt essen ohne das ich Angst habe das irgendetwas kaputt geht oder ich schmerzen hätte. Und wisst ihr vielleicht wie ich besser essen könnte? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Ich würde mich über eine Antwort freuen.

...zur Frage

Wie brate ich ein tiefgefrorenes Grillsteak in der Pfanne?

Hallo,

die Frage steht bereits oben. Muss ich es davor auch auftauen? Und wenn, wie? Muss ich da irgendetwas beachten?

...zur Frage

Wie am besten tiefgefrorenes Rindergulasch auftauen?

Hallo!

Ich würde gerne wissen wie ich am besten Rindergulasch möglichst ohne Qualitätsverluste auftaue ?

Hatte mal was gelesen von 12- 24 Stunden vorher im Kühlschrank auftauen lassen, aber wenn es noch eine etwas schnellere und gleichwertige Methode gibt, dann wäre ich nicht abgetan.

Gruß

...zur Frage

Brotbacken: Gibt es irgendetwas, das man als natürliches Feuchthaltemittel ins Brot mit hineintun kann?

Ich verwende statt Weizen immer Dinkel, und der trocknet sehr schnell aus. Ich nehme auf 1300-1500 g Dinkel 500 g Roggen und bis zur Festmasse von 2400-2500g oder etwas mehr Körner wie Buchweizen, Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne. Dazu ca. 1,7 oder 1,8 Liter Wasser.

Habe schon einmal gedacht, wenn ich die Sesam und Leinsamenkörner mitmahle, müßte das Brot länger feucht bleiben, weil es fettiger wird. Vielleicht tut es auch ein Schuß Öl?

Hat jemand Ahnung oder Erfahrung?

...zur Frage

Wie lange ist ein Brötchen (in der Tüte) essbar?

Habe (Freitag oder) Samstag ein Brötchen gekauft und es in eine Plastiktüte verpackt. Kann ich es jetzt noch essen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?