Tiefer (!) Kratzer am Auto entfernen, wie stell ich das an?

4 Antworten

Hi,

erstmal mein Beileid zum Verlust deines makellose Blechkleides - oder besser dem deines Autos! Sind immer Deppen auf den Straßen unterwegs... :o(

Also

  1. Ruhe bewahren, Ruhe ausstrahlen! Nix in Eile zwischen Tür und Angel übers Knie brechen - du brauchst ne ruhige Hand und darfst keinen Zeitdruck haben. Außerdem am besten an einem frostfreien Tag machen.
  2. Als erstes mal im Autozubehör oder Baumarkt eine Tube Intensiv-Politur für tiefe Kratzer besorgen und vorsichtig per Hand (nicht mit einer Maschine!) den Kratzer versuchen beizupolieren. Er wird nicht verschwinden, aber meist sind Anfang und Ende eines solchen Kratzers weniger tief als der mittlere Anteil. Wenn der Schaden am Ende statt 15 nur noch 10 cm lang ist, ist das ja schon mal ein Gewinn... Kosten: ~8-12 € für die Politur.
  3. Lackstift besorgen, am besten vom orig. Fahrzeughersteller, da ist die Gefahr einer Farbabweichung am geringsten. Kosten: ~10€.
  4. Schaden begutachten auf die tatsächlich noch auszubessernden Gesamtausmaße. Zu bearbeitende Fläche am besten mit Aceton reinigen. Am besten der Länge nach den Kratzer "auswischen", weniger quer - du willst ja auch möglich Politurreste wegbekommen.
  5. Lackstift gut schütteln, bis die Mischkugel eine Weile klackert.
  6. Nimm NIE den Pinsel im Lackstift, der ist grob und ein damit "behobener" Schaden sieht schlimmer aus als vorher. Nimm einen kleinen schmalen Schraubendreher, wie du ihn für Elektro-Arbeiten nutzt. Den tippst du vorsichtig mit der Spitze in den Lack, so dass du ein bisschen (!!) Farbe an der Spitze hast. Hiermit tippst du jetzt in den Kratzer, so dass du ihn nach und nach auffüllst. Du kannst die Spitze des Schraubendrehers vorsichtig etwas hin und her bewegen, so dass der Lacktropfen mit beiden Rändern des Kratzers in Berührung kommt. Das wiederholst du, bis der Kratzer "verfüllt" ist. Du solltest versuchen den frischen Lack nicht über die Ränder des Kratzers hinaus zu verschmieren, dann trocknet der frische Lack gut in die Ritze des Kratzers ein und du hast am Ende ein recht annehmbares Ergebnis, wenn du ordentlich gearbeitet hast.
  7. Ich würde auf den Klarlack, der dem Lackstift beiliegt, verzichten, der versaut dir nur das optische Ergebnis. Wenn du 1-2 mal im Jahr den Kratzer "kontrollierst", ob du bissl Farbe nachtupfen musst, ist das genauso gut. Ich mach das mit unseren Wagen seit Jahren so ohne Probleme - kein Rost.

T3 Fahrer

Danke :) Ich habe mir soeben mal den Nigrin Entferner geholt, hoffen wir mal, dass es klappt...

0

Ich würde trotzdem zur Werkstatt gehen und ein Kostenangebot einholen. Oft kann durch eine Bereichslakierung schon alles behoben werden, ohne gleich alles lakieren zu müssen. Wenn du aber keinen großen Wert auf optische Perfektion legst, kannst du dir für 8€ im Netz einen Lackstift in der originalen Wagenfarbe bestellen. Für kleinere Steinschläge ist sowas ausreichend.

Un wenn du den Täter erwischst, brich ihm die Finger.

Da wäre ein Bild von dem Kratzer :( https://picload.org/view/drwcdwdr/whatsappimage2017-12-13at11.39.jpg.html

Ich brech' sie ihm lieber nicht. Das würde dann NOCH als politisch Motivierte Straftat gelten oder so.

Es war nämlich auf einem AfD Parteitag und es kann niemand anderes gewesen sein, als ein Delegierter.

1
@kevincone

Kevin,ich bereue Dir eine Hilfestellung gegeben zu haben.Wenn Du meinst demonstrieren zu müssen,ok.Grundrecht.Wenn Du meinst,politische Delegierte angehen zu können,irrst Du.Du irrst weiter,die AfD und auch keine einzelnen Delegierten wenden Gewalt gegen Sachen an.Das haben Linksextremisten für sich gepachtet.

0

Also weg,nicht sichtbar geht nur ein wenig tiefer Kratzer.Den könntest Du auspolieren.Ist das durch,also durch die Grundierung,und Du willst es nur vor Rost schützen,dann nehme einen Lackstift und versuche eine dünne und feine Linie über den Kratzer zu ziehen.nach wenigen Sekunden mit dem feuchten Finger drüberziehen.Nicht toll,aber Problem gelöst.

Was möchtest Du wissen?