Tiefenentladeschutz für eine 1.2v NiMh Zelle? Brauche dringend Hilfe!

2 Antworten

Dann musst Du doch eigentlich nur eine Diode in Reihe schalten. Sobald die Akkuspannung unter die Arbeitsspannung sinkt, wäre dann Feierabend für den Strom. Allerdings liegt diese Spannung i.d.R. bei ca. 0,7V.

Ja schon aber was ist eine Arbeitsspannung? Die Spannung die ein Gerät braucht um zu funktionieren? Das ist ja gerade das Problem das ich selbstgebaute Schaltpläne,Taschenlampen und sowas habe und die bei einer spannugn von 0,5v bis 2v funktionieren und 0,5v da wäre der Nimh Akku Tiefenentladen!

0
@spiritmt223

Dann ist es etwas komplizierter. Spontan fehlt mir da eine konkrete Lösung für Dich :(

0
@spiritmt223

Woher hast du denn die Info dass ein NIMH Akku eine Tiefentladegrenze von 0,5 V hat? Außerdem, welche Elektronik kann noch mit Spannungen unter 1 V vernünftig arbeiten? Wieviel Elektronik kann das dann noch? Überhaupt, welchen Sinn macht es, nur mit 1,2 oder 1,5 V arbeiten zu wollen, dafür aber viele Akkus oder Batterien paralell schalten damit diese den Strom liefern können?

In den meisten Geräten sind mindestens zwei Akkus in Reihe, also wird mit annähernd 3 V gearbeitet. Warum gibt es so vieles was mit Betriebsspannungen um die 3 V arbeitet? Meinst du das wäre Zufall?

1
@spiritmt223

Wenn ich mir die Kommentare von realistir ansehe, dann bin ich froh, dass ich mir keine weitere Mühe für eine Lösung gemacht habe. Es gibt Leute, die einem mit ihrer Arroganz den Spaß an der Sache zu verderben wissen. Ich jedenfalls bin aus dieser Nummer raus. Da bastel ich lieber weiter aus Wasserpistolen Laserwaffen für Guildo Horn und die Rocky Horror Show, als mich hier für blöd erklären zu lassen. Ich kenne meine Position und es gibt genügend zahlendes Publikum, das meine Arbeit zu würdigen weiß.

1
@electrician

haha nun muss ich herhalten weil dir selbsternannter Größus der Elektronik keine vernünftige Lösung einfällt. Was vernünftiges hast du nicht mal angeboten, vorgeschlagen! Deine Diode kann nicht die Lösung sein, weil deren "Spannung" zuviel stört.

Zahlendes Publikum haben auch Schrotthändler ;-)

0

naja, viel von dieser Technik genannt Elektronik verstehst du wohl nicht. Wenn du eine Diode in Reihe schaltest, sorgst du nur für weniger Spannung dahinter. Mehr nicht.

0
@realistir

Hallo ????? ICh hab geschrieben das die Taschenlampe von einer Spannung von 0,5V bis 2V funktioniert und das der Akku bei 0,5V schon tiefenentladen sei ! Ordentlich lesen muss man können ! Ich will ein 12V 250ma Lüfter der ab 3V Läuft mit einem Step-UP DC-DC Wandler an einen einzigen AA Zelle laufen lassen, aber das ist ein anderes Thema. Weil aber der DC-DC Wandler von einr Spannung von 0,5 bis 2V funktioniert wird der Akku tiefenentladen. Deshalb suche ich VOR dem Wandler einen Schaltplan für einen Tiefenentladeschutz der der Batterie ab 0,8 (mit Belastung) einfach den Strom abschaltet oder ein Akustiches Signal ertönt das die Batteriespannung unter 0,9V liegt. So einfach is das ! Ich kenn mich ziemlich gut in dem bereich aus !

0
@realistir

Ich werde Dir jetzt nicht die Begriffe Spannungsteiler und Durchbruchspannung erklären. Meine Antwort basiert auf der eigentlichen Frage, in der lediglich der Tiefentladeschutz gefragt ist. Diese Frage ist beantwortet. Dass erst später auf die folgende Schaltung eingegangen wird - da kann ich nichts für und da habe ich auch entsprechend drauf reagiert. Aber wie ich sehe, hast Du ja anscheinend genügend Grundwissen von ICs, "Piepsern" etc. - nur eine Lösung, die hast Du bisher auch nicht geliefert. Also halte mal schön den Ball flach, Kollege. Ich bin schon etwas länger im Geschäft als Du vielleicht vermutest. Als ich meine Ausbildung gemacht habe, da gab es noch keine IT. Wir haben noch von Hand gearbeitet und nicht wahllos aus dem Katalog vorgekaute Lösungen bestellt.

1

Sag mal, hast du dir das gründlich genug überlegt, was du da willst? Ich glaube nicht, du hast einfach nur mal darauf los gedacht was du haben willst.

Aber selber keinerlei Gedanken gemacht, was du "liefern" musst damit das überhaupt funktionieren kann. Und das natürlich nur solange gut funktionieren kann, wie das "alles" was für dein Vorhaben sorgen soll auch funktionieren kann.

Also genauer, konkreter gesagt, brauchst du eine getrennte "Stromversorgung" für dein Überwachungsteil Tiefentladeschutz. und nur wenn das zuverlässig funktionieren kann -da darf natürlich nicht die Batterie leer werden- kann dein Tiefentladeschutz funktionieren.

Und bei alldem fällt dir und andern nichts, bzw nicht viel ein? Traurig. Schon mal was von Mikrocontrollern gehört? Bissel "Hühnerfutter" -so nennt man den Kleinkram wie Widerstände usw- drum rum, ein Relais das deine zu schützende Batterie trennt wenn nötig, ein Piepser der akustisch Alarm macht, falls deine Überwachung Probleme hat, wäre einfach und simpel.

Lies dich doch mal in die Materie Mikrocontroller ein und fang dann an zu basteln. Ideen hast du ja schon und wenn du ein "Macher" werden willst, wirst du das bald schon machen können.

Soweit sogut. Mit welcher Art Batterie werkelst du denn rum? Wieso willst du aus etwas bissel über 1 Volt bis zu 3 Ampere ziehen können? Wie schnell wird sowas an der Tiefentladegrenze sein, also macht das überhaupt Sinn was du da vorhast? Erkläre mal genauer, kann mir so nicht viel drunter vorstellen.

Also, ob sich andere vielleicht nicht so schnell was darunter Vorstellen können liegt ja auch vom Kenntniss ab. Nicht alle Leute sind Profis in dem Gebiet und basteln in ihrer Freizeit mal etwas mit selbstgebauten Taschenlampen, Joule Thiefs und weiteren Sachen herum.

Batterie : Eneloop NiMh Zelle AA - Entladeschlusspannung 1,0V bis 0,9V Vorhaben : Ich will ein 12V 250ma Lüfter der ab 3V Läuft mit einem Step-UP DC-DC Wandler an einen einzigen AA Zelle laufen lassen, aber das ist ein anderes Thema. Weil aber der DC-DC Wandler von einr Spannung von 0,5 bis 2V funktioniert wird der Akku tiefenentladen. Deshalb suche ich VOR dem Wandler einen Schaltplan für einen Tiefenentladeschutz der der Batterie ab 0,8 (mit Belastung) einfach den Strom abschaltet oder ein Akustiches Signal ertönt das die Batteriespannung unter 0,9V liegt.

0
@spiritmt223

Gut und schön, nur hast du offensichtlich nicht verstanden was ich in meiner vorigen Antwort beschrieben habe! Diese "Überwachungselektronik" für den Tiefentladeschutz der Batterie braucht -wegen nur 1,2 V Batterie- eine separate Betriebsspannung. Denn logischer weise wenn dieser Schutz mit aus dem DC DC Wandler versorgt werden soll, klappt das nicht 100 % zuverlässig wenn abgeschaltet wurde.

Werde sowas mal simultan aufbauen, melde mich dann wieder. Welchen Wandler verwendest du, um möglichst gleichwertige Ergebnisse zu produzieren?

0

Was möchtest Du wissen?