Tief Luft holen bei psychischen Problemen?

5 Antworten

das kann eine phase sein, hatte ich auch etwa 9-10 Monate lang zum Schluss hin als mein Vater verstarb, irgendwas belastet dich psychisch, tief atmen ist aber nicht schlecht, Bewegung ist auch gut, ..ich denke du solltest mal dein momentanes Leben unter die Lupe nehmen, was dich belastet?!!!

10

Das tut mir leid mit deinem Papa .

Danke für deine Antwort .. ja ich arbeite daran aber ist sehr schwierig ( hab ne persöhnlichkeitsstörung und trotz Therapie kämpf ich ununterbrochen ) ...

1
4
@Liara220

Danke, das bei dir geht auch vorüber, versuch Skills anzuwenden die haben bei mir ganz gut geholfen. Das hat mir meine Freundin beigebracht die Borderlinestörung hat, aber man muss nicht Borderline haben um sowas anzuwenden, wichtig ist dass du deine Aufmerksamkeit trainierst oder ablenkst. http://mein-ausweg.de/hilfsmittel/skills-liste

0

Das kann durchaus vom Stress kommen.

Ich hatte auch eine Phase im Leben in der ich extrem gestresst war (habe neben Vollzeitjob als Alleinerzieherin ein Studium gemacht) und da hatte ich das gleiche Symptom:

Ich konnte nicht tief durchatmen. Ich habe zwar tief Luft geholt aber hatte das Gefühl, dass die Luft nicht unten ankommt. Und da habe ich das auch ganz oft gemacht. Ich habe oft tief Luft geholt weil ich das Gefühl hatte, ich bekomme keine Luft mehr...

Hallo Liara!

Tiefes Durchatmen bei oder vor der Lösung von Problemen ist völlig normal.

Aber was mir auffällt :

Habe anhaltende psychische Probleme 

Und genau das führt offenbart dazu dass Du alles hinterfragst was Du machst - und genau aus dem Teufelskreis musst Du irgendwie raus

Fast sicher brauchst Du da professionelle Hilfe, schönen Sonntag

Was möchtest Du wissen?