Tricks für Welpen?

10 Antworten

Als Grundlage würde ich jedem Hund Targetarbeit  mit Targetsticks und Bodentarget (mit bestimmten Pfoten, Nase berühren) beibringen.

Das macht es erheblich einfacher den Hund bei allen anderen Tricks zu lenken.

Ansonsten würde ich einfach das aufbauen was du auch für den Gehorsam nachher brauchst: Aufmerksamkeit, Konzentration auf dich.

Damit bist du bei einem Welpen neben der Grunderziehung gut beschäftigt, die Konzentrationsphasen sind da eh noch minimal.

Für einzelne Kunststückchen ist "Der Trick mit dem Klick" von Denise Nardelli sehr zu empfehlen.

Wie Nachteule15115 schon gesagt hat sind die Grundlagen erstmal am wichtigste. Was du dem Hund im jungen Alter beibringst behält er eher bei, als das, was er erst spät lernt...ist ja beim Menschen auch so ;)

Bei einem Welpen muss man auch aufpassen mit den jungen Knochen, denn springt der Hund zuviel bzw. läuft steile Treppen, können sich Knochen/Gelenke verschieben. Das kann im Alter zu Haltungsschäden führen...ich wäre mit den Tricks in jungem alter also vorsichtig.

Es gibt aber auch so banale Tricks wie "Rolle machen", "Männchen machen", "tot stellen", ....

Männchen machen ist alles andere als banal - geht absolut auf den Rücken!

2
@Berni74

Stimmt!!

Hab ich übersehen, tut mir leid :(

1

Vor zwei Tagen hast du geschrieben, dass du deinen Welpen „seit kurzem“ hast. Ich denke du müsstest mit der Stubenreinheit und der
Umweltsicherheit erstmal beschäftigt sein.

„Sitz“ und „platz“ ist im Grunde genommen auch schon ein Trick. Damit kannst du anfangen. Gerade bei „platz“ tun sich manche Hunde schwer.

Laut der vorherigen Frage ist der Welpe 12 Wochen alt. 

0

Was möchtest Du wissen?