Ticket per Ebay verkauft und PayPal behält Geld ein?

5 Antworten

Grundsätzlich niemals über Paypal irgendetwas unversichert verschicken. Wenn jetzt der Käufer sagt ist nie angekommen, ist die Kohle weg denn du hast Paypal dazu in den AGB berechtigt. Du kannst ja in keinem Fall nachweisen, versendet zu haben.

Zu deinem Problem: Bei einem normalen Kauf sollte das eigentlich nicht erforderlich sein, die Nummer anzugeben, es sei denn, du bist bereits negativ aufgefallen, warum auch immer. Dann wird es vermutlich einige Wochen dauern, bis das Geld gutgeschrieben wird. Paypal ist da leider recht willkürlich und der Support unternimmt nichts. Bitte den Käufer zu bestätigen, dass er die Ware erhalten hat, dann wird dir dein Geld auch schneller freigeschaltet.

Danke, wo kann der Käufer das bestätigen?

0
@fynnwagner

Entweder gibt es auf seinem Paypal Account zu dieser Transaktion die Möglichkeit, oder er wendet sich über sein Konto an Paypal und bestätigt damit schriftlich den Eingang der Ware. Ich kenne den Fall nur aus Verkäufer-Sicht und meine, dass ich damals die Möglichkeit hatte, Sendungsnummer anzugeben oder den Käufer zu bitten den Erhalt zu bestätigen. Ob das in diesem Fall auch so ist, kann ich nicht garantieren. Einfach fragen und ausprobieren

0

Das ist genau der Grund, warum ich bei EBAY verkaufe, aber nicht über Paypal Zahlungen akzeptiere. Meine Käufer zahlen per Überweisung oder gar nicht. Stets habe ich neben Briefversand auch den versicherten Versand angeboten, und wenn ich mit über 800 Bewertungen bei 100% positiv stehe, dann kann man davon ausgehen, dass ich kein Schwarzes Schaf bin, nehme ich an.

Einmal hatte ich eine nicht allzu teure Armbanduhr verschickt, per Brief, weil die Käuferin das Porto für das DHL-Paket nicht ausgeben wollte. Dann hieß es "nicht angekommen" und sie schrieb noch, sie sei leider für ein paar Wochen im Krankenhuas gewesen! Ja, zum Donnerwetternochmal, ist denn das MEIN Problem, wenn der große Umschlag wochenlang aus dem Briefkasten guckt und ruft "Klau mich jetzt!"???

Genau deswegen wollte Paypal das Geld einbehalten, und ständig kamen dusselige Forderungen nach Einlieferungsbeleg, das hat mich sowas von angenervt, ich kann es kaum beschreiben. Ein Brief hat keinen Einlieferungsbeleg, man schmeißt ihn in den Kasten und fertig und wenn versicherter Versand angeboten aber nicht akzeptiert wurde, dann ist es das Käuferrisoko. Hat am Ende auch Paypal eingesehen, weil ich dann sogar noch an die Geschäftsleitung geschrieben habe. Das Geld kam dann, und danach war Schluss. Nie wieder, zumal die noch heftige Provisionen abzocken. US-Firmen, alle nahe an der Verbrauchertäuschung...

Es gibt auch eine Seite, die heißt genau so wie ich das empfinde:

http://www.paypalsucks.com/

Man schreibt am besten bei der Produktbeschreibung auf EBAY, dass nur Überweisung akzeptiert wird und alle nicht mitbieten sollen, die das nicht akzeptieren wollen. Als Verkäufer hast Du das Recht, selbst über Deine Zahlungswege zu bestimmen, auch wenn die Amis das gern anders hätten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du rufst morgen bei Paypal an schilderst deine Sachlage, dann soll der Käufer dies gegenüber Paypal bestätigen und deine Zahlung wird freigeschaltet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn Du ohne Nachweis / Sendungsnummer verschickt hast - Dein Pech .
Das Geld siehst Du nicht wieder , das Ticket auch nicht .
Könnte ja jeder behaupten, etwas verschickt zu haben und es dann behalten. Der Käufer ist über den Käuferschutz abgesichert.

Woher ich das weiß:Recherche

laut AGB soll man nur Zahlungen mit Paypal akzeptieren wenn man eine Sendungsverfolgungsnummer hat. Ein unehrlicher Kunde kann sein Geld so zurück verlangen.

Was möchtest Du wissen?