Tibet Terrier - wer hat Erfahrungen?

8 Antworten

Was ist denn mit euch los? Meine Tibi-Hündin ist 10 Jahre alt und ich hab sie seit sie 2 Monate alt war. Als sie 5 war haben wir unsere Tochter bekommen und es gab keinen einzigen Moment, wo sich die Hündin dominant oder böse verhalten hat. Im Gegenteil unsere Tochter liebt die Hündin und die Hündin liebt sie. Auch die Meinung mit dauernd bellend, giftig, ..... kann ich nicht teilen. Kommt halt immer drauf an, wie der Hund erzogen ist. Eigentlich sollten sich jene Personen, die schwierige Hunde haben, selbst an der Nase packen. Einziges Handycap ist das Fell. Einmal in der Woche muss es gekämmt und gebürstet werden und alle 2 Monate bade ich meine Hündin, das artet dann schon in Arbeit aus, weil 1 - 1 1/2 Std. Zeitaufwand kann man da schon einplanen. Aber das ist es wert. Sie ist der wesensstärkste Hund, der je das Leben mir mir geteilt hat und ich hatte schon 6 Hunde verschiedenster Rassen.

der tibetterrier von freunden fällt auf durch sein häufiges gebell. er sieht nett aus, aber so richtig trauen kann man ihm nicht. mein tierarzt sagte, tibetterrier hätten sowas "giftiges"an sich. damit meinte er, was tendenziell angriffiges. vielleicht hängt das aber auch damit zusammen, dass diese Hunde die fransen im Gesicht haben. ich denke es ist aber einfach geschmacksache welcher hund passt. mein hund wäre es nicht, aber mein grosser wäre auch nicht jeder mans/frau sache.

10

Ich glaube dir, dass der Hund deiner Freundin so ist, aber die Aussage des Tierarztes ist der hamma. Hatte einmal einen ängstlich und teilweise agressiven TT, aber der kam auch aus einer miesen Haltung. Die Hunde sind sicherlich sensibel, aber dem generellen Rassenbild entspricht Giftigkeit mal so gar nicht. Generell gelten sie als fröhliche und freundliche Hunde, Angriff steht gar nicht auf ihrer Verhaltensliste. Mein derzeitiger Hund hat 1 h geweint als ihn ein Hund das erste Mal ernsthaft angknurrt hat. Aggresives Verhalten ... denke nicht dass man das verallgemeinern darf.

0

Wir haben eine Tibi-Hündin, sie ist 4 Jahre alt und wirklich nicht ganz einfach. Sie ist sehr lernfähig, sensibel und schreckhaft. Dies äußert sich dann auch durch Agression, wen oder was sie nicht mag wird verbellt oder angegifftet. Sie kann auch ganz schmusig sein und ist sehr familienbezogen. Immer auf der Lauer, wenn sich irgendwas bewegt. Bellt gern und kann auch nie wirklich entspannen. Andere Hunde mag sie nicht so gern, außer sie sind sehr selbstsicher, dann ist es kein Problem. Als Familienhund finde ich den Tibi nicht so geeignet. Er macht zwar alles mit, aber man muß immer vorrausschauen und mit allem rechnen. Möchte aber noch erwähnen, dass nicht jeder Hund der gleichen Rasse gleich ist. Sicher gibt es auch andere Tibis, kann nur meine Erfahrung weitergeben. Ich würde meine kleine Zicke nie hergeben, aber es ist nicht immer leicht mit ihr.

Wie kann ich meinen tibet Terrier erziehen?

Hallo ihr lieben, Wir haben und vor 3 tagen eine Hündin zugelegt (tibet Terrier) sie wurde aus Russland zu uns gebracht wo sie erst auf der Straße war und dann im Tierheim. Sie wird bald 5 Monate alt und ist daher ja noch ein welpe. Ich hab das gefühl dass, sie mich schamlos ausnutzen die bellt viel und winselt gefühlt ohne ende ist auch etwas ängstlich mal hat sie als relativ großer hund angst vor nem Chihuahua und am nächsten Tag greift sie den selben hund an. Meine kleine Schwester traut sich schon garnicht mehr aus dem zimmer weil daisy sie immer anspringt (sie meint es nicht böse sie freit sich) aber sie hat meine Schwester dabei schon verletzt. Bei mir macht sie das kaum noch aber bei meiner Mutter und meiner Schwester schon und das obwohl wir alle zusammen leben. Nachts bellt sie oder auch wenn sie hört das jemand das Treppenhaus getritt. Ich bräuchte mal tipps wie ich ihr das abgewöhnen kann. Lg letizia

...zur Frage

Mein perfekter Familienhund?

Hi! Ich bin seit einigen Wochen sehr verzweifelt auf der Suche nach dem perfekten Familienhund. Ich lebe zusammen mit meinem Mann und meinen zwei Kindern (das jüngste 4) in einem Haus mit großem Garten. Wir suchen eine mittelgroße Rasse die keinen, bzw keinen starken Jagd- und Gütetrieb hat. Mir ist bewusst, dass jeder Hund ein bisschen etwas davon hat. Wir suchen einfach einen Hund, den man auch freilaufen lassen kann. Vom Aussehen her wäre etwas in Richtung Border Collie super, habe ich aber bisher leider noch nicht gefunden. Generell hätten wir gerne einen sportlichen Hund. Der Hund sollte auch nicht allzu stark haaren. Wisst ihr eine Rasse für uns? Wir haben übrigens schon ein wenig Erfahrung mit Hunden, da mein Mann mit Hunden aufgewachsen ist und wir öfter den Hund seiner Eltern betreuen. Danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Vorteile von einem Hund? Labrador oder Golden Retriever als Familienhund?

Was sind die Vorteile von einem Familienhund und welche Rasse eignet sich besser als Familienhund ? Labrador oder Golden Retriever? Wir überlegen uns einen Hund anzuschaffen aber wissen nicht welche Rasse und so 😂🤔

...zur Frage

Welcher Hund wäre am besten; Golden Retriever oder Schäferhund?

Hallo.Meine Familie möchte sich einen Hund zulegen,jeder ist einverstanden.Jetzt wissen wir aber nicht so ganz welche Rasse es sein soll.Ein Golden Retriever oder ein Schäferhund?Zu mir: ich bin sportlich und am besten wäre ein Hund mit dem ich oft wandern und viel joggen könnte (4 Stunden Auslauf könnten wir ihm bieten),es sollte aber auch ein Familienhund sein.Da wir noch keine Erfahrung mit Hunden hatten,sollte die Rasse vielleicht auch etwas unkompliziert sein (eine Hundeschule werden wir aber trotzdem besuchen).Er sollte am besten auch nicht über 2 Tausend Euro kosten.Eignet sich dafür ein Golden Retriever oder ein Schäferhund?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?