Tibet Terrier

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist dann wohl eher ein Glücksfall. Ich denke, dass diese Leute den Hund nicht bundesweit "inserieren", sondern eher Kleinanzeigen in der lokalen Presse schalten.

Vermittlungsseiten gibt es im Internet zur Genüge, z.B.:

http://www.moenchshund.com/tibet-terrier-in-not.html

Muss es denn unbedingt ein TT sein? Besucht doch einfach mal Tierheime in eurer Umgebung und seht euch die Hunde an, vielleicht ist da ja "der Richtige" dabei...

user3096 11.07.2013, 08:22

ja in Innsbruck haben wir bereits vor Ort geguckt. Also von Desinteresse und Unfreundlichkeit ist der Laden wohl kaum zu überbieten. Auch das drum herum hat uns dort echt nicht gefallen.

Tierheime in Aachen, Coesfeld, Rosenheim und Salzburg haben wir auch mal online geguckt, aber nichts entsprechendes gefunden was man sich angucken könnte

0

Huhu,

da habt ihr euch aber eine schwer aufgabe gestellt sag ich mal, Tibis werden ja nicht so häufig gezüchtet, zuminedst bei ins in BW nicht, sodass wir um unsere 3 Mäuse zu bekommen nach Hessen fahrne mussten und um unsern rüden zu bekommen zum glück nur 15 minuten weiter, allerdings ist seine züchterin in die Pflaz gezogen. Wiso wollt ihr gerade einen ich sag mal etwas älteren Hund bzw. deine Freundin? Wenn ihr euch intensiv mit der Hundeerzuiehung auseinandersetzt und genügend zeit, geduld und spaß mitbringt, könntet ihr auchb überlegen euch einen jungen Tibi zu kaufen, dann könnt ihr meist aussuchen auch, ebenso bei der Prägephase dabei sein und wüsstet was der Hund schon alles erlebt hat, manchmal merkt man marotten von älteren Hunden erst später und jenachdem sind sie sehr schwer bis gar nicht mehr weg zu bekommen ( will nicht heißen dass es unmöglich ist, oder allgemein diese marotten gefährlich oder nervend sein müssen! ).

Bi Tierschutzvereinen, Tierheimen und kleinanzeigen werden Tibis eher weniger angeboten, aben aus dem Grund, dass es nicht so viele züchter gibt und die rasse nicht ganz so bekannt ist wie z.B. Goldies, Bernen, Schäfer und co.

Aus Rümänien, Ungarn, Griechenland und co. würde ich nichts holen wenn es nicht sein muss, da stimmt meistens irgendwas nicht, es ist ja bekannt unter welchen bedingungen die hunde dort teilweise leben und gebären müssen num geld zu bringen, gefälschte papire etc. ( wie gesat, es gibt immer und über all ausnahmen ! ). Daher würde ich von so einem kauf abraten., dass ihr euch darüber aber schon einig seid finde ich gut.

Also, ihr könntet, falls ihr euch denn dazu entscheiden könntet doch einen Junghund zu nehmen mal bei züchtern anrufen und die hunde / welpen anschauen, ansonsten mal beim ILT oder KTR ( züchterclubs für tebetische rassen ) nachfragen bzw anrufen, die kennen sich auch oft gegnseitig und wissen von züchtern oder tibi haltern, die ihre abgebn müssen, sei es aus zeit oder gesundheitlichen / privaten gründen, über diese könntet ihr an etwas ältere hunde kommen, oder über die züchter direkt, da diese meistens einen kontakt zu ihren welpenkäufern pflegen und daher mit bekommen wenn man ein Hund "weg muss".

Unsere Yuna habenw ir eher durch zufall bekommen, meine mutter wollte nur welpen schauen als sie bei Anke ( züchterin ) unserer Nima war, hat dann Yuna gesehen und sich verliebt und die kleine mitgenommen, obowhl eig. kein welpi in dem nächsten halben jahr geplant war... ( profilbild ist Yuna ). Jetzt rennen wie gesagt bei uns schon 3 Tibis rum, mit denen wir auch Züchten ( wurfplanung 2013, warten nur dass unsere Nima läufig wird ).

Aber dir und deiner Freundin viel Glück bei der suche nach etwas passendem, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, wenn du / ihr etwas mehr über die rasse & die pflege von deren fell wissen wollt, könnt ihr / du gern auf unserer homepage ( www.tibetterrier-shuanghu.de ) vorbeischauen :)

Gruß

Ein Tibeter kostet ab 900€ aufwärtz - zumindest vom Züchter. Ob der nun ordenztlich versteuert oder nicht ist mkir herzlich egal. Wichtig ist das er weiss was er tut und Ahnung hat.

Alles andere billigere sind Hundevermehrer und Pupymill. Die Hunde sind nicht auf CCL und andere Erbkrankheiten untersucht. Habe selber 2 Tibis -1 vom ordentlichen Züchter und 1 von einer Pseydozüchterin freigekauft.

Rasseverbände in Deutschland ILT und KTR

Top-Züchter: http://www.hundeundruebbelke.de/wiruebun.html Aber die Hunde gibt es nicht für 350€

..."von solchen leuten wollen wir aber keine tiere.." und bzgl der "kosten haben wir uns 350,-euro" vorgstellt.

das istaber ein widerspruch -denn einen reinrassigen tibet terrier bekommst du nicht unter 1000euro von einem seriosen zuechter (www.vdh.de und dann die rasse eingeben)..

ich hatte einen pudel-terriermishcling aus dem tierhiem - optisch wurde sie staendig fuer einen tibetterrier gehalten und auch ihr verhalten entsprch dem.

schau dich mal im tierhiem nach terriermischlingen oder pudelmischlingen um.

nimm keine hunde von solche suspekten hundehaendlern - du unterstuetzt diese hundemafia und das hundeelend. erhaelts oft einen totkranken hund!

wenn man beim kauf eines hundes schon sparsam sein muss - sollte man bedenken , dass hundehaltung teuer ist . mit 70-100 euro sollte man rechnen und dann muss man immer bedenken, dass wegen krankheit oder unfall auch mal schnell ein 3-4 stelliger betrag beim tierarzt faellig werden kann!
o

inicio 11.07.2013, 11:39

sorry fuer die tippfehler, da war ich wieder zu spaet mit der korrektur

0
user3096 11.07.2013, 12:30

also Tippfehler sind ja offensichtlich und stören mich auch nicht. Mache ja auch selbst welche;-)

Zum Thema Krankenversicherung, Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung haben wir uns natürlich schon schlau gemacht. Kostet zusammen ca. 40,- Euro pro Monat bei der guten Allianz in Österreich und wir wissen auch, dass es evtl. ähnliche Versicherungen günstiger geben könnte.

0
heyyeh11 11.07.2013, 22:12
@user3096

Dein Hund brauch aber auch wurmkuren, impfungen, zubehör und vorallem HOCHWERTIGES FUTTER, bedeutet kein Müllfutter wie Pedigree oä. und wie inicio schon sagt, falls mal was ist werden die TA-Rechngen schnell SEHR hoch.

1
schwarzerbogen 11.07.2013, 22:30
@heyyeh11

Jenachdem ob man barft, ist eine richtige zusammenstellung und immer wiedere berechnung der Futter menge und stoffe auch zeitintensiv und nicht so leicht, aber dafür allemale gesünder als billige futter, zudem man auch weis was das tier frisst, nämlich eigentlich lebensmittelqualität.

0
HelloMaryLou 12.07.2013, 09:04
@schwarzerbogen

@inicio: dir ist es sicherlich klar, aber nicht jeder weiß, dass Tibet Terrier keine Terrier an sich sind. Nur um Verwirrung zu vermeiden: im Tierheim etc. nach Tibet Terriern fragen, nicht nach Terriern. Da ist ein großer Unterschied. Terrier-Mischlinge wird man zu Hauf finden. Tibet Terrier sind doch noch seltener.

1
schwarzerbogen 12.07.2013, 09:30
@HelloMaryLou

Stimme, eigentlich passt die bezcihnung gar nicht, aber ist wirklcih so im gängigen sprachgelauf.

0

Für 350€ bekommst Du kein reinrassiges Tier bei einem seriösen Züchter. Da musst Du schon mit etwa 1000€ aufwärts rechnen. Mit 350€ sind vielleicht gerade mal die Tierarztkosten abgedeckt die ein Welpe bis zu seiner Abgabe verursacht, wenn er seriös aufgezogen wird.

Beim Tierschutz musst du mit etwa 280€ bis 350€ Schutzgebühr rechnen für einen Hund, dann hast Du aber auch ein Tier das geimpft gechipt und kastriert ist.

Wültischwelpen beim Hinterhofvermehrer oder auf dem Polenmarkt bekommst Du vielleicht für diese Summe aber das Geld was Du anschliessend zum Tierarzt trägst kann gut und gerne 1000€ übersteigen und du hast keine Garantie das das Tier nicht so krank ist das es trotzdem nicht überlebt....

Vielleicht überdenkst Du nochmals deine Vorstellungen vom Kaufpreis, ist er selbst bei seriösen Züchter doch die kleinste Ausgabe im Laufe eines Hundelebens.

Dann kannst Du nur Inserate lesen und weiter suchen. Ich würde allerdings eher auf nen Züchter vertrauen. Und die Tiere aus dem Ausland werden über Tierschutzorgas nicht zu teuer abgegeben. Ich habe selber einen Hund aus ner Tötung und musste wirklich nur die Kosten zahlen, die man für den Hund aufgewendet hat. Hätte für meinen Kleinen auch deutlich mehr bezahlt, denn er ist nur süß. Ich würde Euch empfehlen mal im Netz nach einem seriösen Züchter zu suchen.

user3096 11.07.2013, 08:25

Bzgl. der Kosten haben wir uns da max. ca. 350,- vorgestellt. Bei diesem Betrag dürften dann aber alle gängigen Kosten mit abgedeckt sein.

Supermarkt Anzeigen auf Pinwand fällt mir da gerade noch ein. Da haben wir noch nicht geguckt. Z.B. Edeka Kaufland etc...

0
Snake34 11.07.2013, 08:44
@user3096

einen reinrassigen Tibetterrier bekommst Du sicher nicht für das geld. Mein Hund kommt ja wie gesagt aus Spanien und wir haben 260 € bezahlt. Tierheime hier bei uns deutlich teurer, aber es war auch kein Hund für uns dabei

1
schwarzerbogen 11.07.2013, 10:58
@user3096

Mit 350,- liegst du etwas daneben preislich, wir haben vom züchter ( elterntiere geprüft und gekört, reinrassig, HD frei etc, augenuntersuchungen und alles ) damals grob um die 1000€ pro Welpe (!) gezahlt, zustätzlich solltest du noch spritkosten rechnen, denn bevor du einen hund nur bekommst oder siehst musste du bei den meisten seriösen züchtern antanzen, damit diese wissen zu wem der hund kommt, musst etwas über dich erzählen ( bsp. wraum ihr das tier wollt, ob ihr hunde erfahrung habt etc. ), liegt unter anderem daran, dass die züchter mehr anfragen haben als welpen und diese wie gesgat auch wissen wollen zu wem der hund kommt. Dann kannste meisten snochmal hin fahren zum welpen anschauen und aussuchen, dann nochmal zum abholen. Für unser holländische Schäferhündin sind wir so 2x nach wien gefahren ( 14 stunden für einen weg ) und für unsere Nima und unsere Yuna jewails 2x nach Hessen ( 4 stunden ein weg ).

Außerdem muss der hunde regelmäßig geimpft werden, will fressen, leckerlies ab und an, hundeschule ist meist auch nicht verkehrt und tierarztkosten für den notfall sollten auch vorhanden sein.

4

Schon mal bei www.tibetterrierinnot.de geschaut?

Ich bin immer für einen Hund aus dem Tierschutz aber wenn es einer von einem Züchter sein soll dann bitte umfangreich informieren.

Leider hat der Hundehandel inzwischen mafiaartige Struckturen angenommen. Bitte lieber zehnmal hinterfragen als vorschnell auf ein "Angebot" reinfallen.

Von "Kleinanzeigen" möchte ich dringend abraten. Es gibt zwar auch ernst- bzw. gutgemeinte Anzeigen aber die werden immer seltener und unterscheiden sich von denen der Hundemafia nicht.

user3096 11.07.2013, 08:53

Danke für diesen Hinweis. Ich gucke da gleich mal rein.

Das mit den Kleinanzeigen habe ich auch schon herausgefunden, dass diese überwiegend durchseucht sind von "privaten" Züchtern.

Das hier die Finanzämter tatenlos zusehen ist mir ein Rätsel. Bei fast allen Kleinanzeigenmärkten sind fast alle Anbieter "privat" gekennzeichnet und fast keiner "gewerblich" -das ist schon sehr auffallend, zumal sich oft die Orte der Anzeigen zu bestimmten Fix-Ort zuordnen lassen können.

Tiere werden von solchen Leuten dann billigst über die Mitfahrzentralen durchs Land transportiert.

Habe selbst solche Transporte 2x über Mitfahrzentrale für Zuchtkatzen mal angenommen. Diese wurden dann z.B. ins Ruhrgebiet gebracht um dann zum Deckakt nach Holland und wieder zurück gebracht zu werden oder halt für den Endkunden direkt.

Als ich zuletzt gesehen habe, dass "mein" Transport weiter übernommen wurde und die Katzen dann in einem dunklen Kofferraum gesperrt wurden, habe ich nie wieder solche Mitnahmen angenommen.

Vielleicht habe ich selbst da falsch gehandelt und hätte besser den Tierschutz oder das Ordnungsamt anrufen sollen. Habe ich im nachhinein leider nicht gemacht.

Mittlerweile lehne ich derartige Anfragen deshalb ab, da Mitfahrer eine Allergie haben könnten.

1

Na, da frag ich mich doch was du wirklich willst...

Bzgl. der Kosten haben wir uns da max. ca. 350,- vorgestellt. Bei diesem Betrag dürften dann aber alle gängigen Kosten mit abgedeckt sein.

Nach einem reinrassigen Tibet Terrier erkundigt man sich beim Züchter dieser Hunderasse. Beim Club für Terrier wird dir mit Adressen von Züchtern weitergeholfen...

Und bei Züchtern kann man auch ab und zu einen jungen erwachsenen Hund bekommen der von seinen Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen zuückgegeben werde mußte...

Ansonsten klick dich mal durch unter www.vdh.de

Warum ist ein Budget bei 350 € festgesetzt?

Dafür bekommst du niemals ein anständig aufgezogenes Jungtier...

Und sei dir auch im Klaren darüber, dass nicht der Kaufpreis für den Hund das Teuerste ist, sondern die Kosten läppern sich für die nächsten ca. 15 Jahre

Für 350.-€ kriegst du was beim Vermehrer, reinrassig ist da aber nix. Offenbar habt ihr euch mit dem Thema noch gar nicht auseinandergesetzt, sonst würdet ihr nicht auf die Idee kommen, einen Tibetterrier für 350.- erwerben zu können.

Was möchtest Du wissen?