Thymian und die Thymusdrüse

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antworten von @mia und @Rheinflip "leihe" ich mir mal als Grundlage. Ich hoffe es ist ok für euch?! :-)

Es gibt für mich keinen "Zufall", wenn dann nur im Sinne von "es fällt mir zu".

Geist - Rauch (ruach) - Lebenskraft - räuchern - Äther - ätherische Öle (Thymian) - Lebenskraft - Atem

Etwa in Höhe der Thymusdrüse befindet sich auch das Herzchakra, das energetische "Zentrum", unsere Mitte. Hier trifft das Geistige (von Oben nach Unten, die oberen Chakren, der Himmel) auf das seelisch-körperliche (von Unten nach Oben, die unteren Chakren, die Erde).

Ist alles im Fluss, nichts blockiert, sodass sich "Himmel und Erde", einatmen - ausatmen, hier verbinden, fließt hier Lebendigkeit, Lebenskraft.

Die Thymusdrüse ist dazu die körperliche Entsprechung. Und Thymian ist ja auch bekannt dafür, "Blockaden" beim Atmen zu lösen.

Thymusdrüse und Thymian entsprechen sich demnach in ihrer Energie, ihrem geistigen Inhalt. Hier ist eher analoges Denken gefordert, Denken in Entsprechungen, wie es bspw. in der Astrologie üblich ist.

...finde ich sehr gut die Antwort.....es ist wahrscheinlich sogar nicht nur das Unten - Oben sondern auch das Hinten - Vorne, das Rechts- Links u das Aussen - Innen....also die Mitte des Menschen (wie du sagst das Herzchakra)...oder wie stehe ich als Mensch im Raum überhaupt, das hat natürlich mit der Geistigen Kraft zu tun.....u darum ist wahrscheinlich der Thymian auch so gut gegen so viele Beschwerden, welche eigentlich nur ein Ungleichgewicht auf irgend welche Art des seelischen Menschen zeigen...total interessant, danke..:-)

0
@IrisC

Ahh, danke für deinen Hinweis... ja klar...

hinten - vorne... scheinbare Vergangenheit... Zukunft... die Mitte: HIER und JETZT

links - rechts... weiblich... männlich... Verbindung (die Mitte): LIEBE :-)

innen - außen... Schöpfer (Verbindung von männlich und weiblich) ... Manifestation (Materie).. Kind :-)

Wirklich interessant!

0
@Angel84

...ja ja genau..:-))...das gefällt mir...eigenartig ist nur, dass die Thymusdrüse sich, je älter wir werden zurückbildet.....

0
@IrisC

Das stimmt so nicht ;-)

Sie bildet sich nur dann zurück, wenn wir nicht gewillt sind, uns damit zu beschäftigen, wenn wir nicht gewillt sind uns selbst zu erkennen, zu verstehen und alles zu integrieren, was wir bisher von uns gewiesen haben...

Gehen wir unseren Weg "erwecken" wir sie wieder, ebenso wie die Zirbeldrüse. Die Drüsen sind auch wieder körperliche Entsprechungen zu den Chakren. Vernachlässigen wir unser Herzchakra, unsere Herzensbildung, bildet sich auch die Thymusdrüse zurück...

Finde ich hierzu äußerst interessant und hilfreich:

http://engelsila.jimdo.com/wurzelchakra/

0
@Angel84

....ach so....wenn man so medizinische Berichte liesst, dann steht da immer, dass die Thymusdrüse sich zurüchbildet....das wird ja immer mysteriöser...ich meine die Hormone sind ja eigentlich das "physische Ebenbild" der Seele u wenn entwicklungsmässig beim Menschen nichts läuft, bilden sich gewisse "Organe" (Chakren) auch zurück....eigentlich ganz verständlich...wow..:-)))

0
@IrisC

Genau so isses.

Der Körper ist die sichtbare Entsprechung des "Ehepaares" Geist und Seele, oder nenne es Gott und Göttin ;-)

0

Ich danke dir!

0

Die Thymusdrüse war für die alten Griechen der Sitz des Gemütes: "Thymos ist das emotionale Bedürfnis eines jeden Menschen nach Anerkennung durch andere. " (Wiki)

Der Name Thymian wird auf das greichische thymein für duften oder räuchern zurückgeführt.

Beides Griechjisch, aber erstmal ohne Verbindung.

Und die Verbindung ist: Geist=Rauch!

"Der griechische Pflanzenname wird im allgemeinen mit thymos [θυμός] "Geist, Mut" in Verbindung gebracht, dessen ursprüngliche Bedeutung "Rauch" war (verwandt mit lateinisch fumus, vgl. Parfum); in dieselbe Sippe gehört auch das Verbum thyein [θύειν] "rauchen; ein Rauchopfer darbringen". Wahrscheinlich beziehen sich diese Namen auf den starken (rauchigen?) Geruch des Thymians; seine Verwendung zu kultischen Zwecken bei den Griechen ist nicht belegt"

.http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Thym_vul.html

0

...wow das ist auch sehr interessant! Auch was der Name auf Griechisch bedeutet....dann wirken allgemein starke Düfte auf die Thymosdrüse....

0
@IrisC

Nein, das gibt die Wortherkunft nicht her. Für die Griechen sass ein bestimmter Geist in der Thymusdrüse, das Wort für Geist bedeutet gleichzeitig Rauch oder Duft...

0
@Rheinflip

...welcher Geist war das wohl für sie? Oder einfach das Geistige des Menschen...

0

...da gibt´s schon einen Zusammenhang, würd´ ich sagen:

Thymian wirkt (als Erkältungs- und Hustenmittel) vor allem antibakteriell, fördert beispielsweise das Abhusten und entspannt die Bronchien (ist also besonders wirksam im Brustbereich).

Und die Thymusdrüse wiederum "sitzt"/befindet sich (!) im Brustbereich; wird sie dann aktiviert, kann das (so heißt es: neben der Hormonbildung, die dann angeregt wird) unter anderem auch das Immunsystem stärken.

Und die "Begriffsklärung" ergänzt die Bedeutung dessen eigentlich nur noch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Thymus_(Begriffskl%C3%A4rung)

...danke für die Antwort...das auf Wikipedia habe ich auch gelesen und diesen Zusammenhang ist mir im weiteren Sinne auch irgendwie klar...was war wohl zuerst...die Drüse oder der Thymian?

0

...gern.

;-)

:-/

...wenn auch unter dem Link eigentlich was anderes stehen sollte; das hier nämlich, im Wesentlichen:

"Thymos (altgriechisch θυμός, thymos, »Lebenskraft«), Ausdruck für die Gemütsanlage eines Menschen"

0
@IrisC

...was da eher war (ob Huhn oder Ei) überleg ich auch grad noch.

Aber waren ja ganz schön schlau, die Griechen - wahrscheinlich haben die sich schon was dabei gedacht, bei ihrer Namensvergabe, jeweils. ;-)

0
@mia68

..haben sie sich sicher....wahrscheinlich war die Drüse zuerst nach dem ( die, der das ??) Thymus benannt worden...

0

beide haben nichts miteinander zu tun. aber es gibt ein indirektes miteinander

...kann man vielleicht auch so ausdrücken...:-)

0

Was möchtest Du wissen?