Kann man Thrombosen im normalen nativen Röntgen erkennen?

2 Antworten

Nein, eine Thrombose ist auf einem "normalen" Röntgenbild in aller Regel nicht erkennbar bzw. nicht auszuschließen.

Wenn da "weiße Punkte" im Hüftbereich zu sehen sind (auf dem Röntgenbild), kann das viele Ursachen haben (abhängig u.a. von Alter, Geschlecht etc.), z.B. könnte das Gefäßkalk sein (eher bei Menschen über 40) oder (harmlose) Inhomogenitäten im Knochen.

Für genauere Beurteilung braucht man mehr Informationen. Die beste Beurteilung von Röntgenbildern macht in aller Regel der Radiologe, für Orthopäden ist das eher ein "Nebengeschäft" - mit teils unzureichendem Bildmaterial.

Frage also vll. mal deinen Hausarzt oder zeige die Bilder einem Radiologen.

Hallo, vielen Dank für die Antwort !

0

jede Thrombose ist behandelbar. Besuche Gefäßchirurgen bzw entsprechende Klinik. Der Orthopäde mag in seinem Bereich gut sein aber er kennt sich nicht überall aus

Danke für deine antwort

0

Thrombosen und Operationen?

Hallo Und zwar mach ich es kurz. Ich habe zwei Thrombosen (Verkapselt) jetzt kann es passieren das ich unters messer muss weil mein sprunggelenk nicht so verheilt wie es sein soll und weil es nicht gerade steht!! Jetzt stehe ich vor der frage. Ist es besser mit einem Sprunggelenk zu leben was nicht Richtig steht. Oder Riskiere ich eine Lungenembolie. Ich weiß die frage muss ich eigentlich mit mir selber aus machen. Aber gibt es hier jemanden der Ähnliche erfahrungen gemacht hat ?

...zur Frage

Beginnendes Lungenemphysem?

Mein Mann hustet seit 4 Wochen sehr stark, teils mit Auswurf. Nachdem bei Blutuntersuchung KEINE Entzündungswerte erhöht waren, bekam er einen Röntgen Termin. Der Hausarzt teilte auf Nachfrage telefonisch mit, dass es laut Befund wie ein beginnendes Emphysem aussieht.........mit der Aussage, dass das aber nicht´s schlimmes sei !?

Ein Emphysem ist doch nicht "reparabel". ...!

Er solle sich mal beim Lungenarzt vorstellen.

Könnte das, was auf dem Röntgenbild wie ein beginnendes Emphysem aussieht, auch eine andere (leichtere) Ursache, haben???

Vielen Dank.

...zur Frage

Zahnschmerzen wegen Aphte?

Hallo Leute :)

Bevor einer sagt ich soll zum Arzt gehen , dort war ich schon zwei Mal diese Woche , jedoch ohne Befund , und langsam werde ich kirre.

Ich habe in meinen beiden unteren Schneidezähnen ein dauerhaftes Ziehen , wie ein elektrischer Schlag , als würde ich in Eis beißen. Morgens ist es etwas besser als Abends. Da dieser ,,Schmerz'' dauerhaft ist , werde ich dadurch regelrecht aggressiv , weil das Gefühl in den Zähnen so unglaublich furchtbar ist.

Ich war auch schon beim Zahnarzt , welcher mir den Nerv (!!) betäubte , und dieser Schmerz kam dennoch durch. Ich ließ ein Röntgenbild anfertigen und ein Mal alles durchchecken - Nix. Das einzige was derzeitig sein ,,Unwesen'' in meinem Mund treibt , ist eine Aphte an der Innenseite der Unterlippe. Können diese Schmerzen daher rühren? Ich verzweifle langsam wirklich.

Danke im voraus :)

...zur Frage

Kann ich damit in die Notaufnahme?

Hallo

Ich hab seit 1 1/2 Monaten schmerzen im Oberkörper auf beiden Seiten (Achseln, Brust, Arme, unterhalb des Schulterblatts usw). Mein Orthopäde meinte dass das eine Muskelentzündung seien könnte - er ist sich selbst nicht zu 100% sicher. Großes Blutbild wurde gemacht - alles ok. EKG wurde gemacht - auch alles ok. Röntgenbild wurde gemacht (allerdings nur vom rechten arm) - dort war ein weißer / fast durchsichtiger Fleck - was aber anscheinend nichts schlimmes sei. Ich nehme seit gut nem Monat Schmerzmittel die mir von meiner Hausärztin verschrieben wurden aber es wird nicht besser. Letzte Nacht bin ich dann aufgewacht und hatte totale krämpfe im Oberkörper & war wirklich kurz davor nen Krankenwagen zu rufen. Das habe ich nicht getan weil die Schmerzen nach ca 10-15 Minuten wieder nachgelassen haben. Da heute Sonntag ist & kein Arzt offen hat, hab ich mir jetzt die Frage gestellt ob damit in die Notaufnahme gehen soll oder nicht. Ich kann nachts schon längst nicht mehr richtig durchschlafen und hab auch relativ große angst vor dem schlafen gehen weil ich angst habe das sowas wieder passieren könnte.

...zur Frage

Röntgentorax (was ist das für eine Schattierung)?

Hallo zusammen,

nachdem ich mittlerweile schon mehrere Wochen erkältet bin hat mich mein Arzt zum Röntgen der Lunge geschickt um eine Lungenentzündung auszuschließen. Jedoch habe ich seit 3 Tagen starke Schmerzen im Bereich der Rippen. Mein Arzt meinte dies seien Muskelverspannungen, jedoch hat er mich weder untersucht noch sich das Röntgenbild angesehen. Er hat sich lediglich den Bericht der Radiologie durchgelesen. Aus Interesse habe ich mir das Röntgenbild selbst angesehen und mich würde einfach nur interessieren was diese dunkle Schattierung ist.

...zur Frage

Knieschmerzen während der Periode

Hallo zusammen

seit ich meine Periode habe (8 Jahre) hab ich währenddessen extreme Knieschmerzen. Bis ich die Pille angefangen habe zu nehmen, hatte ich krasse Menstruationsschmerzen, das hat sich von der Halswirbelsäule über die 'klassischen' Unterleibskrämpfe bis hin zu den Knien ausgestreckt. Es sind stechende Schmerzen. Mein FA meint, es seien Wassereinlagerungen. Der Orthopäde hat vor 3 Jahren eine beidseitige Patelladysplasie diagnostiziert und operiert. Ich hatte auch schon Physio, aber nichts hilft- außer 1800er (3x 600er) Ibuprofen. Aber ehrlich gesagt, ich bin nicht scharf drauf die zu nehmen -.-". Wärme und Kälte habe ich schon lange aufgegeben.

Habt ihr eine Ahnung was es sein könnte? Und was ich machen könnte? MRT war soweit in Ordnung und beim Röntgen eben die Patelladysplasie....

Vielen Danke!

Liebe Grüße,

GerMI11711

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?