Thrombose wegen einer Pille?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du familiär vorbelastet bist, solltest du eventuell die Pille gar nicht nehmen, aber auf keinen Fall dabei rauchen.

Dass man eine Thrombose nicht schon in jüngerem Alter bekommen kann, ist Unsinn. Ich hatte meine erste bereits mit 19 Jahren, allerdings nicht im Zusammenhang mit der Pille. 

Meine Tochter war 29, als sie aufgrund der Pille und einer zu der Zeit noch unbekannten Gerinnungsstörung sowohl eine Thrombose als auch eine doppelseitige Lungenembolie bekommen.

Lass abklären, ob bei dir erbliche Erkrankungen vorliegen, die Herzinfarkt, Thormbosen etc.begünstigen und wäge dann zusammen mit den Ärzten ab, ob die Pille für dich überhaupt geeignet ist oder nicht. Und Pille und Rauchen zusammen solltest du auf jeden Fall vermeiden, egal ob Shisha oder Zigaretten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn es "nur" Wasserpfeife ist, da nimmt man so einiges an ungesunden Stoffen auf. Die erhöhen ebenso das Tromboserisiko.

Du scheinst das Thema ja beim Frauenarzt angesprochen zu haben und sie ist der Meinung, dass du die Pille ruhig nehmen kannst.

Wenn du Angst hast, dann lasse es lieber bleiben.  Du solltest dich nur langsam entschieden, denn die Pille zu nehmen oder sie abzusetzen bedingt im Körper starke Hormonveränderungen. Das sollte man sich daher gut überlegen. Bei uns hat der Frauenarzt klar gesagt, wer sie absetzt bekommt sie erst mal nicht wieder, weil das hin und her zu schädlich für den Körper ist...

Gehe zum Hausarzt und lasse das ziehen in der Wade abklären. Vielleicht ist es ja nur ein Magnesium-, B12-, Eisen- oder Calcium-Mangel.. Zudem solltest du regelmäßig zum Arzt zur Vorsorge gehen, Hausarzt und Frauenarzt, damit falls sich mal was bildet schnell reagiert werden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Medina1998
03.08.2017, 16:01

Danke das werde ich tun :)

1

Wenn du erst gestern mit der Pille angefangen hast, dann hast du wegen der Pille auch noch keine Thrombose.

Aber grundsätzlich sagt man schon, dass die Pille das Thromboserisiko erhöht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht übergewichtig, treibst Sport und scheinst auch ansonsten keiner Risikogruppe anzugehören. Damit hat die Ärztin völlig Recht. Und eine Trombose bildet sich auch nicht, wenn Du gestern erst mit der Pille angefangen hast - das ist eher eine Langzeitnebenwirkung, die auftreten kann, aber nicht muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Medina1998
03.08.2017, 15:56

Diese Antwort beruhigt mich sehr Danke !

0

Die Pille verursacht einen Magnesiummangel.

Magnesiummangel kann auf dauer zur Trombose führen.

Wenn du Zerrungen und Krämpfe in den Unterschenkeln spürst nimm zusätzlich ein Magnesiumpräperat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtiger und wirkunkgsvoller als Thrombose-Vorbeugung wäre es, das Rauchen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?