thrombose wann lebensgefährlich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich ist eine Thrombose lebensgefährlich. Wenn sich der Thrombus löst, wandert der durch die Blutbahn zum Herzen und setzt sich irgendwann in der Lunge fest. Das nennt man eine Lungenembolie, an der sicher die Hälfte aller, die das mitmachen, sterben. 

Wenn du weißt, oder den Verdacht hast, dass du eine Thrombose hast, dann geh JETZT zum Arzt. Du brauchst dringend Blutverdünner, damit sich der Thrombus auflöst.

Wie viel Zeit du hast, kann dir keiner sagen. Das Gerinnsel kann sich ganz plötzlich lösen, oder Teile davon. Wenn das passiert, ist das innerhalb kürzester Zeit soweit, dass es in der Lunge ankommt. 

Ob du daran stirbst, hängt von der Intensität der Verstopfung der Lungenäste ab.

Ich habe eine Lungenembolie überlebt, weil ich rechtzeitig auf der Intensivstation lag. Ich hatte eine Verstopfung aller Hauptäste der Lunge. Danach musste  ich 6 Monate Blutverdünner nehmen. Die Ärzte sagten mir, ich hätte einen Schutzengel gehabt. Viele mit der selben Diagnose sind gestorben.

Wenn du eine Thrombose hast, musst du dein Blut auch auf Genmutationen  untersuchen lassen. Bei mir stellte sich die Faktor-V-Leiden-Mutation raus, d.h. das ist eine erblich bedingte Gerinnungsstörung. Ich kann jederzeit wieder eine Thrombose bekommen, da ich zu den Risikopatienten gehöre. Ob ich die nächste überlebe, steht in den Sternen. 

Solltest du also auch nur einen Verdacht haben, geh bitte heute noch zum Arzt.

Über venöse Thrombosen wurde schon genügend geschrieben, deshalb wollte ich nur darauf verweisen, daß es auch zu arteriellen Thrombosen kommen kann , meist in Verbindung mit Arteriosklerose, was auch zu (Thrombo-)Embolien führen kann. Über solche Mechanismen kann es auch zu Schlaganfällen oder Herzinfarkten (hier teile ich die Auffassung, daß besonders bei leichten Infarkten häufig ein Spasmus und keine Thrombose Auslöser sein dürfte, also eine Thrombose oder Thromboembolie nicht zwingend Ursache eines Herzinfarkts sein muß) kommen.

Aber auch hier heißt es: Thrombosen können durchaus lebensgefährlich sein.

Was möchtest Du wissen?