Thermodynamik: Kelvin oder Grad?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sämtliche thermodynamischen Formeln beruhen auf dem Kelvin. Das wurde so bei einer internationalen Konferenz in den 1960er Jahren beschlossen.

Bei Temperaturdifferenzen ist es egal, ob man °C oder K verwendet, da gilt: 1 K = 1°C

Ausnahmsweise darf man sagen: "Die Temperatur beträgt nach der Celsiusskala 5 Kelvin" oder abgekürzt: "Die Temperatur beträgt 5 °C.

Um das in den Formeln unterscheiden zu können, werden absolute Temperaturen immer mit T dargestellt und Celsiustemperaturen mit theta.

Dass sich Gas bei einer schnellen Entspannung stark abkühlt, ist allgemein bekannt. Wenn man z.B. die Luft schnell aus dem Reifen lässt, wird das Ventil kalt. Oder bei Spraydosen kann man das auch beobachten, dass die Düse sich abkühlt. Mit dem "erwärmen" sollt ihr wohl aufs Glatteis geführt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lugu1997 15.11.2016, 20:50

Also bist du auch der Meinung das mein Ergebnis von -24°C nicht völlig daneben ist ? Bedeutet also: In der Formel muss ich die Theta angabe in Kelvin umrechnen um so den korrekten Wert herauszubekommen ? Vielen dank für deine Antwort !

  

1
Hamburger02 15.11.2016, 20:51
@lugu1997

Exakt so. Das kann schon passieren, dass das Ventil einer Druckgasflasche vereist, wenn man es weit öffnet.

1
lugu1997 15.11.2016, 20:59
@Hamburger02

Spitze! Vielen vielen dank!^^ Und für deine schnellen Antworten auch! Hausaufgaben gerettet ;)

1
Hamburger02 15.11.2016, 21:01
@lugu1997

Gerne um die Zeit und Fußball läuft auch...Hoffentlich bist du bald fertig.

Übrigens, Standardspruch eines ehemaligen Chefs von mir: "Bloß nicht verblüffen lassen!!".

1
lugu1997 15.11.2016, 21:03
@Hamburger02

ich hoffe auch. Den Spruch sollte ich mir für die Aufgabe und den Lehrer mal merken ;D Schönen Abend dir noch!:)

1

Immer Kelvin, das ist die SI Einheit für Temperatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lugu1997 15.11.2016, 14:42

Das Problem ist dann aber, dass sich die Luft nicht erwärmt sondern kalt wird. Das Ergebnis ist dann 249,05 K. Was bedeutet das sich die Luft von 20°C auf -24,1°C verkältert.

0
wictor 15.11.2016, 14:47
@lugu1997

Daran ändert auch die Einheit nichts. Wenn ich es richtig sehe, hast du in der Aufgabe nicht nur eine Temperaturänderung sondern auch eine Druckänderung und diese hängen zusammen. Durch niedrigeren Druck sinkt auch die Temperatur.

0
lugu1997 15.11.2016, 14:51
@wictor

Das bedeutet das es nicht falsch ist wenn die Temperatur beim Auslassen des Gases sinkt? Ich bin etwas irritiert weil in der Frage ja steht um wie viel °C es sich erwärmt. 

0
wictor 15.11.2016, 14:54
@lugu1997

Ja ich bin von der Aufgabenstellung auch irritiert. Aber wenn du dir sicher bist, dass du nur diese Formel anwenden musst, dann sind 249K richtig. Und es ergibt auch physikalisch Sinn. Es kann natürlich sein, dass die Temperatur beim Druck von 150 bar gefragt ist - die wäre dann logischerweise höher.

0
lugu1997 15.11.2016, 15:08
@wictor

Ich hoffe doch das diese die richtige Formel ist....Vielen dank für deinen Beitrag!

1

Was möchtest Du wissen?