Thermodynamik-Aufgabe: Volumen bei adiabatischer Kompression berechnen?

Lösung  - (Physik, Thermodynamik)

2 Antworten

Google einmal nach den Poisson'schen Gleichungen der Adiabate.

Hier ist dann erklärt wo der Faktor kappa herkommt und weshalb bei einer adiabatischen Zustandsänderung nicht Boyle-Mariotte gilt.

Mir fehlen im Programm die Integrationssymbole, sonst hätte ich sie aufgezeichnet

das n (eigentlich Kappa) ist dein K=1,4.

Eine Konstante.

Thermodynamik Volumenänderungsarbeit berechnen?

Hallo ich habe folgende Aufgabe gegeben ich errechne für die Volumenänderungsarbeit einen anderen Wert als der Prof. vorsieht. Ich bekomme hier 1,5 10^5 J raus er aber nur W=-127 kJ ich habe so gerechnet W=-p(V2-V1) ist vielleicht meine Formel falsch in dem zusammenhang ?

Einer Gasmenge wird bei konstantem Druck p=1 bar eine Wärmemenge von Q= 500 kJ zugeführt. Dabei vergrößert sich ihr Volumen von V1= 4 m³ auf V2= 5,5 m³. Berechnen Sie:

a) Die Volumenänderungsarbeit des Gases.

b) Die Änderung seiner inneren Energie.

Q=deltaU-W daraus folgt Q+W= deltaU

c) Die Änderung seiner Enthalpie. dH=Q

danke im Vorraus

...zur Frage

WICHTIG: Physik --> Formel umstellen

Hilfe :o Ich schreibe bald eine Arbeit in Physik. Unter anderem müssen wir dann auch etwas zu den Gasgesetzen ausrechnen. Wir haben 2 Zustände, bei dem einen Zustand wurde das Volumen (V1), der Druck (p1) und die Temperatur (T1) angegeben, beim 2 Zustand fehlt ein Wert.

In diesem Fall fehlt der Druck. Ich weiß aber leider nur die Formel, wenn das Volumen fehlt:

p1 * v1 * T2 : T1 * p2 = v2

Wie muss ich sie umstellen, dass ich statt das zweite Volumen den Druck (p2) ausrechnen kann?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Druck im Reifen (Physik)

Hallo, beim Üben für eine Physik-Hü bin ich auf folgende Aufgabe gestoßen:

Herr S. pumpt einen Fahrradreifen von einem anfänglichen Innendruck von p1= 1bar bis zu einem Druck von p2=4 bar auf. Dabei nimmt das Reifenvolumen von V1= 0,7l auf V2=0,8l zu. Die Luft hatte vor dem Aufpumpen eine Temperatur von T1= 20 Grad-Celsius. Um die Lufttemperatur T2 im Schlauch nach dem Aufpumpen zu bestimmen rechnet er die Tepmeratur zunächst in Kelvin um. Dann arbeitet er mit der Gesetzmaßigkeit von Gay-Lussac. Welchen Fehler macht er?

Meine Ideen: Ich denke, dass der Fehler etwas damit zu tun hat, dass der Anfangsdruck von 1bar und das Volumen von 0,7l nicht mit dem Druck von 4bar und dem Volumen von 0,8l nach dem Aufpumpen im Verhältnis stehen. oder dass er gar nicht mit der Temperatur rechnen muss. Aber ich bin mir überhaut nicht sicher und wollte mal nachfragen. Schon mal danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?