Therapiehundeausbildung für meine Hündin?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Für eine Therapiehundeausbildung, brauchst du einen sozial pädagogischen Beruf.

"Therapiehunde werden meist in Praxen eingesetzt - z.B. bei Ergotherapie.
Hier sind sie für die Gruppe Kinder / Menschen im Einsatz. Nicht für 
eine einzelne Person."
Quelle:Facebook Gruppe "Hunde helfen Kinder"

Was du meinst ist eine Assistenzhund und eine vollig anderer Trainingsaufwand.Wenn du einen Therapiebegleithund ausbilden magst, brauchst du keine BH. 
Auch als Welpe wird der Hund dafür nicht unbedingt ausgesucht. 
Es kommt auf die Entwicklung an.. Ob ein Hund sich für die Ausbildung eignet kommt auf viele Faktoren an... 
Aber diese werden meist mit einem Jahr bei einem Teamtest angeschaut.. 
Als Therapiebegleithund wird geschaut wie der Hund mit Stress umgeht, ob er Freundlich zu Menschen ist... Und auf verschiedene Reize reagiert. 
Diese werden dann in der Ausbildung weiter ausgebaut.. 
Dabei kommt es auch nicht nur auf die Eignung des Hundes an, sondern auch auf die des Halters... 
Um sich Therapiebegleithundeteam nennen zu dürfen, braucht man eine soziale Ausbildung.
Die Ausbildung ist sehr umfangreich, was ich sehr gut finde.
Hier bei diesem Link wird ganz genau erklärt, welche verschiedenen Ausbildungen es gibt (von verschiedenenTherapiehundebildungen bis zu Begleithundprüfungen, Schulhund, Assistenzhundeausbildung) und welche Anforderungen man braucht.

https://www.facebook.com/groups/1632986053580536/permalink/1633053900240418/

Gruß Einafets.

Pumpii2 07.05.2016, 08:07

Danke :)

0
Einafets2808 07.05.2016, 11:15

Bitte , in der Facebook Gruppe kannst du sicher alle deine Fragen stellen.

1

Was möchtest Du wissen?