therapie gegen frauenhass?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo milaa,

es gibt genau zwei Wege:

Wenn du ihn so sehr liebst, dass du bereit bist, ihn bei einer Therapie zu unterstützen (das MUSS von ihm kommen!), dann mache es. ALLERDINGS:

Leicht wird das nicht! Persönlich glaube ich gar nicht, dass es hier nur um die "EX"geht, nein, da sind schon tiefer greifende Probleme Schuld. Im Laufe der Therapie wird auch das Verhältnis zu den Frauen besprochen werden, beginnend NICHT mit der Ex, sondern der Mutter.

ich möchte mir mitseez bestellen

3 stundenlanger kompletter filmriss durch alkohol ?? wie wenn es die 3 stunden nie gegeben hätte!!

Das stimmt mich schon ein wenig vorsichtig. Ich behaupte nämlich, dass du die mitseez nicht für DICH brauchtest, sondern für ihn. Und verzeih jetzt einmal meine Ehrlichkeit:

Ich habe mir dein Profil mit den Fragen, die du gestellt hast, sehr genau angesehen. Du warst 16 und noch Jungfrau. Du hast dich UNSTERBLICH in ihn verliebt. Du willst sogar Freunde für ihn aufgeben.

ich bin dann weinend aus dem auto gestiegen und später hat er mich angerufen und hat sich 1000mal entschuldigt dass es ihm furchtbar leid tut nur er hat so einen hass auf frauen und das lässt er dann an mir aus obwohl ich nichts dafür kann

Das, und noch viel MEHR, wird im Laufe dieser Beziehung und vor allem auch bei der Therapie passieren, denn am Anfang kann alles aufgewühlt werden, was in ihm verborgen ist, was er wahrscheinlich auch selbst nicht weiß.

Mädchen, du musst entscheiden, das kann dir niemand abnehmen. Wenn du glaubst, WIRKLICH so stark zu sein, dass du das alles aushalten kannst, nun, was kann ich dir vorschreiben? NICHTS.

DIESE LANGE UND AUSFÜHRLICHE ANTWORT WAR DER EINE WEG, ABER DER ZWEITE WEG IST VIEL KÜRZER.

Bitte tue dir das nicht an. Mir macht vor allem Sorgen die 3 Stunden Filmriss.Lass es bitte sein. Ich weiß natürlich, wenn du unsterblich verliebt bist, muss dir diese Antwort vorkommen, als ob ich dir etwas Schönes vorenthalten will. So schön ist es aber nicht. Was ich hier gelesen habe, reicht wirklich.

Viel Glück auf deinem Weg, du bist erst 16. Tu dir das nicht an.

Gruß aus ÖsterreichAlfred

klar, dass er verletzt ist. Aber DU kannst schließlich nichts dafür. Pass auf, dass du ihm nicht zuviel zugestehst. Er schlägt nach dir, er beleidigt dich, du bietest ihm an, Kontakt zu Freunden abzubrechen... aber all deine Bemühungen bringen nichts, ihn davon zu überzeugen, dass du es ernst mit ihm meinst! Woran liegt das? Seine Zweifel kommen aus ihm selbst. Du kannst dich noch so sehr anstrengen, kannst dich im Prinzip völlig aufgeben, es wird nichts nützen. Ob er seine Probleme in den Griff bekommt, ob nun durch eine Therapie (sicherlich würde ihm das helfen, ob er es will, ist die andere Frage..) oder durch Zeit, kann dir hier keiner sagen. Du kannst ihm dabei aber nicht allzu viel helfen. Du kannst für ihn da sein, mit ihm reden - wenn er das will! Andernfalls hast du absolut keine Chance, ihn zu ändern.

Sei ein kleines bisschen egoistischer. Mach nicht alles ihm zuliebe. Du bist schließlich auch noch da! Lass dir nicht alles gefallen. Vielleicht wacht er ja sogar auf, wenn du ihn mal auf den Boden der Tatsachen zurückholst. Wenn er das nächste Mal fies zu dir ist oder handgreiflich wird, steh auf und geh. Lass dich nicht so behandeln! Nur so merkt er, dass er das nicht mit dir machen kann. Erhalte dir deine Würde! Nur so kann er diese auch anerkennen. Je "kleiner" du dich machst, um so kleiner wird er dich auch sehen. Das ist eine Spirale, die immer weiter geht, wenn du jetzt nicht die Notbremse ziehst.

Evtl braucht ihr auch mal eine Auszeit. Anscheinend hat er seine Ex immer noch nicht richtig überwunden. Das ist generell eine schlechte Basis für eine Beziehung.. auch wenns eine ganz normale Trennung ist. Wie gesagt... gibt dich nicht auf für ihn, sondern überleg dir gut, was du für ihn bereit bist zu opfern und was eben nicht!

Deiner Frage was tun, wenn die eltern ... entnehme ich: Du bist 17, und Dein Freund ist 24 Jahre.

Du kennst bezüglich der früheren Partnerschaft Deines Freundes nur seine Version. Möglicherweise ist das, was die Ex-Freundin sagen kann, völlig anders.

.

Dass er Dir erzählt, wie sehr er Opfer seiner Ex war, kann durchaus eine Masche von ihm sein. (Ich weiß, dies ist das allerletzte, das Du lesen willst.)

Es gibt absolut keine Entschuldigung dafür, wenn Dich Dein Freund schlecht behandelt. Dich aus absolut überhaupt keinem Grund zu schlagen, ist echt das allerletzte.

Seine Opfer-Geschichte benutzt er möglicherweise dafür, damit Du ihm ALLES, was er an Widerwärtigkeiten tut, verzeihst, weil er doch so ein armes, armes Opferlein ist, das noch so sehr unter seiner Ex leidet.

.

Übel behandeln - erst im Kleinen - sich 1000mal entschuldigen, dann mehr und mehr übel behandeln, sich JEDESMAL entschuldigen ... an das Mitgefühl zu appellieren ... übel behandeln ... entschuldigen ... und nach und nach das Selbstbewusstsein und die Kraft der Partnerin kleiner und kleiner machen ...

.

Es gibt Partnerschaften, die für einen der Partner zu Gefängnissen werden. Das fängt scheinbar ganz, ganz harmlos an. So wie zum Beispiel bei Dir: Wegen Nichtkeit schlagen, sich dann 1000mal entschuldigen, Du versprichst, Kontakte mit anderen abzubrechen bzw. gar nicht anzufangen ...

.

Ich lege Dir sehr ans Herz, Dir das Buch von Ruth Morgan Raffaeli mit dem Titel

Wenn die Liebe zur Hölle wird

zu kaufen. Dieses Buch gibt es nur noch antiquarisch. Wenn Du mit dem Titel googelst, findest Du es bei Amazon. Klick dort die Kundenrezensionen an und lies sie.

.

Denk nicht: "Nein, nein, so ist das ja nicht bei uns" oder "Nein, niemals entwickelt sich mein Freund so" ... Anfangs sieht das nie so aus ...

Also bei mir gehen alle Alarmleuchten an! Und ich bin so eine (bin eine Frau), die immer erstmal das Gute in anderen sieht. - Es kann sehr hilfreich für Dich sein, Dich darüber zu informieren, wie die Anfänge einer "nicht gerade glücklichen" Beziehung sein können.

.

Ich rate Dir dringend, das Buch (vorerst) nicht Deinem Freund zu zeigen. Lies es ganz durch, und dann überlege, was Du tust. Auf jeden Fall bist Du dann wachsam. Das, was dort in dem Buch beschrieben wird, wird Dir dann wohl kaum passieren. - Falls sich Deine Beziehung so entwickeln könnte, hast Du dann die Möglichkeit, Dich rechtzeitig abzuseilen. Auf jeden Fall wirst Du keine für Dich wichtigen Kontakte kappen ...

Falls Dein Freund jemand ist, der mehr als schwierig in Partnerschaften sein kann, wird es ihm nicht gefallen, wenn Du Dich durch das (wirklich hervorragende) Buch informierst. Deshalb lies es bei Dir zu Hause.

.

Bitte sei achtsam mit Dir und erhalte Dir alle Freiheiten, die Dir zustehen - so wie Freundschaften mit anderen Frauen und auch Männern.

"und er hat gesagt er hat alles für seine ex getan und bei mir kann er es nicht weil es im endeffekt eh umsonst istspäter ist er richtig beleidigend geworden und hat gesagt er vertraut mir kein bisschen und er hält nichts von mir und und und"

Er sagt zwar, dass er für seine Ex alles getan hat - aber stimmt das auch?

Hast du mal mit ihr gesprochen - es könnte ja auch völlig anders sein.

Dies negative Verhalten dir gegenüber - dieser Frauenhass, den er bei dir auslebt - lässt vermuten, dass seine Ex auch schon darunter gelitten hat - es könnte der eigentliche Grund dafür sein, dass sie ihn verlassen hat.

Eine Therapie könntew vllt. helfen - wenn er sich denn darauf einlässt.

Alles Gute!

Dein Freund ist kein Frauenhasser....bzw ok, vielleicht auch....aber in erster Linie ist er ein manipulativer und sadistischer :.....PIIIIIIIIEP !  Jede einzelne Beleidigung ist bewusst geplant, wenn dies mehrfach vor kommt . Manche Menschen sind einfach emotionale Vollkrüppel. 

Vielleicht hilft dir das Buch " Die Masken der Niedertracht " weiter. Hoffe es zwar nicht, aber befürchte fast, dass du ihn darin wiedererkennen wirst :(. 

Es gibt auch die Narzissten, die so drauf sind. 

Ex-Freundin hin oder her, sage dem Heini das er ein Weichei ist, wenn er wegen seiner Ex rum jammert und nicht erwachsen wird. Auch kann man nicht allen Übel auf einem Menschen abladen, die es weder verdient noch verursacht hat.

Wenn es danach ginge müsste ich jeden Katholiken als pädophil, jeden Türken als dumm und jeden Kerl als Frauenhasser kennzeichnen, wenn ein Mensch für allen Übel seiner Spezies verurteilt werden darf .Dat geht doch nicht . Macht Sinn, oder ,liebe Mia :). 

Jedenfalls solltest du dein eigener Gärtner für deine Würde sein und deine Grenzen ganz genau platzieren und abstecken :).  Und jedem einen Gong verpassen, der diese nicht wahrt . 

Einerseits kann ich ihn verstehen. Wenn man so hintergangen wurde, dann hat man natürlich einen gewissen Hass. Allerdings finde ich seine Reaktion mehr als übertrieben und Schlagen geht ja nunmal gar nicht. Das darfst Du keinesfalls zulassen! Denn einmal gemacht, wird er es immer wieder machen, wenn Du nichts dazu sagst.

Er sollte sich wirklich mal in Therapie begeben, wenn er selber nicht damit klar kommt. Denn dass Du es ausbaden musst - nein!

Verliere Dich in Deiner Liebe zu ihm bitte nicht selbst. Er versucht Dich dann nämlich sicher, zu manipulieren. Und biete ihm nicht solche Sachen an, wie: Du brichst jeglichen Kontakt zu anderen wegen ihm ab. Er wird es annehmen! Und wenn Du dann doch einmal mit jd. anderem sprichst, dann flippt er vielleicht total aus!

ja, therapie kann da schon helfen, aber das ist ein langer und teils auch unangenehmer und schmerzhafter prozess. den er alleine gehen muss.wenn dein freund dich auch nur einmal schlägt: schluss machen. das wird er wieder tun. und dich sozial zu isolieren wäre zudem wirklich bescheuert und da wäre keinem mit geholfen.

ich persönlich hätte ihn schon nach der ersten handgreiflichen situation verlassen.

auch kann ich es nicht haben, wenn einer ständig über die ex spricht - und das zur aktuellen freundin.. aber wenn er selbst sagt, dass er frauen hasst, dann ist das für keine frau an seiner seite gut. er wird es an jedem mädl austoben, dass ihm nahesteht.. er muss die verletzungen der vorherigen beziehung auskurieren.

du solltest wissen, dass du auf dem besten wege bist, sein fußabtreter zu werden.

reden allein bringts nicht - und zum psychologe wird er sicher nicht gehen wollen.. aber genau das würde ich hier raten..

alles gute für dich :)

Dein Freund hat die Ex noch nicht überwundenHandgreiflichkeiten sind das Letzte!Als neue Freundin solltest Du für ihn keine Therpeuten suchen, er muß sich um Dich auch liebevoll bemühen!Die Ex sollte kein Gesprächsstoff für frischverliebte sein!Tipp:Überlege ob Du das alles nötig hast und dann entscheide

Scheinbar hat seine Ex doch nicht grundlos mit ihm Schluss gemacht. Der Mann liebt Dich nicht und passt vielleicht auch nicht zu Dir.

Tu dir selbst den Gefallen und erniedrige dich nie wieder für einen Kerl.

Was möchtest Du wissen?