Therapie für Menschenexperimente?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weise diese Person, in 1 Psychatrie ein. Dort wird sie, möglicher weise mit Medikamenten behandelt. Dort gibt es auch Einzelterapie, (Gespräche über sich selbst) Das wird am Anfang in Einzelterapie gemacht und dann später in Gruppentreapie. Der Mensch wird mindestens 1 dreivirtel Jahr dort bleiben. Zu erst wird er auf 1 "geschlussene Station" kommen, wobei es bei der "Geschlossenen" auch sehr viel Unterschiede gibt. Danach kommt er in 1 so genannte "Halboffene": Die Station kann man nur mit Begleitung von min. 2 Personen verlassen, die zum Personal gehören. Danach geht es in die "offene" Die kann man verlassen, aber mit Abmeldung. ((( Kommt es in der "offenen aber zu 1 Zwischenfall)) Geht es sofort in die "Halboffene" 

Ich hab es auch nur so erklärt bekommen.

Wenn du sie fertig hast, kannst du sie ja auf Fanfiction.de online setzen. Da kann jeder sie lesen.

Danke für deine Anwort! :) 

Die Idee ist gut, muss ich mich halt mal Informieren wie das dort so abläuft, aber das sollte mit Google kein Problem sein :)

0

Je nach dem wie sich die Story weiter entwickeln soll (tragisch, Happy End, offen, etc. etc.) würde ich vorschlagen (Ums dramatischer/interessanter zu machen) Elektroschocks oder Lichtblitze, alternativ eine sehr unorthodoxe Therapie oder Zwangsmedikation.

Mahlzeit, Gustav

Tja, Dr. Mengele ist Tot, er hätte dir sicher weiterhelfen können.

Was möchtest Du wissen?