Therapie bei Lumbalen Bandscheibenvorfall

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich will auf jeden Fall versuchen, dass es ohne eine OP geht. Mein Gewicht ist gut, Muskeln sind gestärkt, ich mache jeden Tag Rückengymnastik für genau diese Zone.

Eine Op sollte immer nur das allerletzte Mittel sein.

Hat jemand Erfahrungen mit einer Therapie bei einem lumbalen Bandscheibenvorfall gemacht?

Ich habe 2011 eine ambaulante Reha mit anschließender Nachsorge ( IRENA ) gemacht.

Zuerst hat man drei Wochen täglich eine Reha, ganztägig. Nach der Rehe kann man dann noch eine halbes Jahr lang eine Nachsorge machen. Man darf dann 2-3 mal / Woche für 2 Stunden im Rehazenztaum z.B. Nordic Walking, Fitness usw. machen.

Was wurde gemacht?

Rückenschule, Nordic Walking, Schwimmen, Physiotherapie usw.

Wie hat es angeschlagen?

Sehr gut, ich musste nicht operiert werden,

Gibt es Möglichkeiten in der Alternativmedizin?

Das solltest Du einen Orthopäden fragen.

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Ich wurde operiert

  2. naja...

  3. Kommt drauf an, wie die OP verläuft und die Beschwerden danach sind

  4. Muskel stärken, auf Gewicht achten, geeigneten Sport, Rückenschule

Ich wurde bereits 1987 an der gleichen Stelle operiert.

Seit dem habe ich einen tauben Sprunggelenksnerv(ist eine andere Geschichte)

Man kann um eine OP herumkommen. Wenn man gute Therapeuten hat. Und selbst etwas dafür tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuteAntwortNett
10.07.2013, 06:45

Danke erst mal.

Ich will auf jeden Fall versuchen, dass es ohne eine OP geht. Mein Gewicht ist gut, Muskeln sind gestärkt, ich mache jeden Tag Rückengymnastik für genau diese Zone.

Mein Problem, ich lebe im Ausland und hier ist es mit den Therapeuten nicht ganz so einfach. Kostenübernahme und so... Da es sich bei mir um einen Arbeitsunfall handelt, muss ich zu bestimmten Ärzten. Die sagen bisher nur: Gymnastik oder operieren.

Ich hoffe, ich/man kann da noch mehr machen.

0

Was möchtest Du wissen?