Therapie beginnen zwischen Versicherungswechsel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du grade frisch zu einer privaten Versicherung gewechselt bist, wird diese auf jeden Fall nachforschen, wie es zu dieser Therapie gekommen ist.

Da muss es ja Vorläufe gegeben haben.

Niemand geht aus heiterem Himmel zu einem Therapeuten.

Dann wird die Kostenübernahme abgelehnt, und wahrscheinlich auch der Vertrag wegen falscher Angaben gekündigt.

Guten Morgen :)

Nun, warum möchtest du in eine PV wechseln?

Lass dir gesagt sein, dass es sehr schwer ist von einer PV in eine GV zurück zu wechseln!

Wenn, dann mache eine private Zusatzversicherung, aber keine gänzliche. Jedoch ist dies auch nur möglich, wenn du keine Erkrankungen hast, die dich zu einem Risikofall werden lassen (physische, sowie psychische Erkrankungen)


JJjiLLy 11.08.2017, 06:02

Guten Morgen,

Ich habe es gut durchdacht und es ist besser so! Danke schon mal dafür :).

Weißt du wie es ist mit therapeutischen Sitzungen in der Übergangsphase?

Liebe Grüße

0
Saiou 11.08.2017, 07:39
@JJjiLLy

Es ist nur eine Vermutung meinerseits: Ich denke mal, dass deine GV die Kosten für die therapeutische Behandlung übernimmt, solange das Versicherungsverhältnis besteht. Immerhin haben sie ja auch zuvor Stunden bewilligt.

Weiß deine PV bereits von deiner Therapie?

0
DerHans 11.08.2017, 12:23
@JJjiLLy

Wenn schon Therapie "angedacht" ist, ist das ein meldepflichtiger Umstand. Dann kannst du vorerst eine private KV vergessen

0

Auch wenn du wartest bis du in der PKV versichert bist wird es zu Problemen kommen.

Wenn du dich sofort nach dem Wechsel in Behandlung begibst wird die Versicherung sehr genau prüfen, ob deine Angaben im Antrag korrekt waren. Vor allem wird man dann den behandelnden Arzt fragen, seit wann die gesundheitlichen Probleme bestehen.

Sollte sich herausstellen, dass deine Angaben im Antrag falsch waren wird die Versicherung vom Vertrag zurücktreten und du hast im nächsten Moment keine Krankenversicherung mehr.

 

 

Eine PKV wird unter diesen Umständen zur Zeit nicht möglich sein.


.... viel Glück, denn wenn die private KV Wind bekommt von diesen Plänen, wird es nichts mit einer Mitgliedschaft, fürchte ich.

Gute Besserung.

DerHans 11.08.2017, 12:26

Sie bekommt "Wind" durch die Fragen im Antrag. Werden diese falsch beantwortet, kann man sich die Mühe (und das Geld) sparen

0

In dem Fall wird dich keine PKV überhaupt aufnehmen. Im Antrag wird nach psychologischen Behandlungen gefragt (auch nach geplanten) und eine Antwort mit "Ja" ist hier ein Killerkriterium.

Und bevor du auf die Idee kommst die viele haben und sagst "dann antworte ich halt mit nein, hab die Therapie ja noch nicht begonnen": Auch das wird nicht funktionieren und wenn das im Anschluss rauskommt fliegst du hochkannt aus der Versicherung. 

Was möchtest Du wissen?